Tourismus-Ranking

19. Oktober 2012 09:13; Akt: 24.10.2012 08:51 Print

Die Bündner sind die gastfreundlichsten

Von allen Schweizer Ferienorten schneiden Pontresina, Lenzerheide und Weggis am besten ab. Auf dem vierten Rang liegt St. Moritz. Das ergab eine Gäste-Befragung des Reiseportals HolidayCheck.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Nutzer des Reiseportals HolidayCheck haben ihre Wahl getroffen: Das gastfreundlichste Ort in der Schweiz ist... .... Der Ort im Oberengadin zeichnet sich aus durch eine besondere Gastfreundschaft in seinen Hotels, Pensionen und Gästehäusern. Für Platz zwei bleiben wir zwar im Bündnerland, allerdings nicht im Engadin, sondern in . Dann geht die Reise nach . Hier am Vierwaldstättersee sollen die Reisenden ebenfalls auf viel Gastfreundschaft stossen. Das reicht für Platz 3. Doch sogleich erobert sich das Bündnerland die Hoheit über die Rangliste wieder zurück: In finden die Gäste nicht nur Exklusivität und Luxus, sondern auch viel Gastfreundschaft in den Hotels: Platz 4 im Ranking. Der Pokal bleibt im Engadin, aber er wandert ins Unterengadin: landet auf Platz 5 der gastfreundlichsten Orte in der Schweiz. Dann verlassen wir das Bündnerland für einen Ausflug ins Berner Oberland: erhält von den Gästen so gute Noten, dass es für Platz 6 unter den gastfreundlichsten Orten der Schweiz reicht. Doch sogleich geht es wieder zurück nach Graubünden an den Caumasee. Dieser liegt in . Der Ort belegt Rang 7 der gastfreundlichsten Schweizer Feriendestinationen. Noch einmal verlassen wir Graubünden, und landen in einem weiteren Schweizer Bergkanton: Im Wallis. Auf der fühlen sich die Gäste so wohl, dass sie den Ort in die Top Ten der Gastfreundschaft wählen auf Platz 8. Aber jetzt schnell wieder zurück ins Bündnerland für die letzten beiden Plätze der zehn gastfreundlichsten Orte der Schweiz. Platz 9: ... ... und Platz 10: .

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn man den Gästen glaubt, ist Pontresina im Oberengadin Spitze: Der Ferienort wurde als gastfreundlichste Destination des Jahres 2012 bestimmt.

Umfrage
Was halten Sie von Hotelbewertungen?
38 %
60 %
2 %
Insgesamt 807 Teilnehmer

Fast 20 000 Reisende haben in den vergangenen zwölf Monaten auf dem Reiseportal HolidayCheck Bewertungen für Hotels in der ganzen Schweiz abgegeben. Dabei konnten sie unter anderem angeben, ob sie das von ihnen bewertete Hotel anderen Reisenden weiterempfehlen würden. Zudem gaben sie dem besuchten Hotel Sterne: von einem («schlecht») bis sechs («sehr gut»).

Lenzerheide und Weggis in den Top 3

In dieser Wahl hat sich Pontresina als der Ort in der Schweiz herauskristallisiert mit den besten Hotels, Pensionen und Gästehäusern. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Lenzerheide und Weggis. Auf dem vierten Rang liegt der Bündner Nobelkurort St. Moritz.

Für Urs Wagenseil, Tourismus-Professor an der Hochschule Luzern, sind solche nicht-repräsentative Gästebewertungen aus dem Internet nicht von vornherein schlecht. Allerdings seien sie in der Branche nicht sehr beliebt, weil der Wissenschaftsbezug eher gering sei. «Wenn sie methodisch abgestützt und nachvollziehbar sind, können solche Rankings ein Hinweis für die touristischen Anbieter sein», ergänzt er. Laut HolidayCheck müssen die touristischen Orte, die in die Bewertung einfliessen, mindestens sieben Hotels aufweisen. Zudem müssen mindestens 51 Prozent der Hotels bewertet sein.

Ranking taugt zur Selbstbeurteilung

Für die Hoteliers und Tourismus-Verantwortlichen könnten solche Bewertungen laut Wagenseil aber auch zur Selbstbeurteilung beitragen. «Wer über sieben Jahre auf dem letzten Platz landet, sollte sich und seinen Betrieb schon einmal kritisch hinterfragen», empfiehlt er. Gleichzeitig sollten sich die Gewinner nicht mit Selbstlob überschütten.

Sehen Sie in der Bildstrecke, welche Ferienorte der Schweiz es sonst noch in die Top Ten geschafft haben.

(egg)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • F. ferrari am 19.10.2012 10:31 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz logisch!!

    wir Bündner habe eben am meisten ausländisches (österreichisches) Personal....

    einklappen einklappen
  • Hans Rudi am 19.10.2012 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Ich halte von solchen Bewertungen nichts

    Ich halte von solchen bewertungen nichts, weil es kommen viele andere sachen hinzu. Es kann zum beispiel die schönste Landschaft sein, aber wenn der bewertente nur Regen hat sind die meisten Bewetungen schon schlecht. Hat es schönes Wetter sind die Bewertungen schon wieder besser. Ich sage es sind nur Richtlienien. Aber ich denke abweichungen sind Öffters vorhanden. Ich wenn ich ein Hotel hätte würde ich mich Positiv beweten. Und wer garantiert mir das das nicht auch so ist??

  • Silvan Disel am 19.10.2012 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    ade Bündnerlernt freundlich zu sein

    Super, in der Hoichsaison wird man mit ZH Nummer nicht besonders bebandelt.Auto beschädigt Plakate PP geschlossen, ZH go home-alles schon erlebt. Bedienungen die man nicht versteht. (spreche 4 Sprachen) überrissene Preise und alles anders als gastfreundlich. Für mich ist und bleibt Österreich der Favorit. Fairer Preis-versteht die Sprache-gute und faire Preise beim Essen.Die Schweiz kann einpacken oder bessere Leitungen für die überrissenen Preise bringen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter Baumann am 19.10.2012 15:41 Report Diesen Beitrag melden

    Preis-Leistung und Herzlichkeit

    In der Schweiz ist es schön und oft wird man auch ganz ordentlich bedient. Ich gehe seit Jahren ins Südtirol und finde dort ein viel besseres Preis-Leistungsverhältnis und auch eine Herzlichkeit die in der Schweiz fehlt. Darum liebe Schweizer-Touristmus-Leute sorgt für mehr Gastfreundschaft im wahren Sinne des Wortes und die Gäste werden wieder bereit sein auch etwas mehr zu bezahlen. Vorläufig bleibt aber Südtirol meine erste Wahl.

  • Ruedi Käser am 19.10.2012 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    Freundlichkeit in St. Moritz

    Ich war letzte Woche ein paar Tage in St. Moritz. Die Umfrage wiederspiegelt absolut meinen Eindruck. èberall freundliches Personal. Ausserordentlich Gut fand ich die Beratung im Kurverein von St. Moritz. Die beiden Herren haben mich optimal beraten und waren sehr aufgeschlossen. Ich kann es also jedem Empfehlen einen Ausflug nach St. Moritz zu machen. Grüsse aus dem Unterland!

    • Hedy Betschart am 19.10.2012 16:32 Report Diesen Beitrag melden

      Kurverein St. Moritz

      Auch ich habe letztens den goldenen Herbst im Engadin besucht. Auch ich habe den kurverein besucht. Sehr grosszügig und informativ. Da können sich andere eine scheibe davon abschneiden. Sehr nette und kundige Mitarbeiter. Einfach toll!

    einklappen einklappen
  • Sabina Seiler am 19.10.2012 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Wo Wallis?

    Wo ist denn das Wallis? Sind die etwa so unfreundlich?

    • Salome v. BS am 22.10.2012 12:55 Report Diesen Beitrag melden

      jaaa das Wallis ist unfreundlich....

      ich war jahrelang im Wallis Gast, aber letztes Jahr war ich zum erstenmal im Engadin, und ich muss sagen, bezüglich Gastfreundschaft liegen Welten dazwischen! Absofort gehe ich nur noch ins Engadin, da ist der Gast noch König :) und das Tal mit den Seen ist einfach traumhaft, vorallem im Herbst... Im Dezember gehe ich zum erstem mal Skifahren in St.Moritz, ich freu mich rieeesig!

    einklappen einklappen
  • Peter Müller am 19.10.2012 12:56 Report Diesen Beitrag melden

    Beste sind Bündner romanische Dörfer

    Ich war schon so ziemlich überal in Graubünden in den Ferien und habe festgestellt, dass die Freundlichkeit besonders in den eher kleinen Dörfern hoch ist, welche meistens noch Rätoromanischer Sprache sind.

  • k1xstyle am 19.10.2012 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    GR

    Normal. Wir sind die besten schönsten und freundlichsten. ;-)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren