Arbeitsmarkt

09. Mai 2011 15:18; Akt: 09.05.2011 15:18 Print

Eine Million offene Stellen in Deutschland

Der Stellenmarkt beim nördlichen Nachbarn boomt. Erstmals seit 2007 ist die Zahl der offenen Stellen wieder über eine Million geklettert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kleinbetriebe blühen in Deutschland. Die positive Entwicklung der offenen Stellen im ersten Quartal 2011 ist besonders von ihnen getragen worden. Bei den Grossbetrieben ist das Angebot an offenen Stellen dagegen gesunken.

Mit 1,054 Millionen fiel das Stellenangebot um über 400 000 Stellen grösser aus als ein Jahr zuvor, wie das deutsche Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Montag in Nürnberg mitteilte.

Sowohl der Westen wie Osten profitieren

Knapp 900 000 offene Stellen entfielen auf Westdeutschland, rund 160 000 auf Ostdeutschland. «Sowohl der Westen als auch der Osten Deutschlands profitieren von der guten konjunkturellen Lage», erklärten die Nürnberger Arbeitsmarktforscher.

Im Vergleich zum letzten Quartal 2010 erhöhte sich die Zahl offener Stellen um rund 60 000. Zuletzt waren ähnliche Werte im Boomjahr 2007 vor Ausbruch der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise erreicht worden. Vom Aufschwung profitierte sowohl West- als auch Ostdeutschland.

Das IAB erfasst jedes Vierteljahr die Zahl aller offenen Stellen auf dem sogenannten ersten Arbeitsmarkt - auch die, die nicht den offiziellen Stellenvermittlungszentren gemeldet werden.

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • The Inquirer... am 09.05.2011 16:03 Report Diesen Beitrag melden

    Soso...

    Was verschwiegen wird: Wieviele dieser Stellen sind 1-Euro-Jobs? Wieviele dieser Stellen sind rein der Makulatur halber eingestellt und eigentlich garnicht zu besetzen oder bereits besetzt? Warum geht es den Deutschen dennoch nicht so prickelnd, auch wenn immer suggeriert wird, alles sei in bester Ordnung?

  • wesi am 10.05.2011 12:32 Report Diesen Beitrag melden

    Hartz IV

    Nur werden dies vermutlich Jobs sein, von denen man nicht leben kann und den 2.Fuss bei der Hartz 4 drin hat,sodass die ganze Chause nichts nützt!Ziel u.Zweck der Arbeit ist es doch, davon, und wenn möglich ohne Papa Staat, leben zu können,oder??Indem man aber gut bezahlte 100% in z.B.30'000 schlecht bezahlte Jobs umwandelt, ist niemandem geholfen, mal ganz abgesehen von der noch höheren Belastung der Soz.werke (Aufstockung)!Wenn es mehr gut bezahlte Jobs gäbe,würden mehr Steuergelder einfliessen,sodass sich Papa Staat nicht verschulden müsste, ein ganz einfaches Geheimnis!

  • Eron Thiersen am 09.05.2011 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Schein & Sein

    Festanstellungen? Reguläre Löhne? Wie viele Stellenausschreibungen sind fake, politisch motiviert, aus von Personalvermittlern um Geschäftstätigkeit vorzutäuschen? Warum wandern dann so viele Deutsche aus? Paradox nicht?!

Die neusten Leser-Kommentare

  • wesi am 10.05.2011 12:32 Report Diesen Beitrag melden

    Hartz IV

    Nur werden dies vermutlich Jobs sein, von denen man nicht leben kann und den 2.Fuss bei der Hartz 4 drin hat,sodass die ganze Chause nichts nützt!Ziel u.Zweck der Arbeit ist es doch, davon, und wenn möglich ohne Papa Staat, leben zu können,oder??Indem man aber gut bezahlte 100% in z.B.30'000 schlecht bezahlte Jobs umwandelt, ist niemandem geholfen, mal ganz abgesehen von der noch höheren Belastung der Soz.werke (Aufstockung)!Wenn es mehr gut bezahlte Jobs gäbe,würden mehr Steuergelder einfliessen,sodass sich Papa Staat nicht verschulden müsste, ein ganz einfaches Geheimnis!

  • George am 09.05.2011 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Schein & Sein

    @Egon Thiersen Ich schätze über 50% der Stellenangebote bei Personalvermittlern sind fake. Viele sind zu gut um wahr zu sein. Reine Lockvogelangebote um an Stellensuchende zu kommen.

    • wesi am 10.05.2011 12:34 Report Diesen Beitrag melden

      Angebot

      Hier mögen Sie recht haben, zumal letztes Jahr (wenn ich mich recht erinnere im Mai) im Cash ein Artikel mit dem Titel erschien "jede 5.Stelle ist fiktiv"!

    einklappen einklappen
  • Andy Ehrmann am 09.05.2011 18:23 Report Diesen Beitrag melden

    Offene Stellen

    LKW-Fahrer werden gesucht bei 56 std. Woche und für 950 Euro netto. Lidel und Aldi sucht für 4.10 Euro die Stunde Das sind die offenen Stellen

    • Thomas am 10.05.2011 12:23 Report Diesen Beitrag melden

      Offene Stellen

      ja, kann es denn sein das sie auch so ein fauler Mensch sind der aus Missständen keine Besserung schaffen will? Wollen Sie nicht für Sklavenlöhne mehr als 200h pro Monat arbeiten? Sind sie so einer der dann lieber die Sozialkassen missbraucht? Ich als arbeitstätiger Steuerzahler sage Ihnen.... Ich kann es verstehen! Und für 4,10 Euro/h in Europa würd ich auch keinen Finger bewegen.

    einklappen einklappen
  • Stellenloser Informatiker am 09.05.2011 16:50 Report Diesen Beitrag melden

    Wo kann man sich bewerben?

    Und wo sind die Ausgeschrieben bzw. wo kann ich mich bewerben? Als Schweizer gehe ich doch gerne nach Deutschland, denn da ist es normal, dass es so viele Deutsche hat.

  • Eron Thiersen am 09.05.2011 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Schein & Sein

    Festanstellungen? Reguläre Löhne? Wie viele Stellenausschreibungen sind fake, politisch motiviert, aus von Personalvermittlern um Geschäftstätigkeit vorzutäuschen? Warum wandern dann so viele Deutsche aus? Paradox nicht?!