Coca-Cola & Co.

01. November 2012 09:08; Akt: 01.11.2012 09:22 Print

Aldi setzt immer stärker auf Markenprodukte

von S. Spaeth - Aldi ist bekannt für günstige Eigenmarken. Es gibt aber Brands, auf die selbst ein Harddiscounter nicht verzichten kann. Seit kurzem ist Coca-Cola im Sortiment, bald könnten weitere folgen.

storybild

Eine Aldi-Filiale in der Schweiz zählt ein Sortiment von rund 1200 Artikeln. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

An gewissen Marken kommt auch wer sich Eigenmarken auf die Fahne schreibt nicht vorbei. So hat die Migros bereits Anfang 2010 Coca-Cola ins Sortiment aufgenommen. Nun zieht Aldi nach. Seit rund drei Wochen führt der Harddiscounter in der Schweiz die Coca-Cola-Sorten Normal, Light und Zero im Sortiment – alle in 2-Liter-Flaschen zum Preis von 2.49 Franken. Umgerechnet auf den Liter macht das rund 1.24 Franken.

Bei Coop und Migros gibt es Cola zwar nur in der 1.5-Liter-Flasche, rechnet man die Preise von 2.20 pro Flasche aber auf einen Liter herunter, sind die Detailhandelsriesen rund 17 Prozent teurer (Literpreis rund 1.46 Franken). Ähnlich preiswert wie Aldi sind mit einem Literpreis von 1.24 und 1.25 Franken pro Liter Lidl und Denner. «Dieser Vergleich ist nicht ganz korrekt, zumal aus Konsumentensicht die 1,5 Liter-Flasche den grösseren Gebinden vorgezogen wird», verteidigt sich Coop-Sprecherin Sabine Vulic.

Bald könnten weitere Markenprodukte folgen

Seit Montag ist Coca-Cola auch bei Aldi in Deutschland im Sortiment. Dort kostet der Liter inklusive Mehrwertsteuer 79.2 Cent – was umgerechnet rund 95 Rappen entspricht. Neu sind bei Aldi in Deutschland auch Fanta und Sprinte erhältlich. Wird es auch diese bald in der Schweiz geben? Aldi-Sprecher Philippe Vetterli will noch nichts verraten und sagt einzig: «Weitere Markenprodukte sind nicht ausgeschlossen.» Festhalten will der Harddiscounter hingegen an der Cola-Eigenmarke TopStar.

Im Sortiment von Aldi Suisse gibt es unter anderem bereits die Markenprodukte Nutella, Mon Chéri, Ritter Sport, Stimorol oder Feldschlösschen. «Es gibt Marken, auf die man nicht verzichten kann», sagt der Detailhandelsexperte Gotthard F. Wangler. Für den Berater ist klar: «Nimmt ein Harddiscounter ein weiteres Markenprodukt ins Sortiment, führt dies zu einem Preiskampf, von dem letztlich der Konsument profitiert.»

Hersteller reissen sich um Aldi

Kommt Aldi, der in Deutschland einst mit 400 Artikeln gestartet ist und in seinen Schweizer Filialen derzeit rund 1200 Artikel führt, weg von seiner Eigenmarken-Strategie? Deutsche Detailhandelsberater sprechen im Zusammenhang mit der Coca-Cola-Einführung sogar von einem Strategiewechsel, weil er in mehreren Ländern geschehe. Bei Aldi sieht man das anders und betont, weiterhin auf Eigenmarken zu setzen. «Markenartikel nehmen wir dort ins Sortiment auf, wo sie eine sinnvolle und lohnende Erweiterung darstellen», so Vetterli.

Aldi betreibt in der Schweiz derzeit 160 Filialen und erzielte 2011 laut einer Schätzung von Gfk einen Umsatz von 1,51 Milliarden Franken. Langfristig strebt der Harddiscounter 250 Standorte an. «Die Markenartikelhersteller werden sich um Aldi als neuen Absatzkanal reissen», sagt Detailhandelsexperte Wanger. Angeblich ist Aldi auch mit dem Nivea-Hersteller Beiersdorf und der Beauty-Marke L’Oréal im Gespräch.

Marktkenner raten Aldi aber davon ab, den Anteil Markenprodukte auf über 25 Prozent zu heben. Der Grund: Das würde das Sortiment stark verändern und eine Abkehr von der Niedrigpreisstrategie bedeuten – die einen wichtigen Teil der Aldi-Identität ausmacht.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eidgenosse am 01.11.2012 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    Eigenmarkenpolitik ???

    Tja ... wie soll es Aldi und Lidl besser gehen denn der Migros ? Siehe das Sortiment von Mirgros und man merke die Eigenmarkenstrategie der Migros geht schon lange nicht mehr auf, schon der starken Medienpräsenz von Markenprodukten wegen. Billig-Discounter (Migros, Denner, Aldi und Lidl) müssten ja Eigenmarkenbewerbung teuer berappen also ab auf die Markenprodukte wo keine Werbekosten anfallen. Doch lieber Konsument, schau Dir die Kassenbedienung und das Lagerpersonal dieser Discounter mal genau an .... dann wird Dir unweigerlich auffallen wo gespart wird !!!

    einklappen einklappen
  • s.k. am 01.11.2012 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    pro aldi

    aldi ist in der schweiz eine erfolgsmarke und dank aldi, gehen nicht so viele schweizer nach deutschland einkaufen.

  • Sparer am 01.11.2012 14:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aldi :-)

    Wir waren auch strickt gegen Aldi. Bis wir sparen mußten. Wir waren wircklich überascht wie gut/beßer manche Produkte sind....und das Beste, jeder Einkauf ist um 50% billiger als bei Coop/Migros.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • fritz am 01.11.2012 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    Nie wieder Aldi

    Ich war genau ein einziges mal bei Aldi, wir hatten Werbung von Aldi im Briefkasten, da wurde ein Laptob sehr günstig angeboten. Meine Freundin wollte diesen Laptob, also gingen wir zum Aldi. Im Aldi gab es aber diesen Laptop nicht. Später habe ich dann erfahren, dass das eine Masche von Aldi ist, das sie die Leute mit solchen super Angeboten anlocken und diese Ware nur in vereinzelten Filialen und nur ein oder zwei Stück anbieten. Ich lasse mich nur einmal veräppeln. Nie wieder Aldi

  • Sparer am 01.11.2012 14:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aldi :-)

    Wir waren auch strickt gegen Aldi. Bis wir sparen mußten. Wir waren wircklich überascht wie gut/beßer manche Produkte sind....und das Beste, jeder Einkauf ist um 50% billiger als bei Coop/Migros.

    • Leo Stern am 01.11.2012 15:08 Report Diesen Beitrag melden

      Am richtigen Ort sparen

      Als junge Familie mit 4 Kindern mussten wir auch an allen Ecken und Enden sparen. Aber wir sind nie in den Aldi. Lieber eine gute Cervelat vom Metzger als eine Hormonschnitzel vom Billigheimer.

    • Brenda am 01.11.2012 15:15 Report Diesen Beitrag melden

      Dem stimme ich zu!

      Genau das war auch unsere Erfahrung, trotz aller Gegenrede.

    • Daniel am 01.11.2012 15:49 Report Diesen Beitrag melden

      Aldi ist an allen Ecken preiswerter

      Gut gesagt Sparer, das ist auch meine Meinung!

    • bubu am 01.11.2012 17:27 Report Diesen Beitrag melden

      Parallelimport

      Sparer@ Zum Unterschied der Einheimischen Datailhändler können oder dürfen Aldi & Co den Parallelimport problemlos durchführen. Was den Schweizerfirmen untersagt oder im Ausland verweigert wird. Globalisierung und freie Marktwirtschaft heisst das. Auch wenn diese nur einseitig ist.

    einklappen einklappen
  • keinaldikonsument am 01.11.2012 13:27 Report Diesen Beitrag melden

    schweiz macht aldi reicher und reicher..

    ....tja in der schweiz konnte er sich ja endlich mal in kürzester zeit richtig bereichern und so scheint es dann auch nicht sonderlich überraschend das dieser jetzt auch vermehrt marken produkteführen wird,schon nur um längerfristig konkurrenzfähig zubleiben,wir sind migros,denner,ottos und coops gewohnt,alle samt immer noch viel viel besser als aldi,aber auch dieser wird sich mit der zeit eine optisch bessere einrichtung leisten in der schweiz,und dann.....

    • Serge am 01.11.2012 15:44 Report Diesen Beitrag melden

      Ware stimmt trotzdem beim Aldi

      Mit der Optik von Migros und Coop kann ich mir kein Stück Brot"mehr" leisten.Lieber weniger Werbung und Deko, dafür Preise runter.Von mir aus, könnte die Ware auch im Migros auf einer Palette stehen solange der Preis stimmt.Mein Geldbeutel dankt es mir jeden Monat.

    • P.S. am 01.11.2012 15:47 Report Diesen Beitrag melden

      Migros/Coop macht CH ärmer und ärmer

      woher weis einer der sich "keinaldikonsument2 nennt, ob migros,coop etc. besser sind als aldi? Ich kann dir nur eins sagen, coop verkauft die letzte Qualität zu absolut unmöglichen Preisen. Aber ehrlichgesagt würde ich das auch machen wenn ich coop wäre so lange es solche wie dich gibt

    einklappen einklappen
  • King of Brugg am 01.11.2012 13:20 Report Diesen Beitrag melden

    Cola...

    Trinkt man aus der Dose oder Glasflasche. Das Zeug in den Petflaschen ist eine ekelhafte Brühe. Kaufe ich eh nid, egal ob 1.5 oder 2.0 L Flasche

    • manu am 01.11.2012 16:17 Report Diesen Beitrag melden

      falsch

      cola trinkt man gar nicht. wann lernen die menschen endlich, dass die welt dank solchen multinationalen gebilden so ist wie sie ist. wir sollten unbedingt wieder regionaler produzieren und konsumieren.

    • DinChef am 01.11.2012 18:49 Report Diesen Beitrag melden

      1. Dose, 2. Flasche, 3. nichts

      King of Brugg for president: genau so ist es! Schade, dass man die Halbliter-Dosen nirgends mehr findet. @manu: Cola-Cola Schweiz produziert 90 Prozent ihrer Produkte IN DER SCHWEIZ. Regionaler wäre nur noch direkt in Ihrer Küche.

    • schwarz am 01.11.2012 20:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      cola

      ein kalter cola ist super

    einklappen einklappen
  • Dominic Bachofen am 01.11.2012 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Migros oder Aldi?

    Ob man in die Migros odr den Aldi ist Anssichtssache und ich gehe in die Migros einkaufen, weil sie nachhaltiger sind. Natürlich unterstütze ih auch lieber einen schweizer Laden als einen deutschen.Billidiscounter, jedoch beruht dies auf meiner eigenen Überzeugung. Es ist das gleiche wie die Frage: Android oder Apple?

    • Reto R. am 01.11.2012 15:19 Report Diesen Beitrag melden

      Dank Aldi eindeutig

      Die Migros hat ihre Preise jetzt schnell an Aldi teilweise weiter angeglichen. Jahrelang vorher wurden jedoch stark überteuerte Preise, die auf Coop abgestimmt waren, verlangt und das hat uns richtig viel Geld gekostet. Dank Aldi hat sich die Situation nun etwas mehr zu Gunsten der Konsumenten gewendet!

    • Veronica am 01.11.2012 15:47 Report Diesen Beitrag melden

      Aldi ist ein guter Trumpf der nun sticht

      Reto das war auch meine Erfahrung!

    • manu am 01.11.2012 16:20 Report Diesen Beitrag melden

      @reto

      nur das mittlerweile die sozialleistungen, gratifikationen etc der migros darunter leiden. schweizer entlassen und deutsche zu günstigern konditionen eingestellt werden und wir dadurch alle verlieren (sozialversicherungen).

    einklappen einklappen