Boeing 777-300ER

22. Januar 2016 11:55; Akt: 22.01.2016 12:04 Print

Ab Ende Februar gibts in Swiss-Flugzeugen WLAN

Passagiere auf Swiss-Langstrecken können bald im Flugzeug surfen. Die neuen Boeing 777-300ER verfügen über die entsprechende Technologie.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei der Swiss blickt man aufgeregt der Lieferung von neun Boeing 777-300ER entgegen. In einer Woche landet der erste der neuen Langstreckenflugzeuge in Zürich. Das interessanteste Merkmal für die Passagiere: Alle der sogenannten Triple Seven verfügen über eine drahtlose Internetverbindung an Bord. Wie viel das Swiss-WLAN kosten wird, will die Airline noch nicht bekannt geben. Man werde kommende Woche darüber informieren.

Umfrage
Wie wichtig ist für Sie WLAN im Flugzeug?
15 %
42 %
43 %
Insgesamt 7217 Teilnehmer

Zum ersten Mal über den Wolken surfen können Swiss-Kunden, die am 21. Februar nach New York fliegen. Dann hebt eine Boeing 777-300ER von Swiss zum ersten kommerziellen Langstreckenflug ab, wie Sprecher Stefan Vasic zu 20 Minuten sagt. Andere Destinationen, die mit den neuen Maschinen primär angeflogen werden, sind Hongkong, Bangkok und Los Angeles. Flüge nach San Francisco, São Paulo sowie Tel Aviv werden ebenfalls mehrmals wöchentlich mit der neuen Triple Seven bedient. Temporär werde die Swiss aus betrieblichen Gründen auch einige Europa-Destinationen mit einer Boeing 777-300ER anfliegen, so Vasic.

Bald auch auf Europaflügen?

Die Swiss prüft die Einführung eines WLAN-Angebots auch auf der restlichen Langstreckenflotte sowie bei Kurz- und Mittelstrecken in Europa. Man stehe diesbezüglich in engem Austausch mit der Muttergesellschaft Lufthansa, sagt Vasic. Seit vergangenem Jahr sind sämtliche Interkontinentalflüge der Lufthansa mit Internetzugang ausgestattet. Ob und wann drahtloses Internet an Bord der Swiss-Europaflotte angeboten wird, steht noch nicht fest.

US-Behörde warnt vor Gefahren

Drahtloses Internet im Flugzeug ist nicht ohne Risiken für die Passagiere. Profis könnten sich über den WLAN-Zugang ins Boardsystem hacken und so das Kommando über die Maschine übernehmen, hiess es 2015 in einem Bericht der amerikanischen Behörde GAO (Government Accountability Office). Die Swiss beschwichtigte damals, dass es in der Infrastruktur keinerlei Verbindung zwischen dem Passagier-WLAN und der Elektronik im Cockpit geben werde. Grundsätzlich sei man sich der Gefahr aber bewusst.

Immer mehr Airlines bieten inzwischen Internet an Bord an. Eine Vorreiterrolle spielen US-Fluggesellschaften. Vor allem auf Langstreckenflügen zwischen den USA und Europa ist es mittlerweile wahrscheinlich, dass es WLAN im Flieger gibt. Das zeigt eine Auswertung von Routehappy .

(vb)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bartolomeo am 22.01.2016 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Und was kostets?

    49.99CHF für 2 Stunden?

    einklappen einklappen
  • Auslandschweizer am 22.01.2016 12:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kosten???

    Kostet sicher was, ist ja in der Schweiz üblich, dass WLAN fast überall kostet, leider. In vielen anderen Ländern gehört es einfach dazu, sagen wir dazu einfach Kundenservice:-)

    einklappen einklappen
  • Mr. Emirates am 22.01.2016 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Nix gegen Swiss,

    aber das gibt es bei anderen Fluggesellschaften schon lange. Asien lässt grüssen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andrea am 23.01.2016 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    HF Frequenzen und Gesundheit...

    Ah, dann sind die Langzeitstudien über Einfluss von HF Frequenzen auf den Menschen also abgeschlossen. Tiptop!

  • Martin am 23.01.2016 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    EK teuer

    Bei Emirates wollten sie das letzte Mal 90$ dafür! Wer bezahlt sowas?

  • Bartli am 23.01.2016 14:37 Report Diesen Beitrag melden

    Toll

    Noch mehr Bestrahlungen und noch mehr Zombies, die dauernd auf ihre Geräte starren.

  • Flugmodus am 23.01.2016 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nee Danke!

    ein Grund mehr, nicht zu fliegen!

  • Nik Meier am 23.01.2016 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    Abschalten

    Von mir aus kann man den ganzen Wifi und G3/4 Internetschrott abschalten. Schaut euch mal an wie ihr nur noch auf eure Handy starrt und die richtige Welt an euich vorbei zieht.

    • Paul Eisenbach am 23.01.2016 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nik Meier

      Bin zwar auch gerade ins Smartphone am starren aber es stimmt schon. Die Leute laufen über die Strasse ohne nach links und rechts zu blicken und sogar während eines Gesprächs gibt es solche die nicht 5 min ohne Smartphone können.

    einklappen einklappen