Handy statt Münz

19. Februar 2015 10:44; Akt: 19.02.2015 10:44 Print

Samsung greift Apple Pay frontal an

Samsung verliert gegenüber Apple Marktanteile bei den Smartphones. Ein eigenes mobiles Bezahlsystem soll die Südkoreaner jetzt auf den Erfolgspfad zurückbringen.

storybild

Dieses Bild zeigt Looppay, die Bezahl-App, die Samsung sich gekauft hat, um nicht den Anschluss an Apple Pay zu verlieren. (Bild: Keystone/AP/Uncredited)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Handyhersteller Samsung kauft den mobilen Bezahldienstleister LoopPay. Die Übernahme der US-Firma bringe Samsungs Anstrengungen für Geschäftsabwicklungen mit mobilen Geräten voran, sagte der Vizepräsident des Unternehmens, Davin Eun. Beobachter erwarten, dass Samsung damit dem iPhone von Apple Kunden abspenstig machen will. Über Einzelheiten des Geschäfts äusserten sich beide Seiten nicht.

Der Kauf von LoopPay befeuert Spekulationen, Samsung werde künftig Mobiltelefone mit mobiler Bezahltechnologie anbieten. Diese würde es den Besitzern erlauben, mit ihrem Handy statt mit Kreditkarte oder Bargeld zu bezahlen. Damit könnte Samsung Apple und dessen Angebot Apple Pay Paroli bieten. Beobachter rechnen damit, dass Samsung ein wichtiges neues Mobiltelefon am 1. März in Barcelona vorstellt.

Funktioniert auch bei alten Modellen

Die LoopPay-Technologie liest Kreditkarten aus und arbeitet mit den meisten Kartenlesegeräten zusammen, während Apple Pay nur bei neueren Modellen funktioniert. Mit etwas betagten Lesegeräten hat allerdings auch LoopPay Probleme. Unklar ist, wie LoopPay bei Kreditkarten der nächsten Generation funktioniert, die höhere Sicherheitsstandards haben. Apple Pay ist für diese Standards bereits ausgelegt.

Auch in der Schweiz gibt es verschiedene mobile Bezahlsysteme. Das bekannteste ist Tapit, das im Juli 2014 von der Swisscom lanciert wurde. Mit dem Bezahlsystem können Nutzer überall einkaufen, sofern die Bezahlterminals in den Geschäften mit einer NFC-Funktion ausgestattet sind. Tapit funktioniert derzeit mit bestimmten Smartphone-Modellen der Marken Samsung, HTC, Sony und LG.

Twint und Migros

Weitere zukünftige Schweizer Konkurrenten für Apple Pay und Loop Pay sind das System Twint der Postfinance (Startzeitpunkt Mitte 2015), eine neue Migros-Bezahl-App (Startzeitpunkt Mitte 2015), die Manor Mobile Card App (seit 2013 auf dem Markt) oder Powerpay (seit 2012 auf dem Markt).

(kwo/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kein fanboy am 19.02.2015 12:29 Report Diesen Beitrag melden

    Apple

    Und am ende wird apple siegen! Es ist tatsache das apple die bessere produkte liefert! Sei es qualitativ oder bedienfreundlich Punkt

    einklappen einklappen
  • T.I. am 19.02.2015 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht doch..

    "Nach der Autorisierung mit Touch ID oder einem Code an einem Zahlungsterminal liefert das Secure-Element Ihre Geräteaccountnummer und einen transaktionsspezifischen dynamischen Sicherheitscode zusammen mit weiteren für die Transaktion benötigten Informationen an das Zahlungsterminal des Geschäfts. Weder Apple noch Ihr Gerät sendet Ihre Kredit- oder Debitkartennummer." - Apple. Im Grunde eigentlich sicherer, als die Karte direkt zu verwenden, oder?

  • Nicht einer, Alle! am 19.02.2015 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Jeder ist sich selbst der Nächste

    Jeder kocht wieder sein eigenes Süppchen anstatt sich mit Standards zu beschäftigen. Schliesslich sind z.B. 5 verschiedene Systeme wartungsärmer, kostengünstiger (für alle Beteiligten) und fehleranfälliger... Für die die es nicht gesehen haben, der letzte Satz war Ironie ;-). Kein Standard - kein Durchbruch. Für kein System!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • John am 20.02.2015 15:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    PayTag

    Alles viel zu Aufwändig. PayTag ist ein Aufkleber der die Paypass Funktion der Kreditkarte enthält. Dieser Kleber ist am Smartphone und so kann ich "mit dem Smartphone zahlen". Via App kann ich die Karte gratis sperren und entsperren, Geld am Automaten abheben (Cardless Cash), überweisen und Kontostand ansehen. Ausserdem kann ich auch mit leeren Akku zahlen. Mache so 90% aller Zahlungen.

  • Sigi am 19.02.2015 23:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht sicherer

    Es ist zwar sicherer weil das Handy UND ein Code/Fingerabdruck (welcher ja auch nicht 100% sicher ist) benötigt werden, aber dafür sind die ganzen Informationen der Kreditkarte auf dem Handy oder sogar im Netz gespeichert und potenziell angreifbar.

  • Ein Genervter am 19.02.2015 23:13 Report Diesen Beitrag melden

    Akku

    Samsung und Apple, ihr forscht in die falsche Richtung. Nicht derjenige mit dem einfachsten Bezahlsystem wird der Markt-Player sein, sondern der mit dem langlebigsten Akku. Mir reichen meine EC-Karte und ein bisschen Bargeld. Was nützt mir ein Bezahlsystem auf dem Handy, wenn ich befürchten muss, nicht bezahlen zu können weil der Akku nicht genug lange hält?

  • Glasflasche am 19.02.2015 22:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mal wieder Samsung

    Irgendwann wird sowas schon Standard und zwar aus bequemlichkeit der Menschen. Ich zahle auch gerne mit Karte aber mit dem Smartphone ist mir das noch zu heikel. Wenn ich dafür eine PIN eingeben muss dann ok. Aber soweit ich mich informiert habe reicht es, das Smartphone kurz an das Terminal ran zu halten. Trotzdem ist es nicht 100% Sicher, das wird Elektronisches Geld wohl nie, wäre nicht das erste mal das Bankautomaten manipuliert wurden. Ich habe ein Windows Phone und ja bin zufrieden damit und nein ich möchte nicht wechseln. Samsung geht mir schon länger auf die Nerven, ständig sind sie diejenigen die etwas neues auf den Markt bringen und das zu so tiefen Preisen das ich mich frage ob es sich lohnt.

  • T.Zimmermann am 19.02.2015 20:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Apple ist out

    Apple ist schon lange auf dem absteigenden Ast. Leider haben es die Appleuser noch nicht gemerkt.

    • GD aus Bern am 19.02.2015 23:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Lächerlich...

      genau das erfolgreichste Unternehmen der Welt ist auf dem absteigenden Ast... super Analyse

    einklappen einklappen