Mehr Superreiche

11. November 2016 23:15; Akt: 12.11.2016 11:59 Print

Wo die meisten Multi-Millionäre wohnen

Die Schweiz zählt immer mehr Superreiche. Sie besitzen fast einen Drittel des Reinvermögens des Landes.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zahl der Multimillionäre in der Schweiz wächst kräftig. Versteuerten 2010 knapp 10'500 Personen ein Vermögen von mehr als zehn Millionen Franken, so waren es drei Jahre später fast 2800 mehr – ein Plus von 26 Prozent.

Die 13'246 Wohlhabenden in dieser Kategorie machten 2013 gerade einmal 0,26 Prozent aller steuerpflichtigen natürlichen Personen aus. Zusammen verfügten sie aber mit rund 485 Milliarden Franken über fast ein Drittel (29,1 Prozent) aller Reinvermögen des Landes, wie heute Daten der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) zeigen.

2010 hatten die Personen mit mehr als 10 Millionen Franken noch ein gutes Viertel (26,2 Prozent) des gesamten Vermögens versteuert. Nach einem Einbruch während der Finanzkrise 2008 überschritt die Zahl der Multimillionäre in jenem Jahr erstmals die Schwelle von 10'000. 2013 wuchs sie gegenüber dem Vorjahr um rund 10,4 Prozent.

Ein Viertel der Steuerpflichtigen vermögenslos

Weitere 0,39 Prozent der Steuerpflichtigen deklarierten 2013 in der Steuererklärung Vermögen von fünf bis zehn Millionen Franken. Das entspricht 8,12 Prozent aller in jenem Jahr veranlagten Reinvermögen.

Auf der anderen Seite der Skala versteuerte 2013 ein Viertel (25,03 Prozent) aller Pflichtigen überhaupt kein Vermögen. Knapp jeder Dritte (30,85 Prozent) hatte bis zu 50'000 Franken auf der hohen Kante oder in Sachen angelegt. Zusammen kam diese Gruppe auf 1,6 Prozent aller Vermögen.

Höchste Reichen-Dichte in Schwyz und Zug

Nach Kantonen betrachtet, zählte Zürich mit 3431 Personen am meisten Steuerpflichtige in der 10-Millionen-Klasse. Darauf folgen Genf und Schwyz mit 1288 respektive 1112 Personen.

Die höchste prozentuale Dichte an Multimillionären hatte Schwyz mit 1,17 Prozent aller Steuerpflichtigen, Zug mit 0,97 und Nidwalden mit 0,86 Prozent. Dort vereinte die oberste Vermögenskategorie zwischen 49 (Zug) und 64 Prozent (Nidwalden) aller deklarierten Reinvermögen auf sich. Relativ am dünnsten gesät sind die Multimillionäre im Wallis mit 0,06 und Freiburg mit 0,08 Prozent der Steuerpflichtigen.

Landesweit mussten 2013 knapp 5,2 Millionen natürliche Personen Steuern entrichten, 1,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Summe der dem Fiskus gemeldeten Vermögen betrug 1667,1 Milliarden Franken, 6,3 Prozent mehr als 2012.

(nag/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • afedial am 11.11.2016 23:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt solche und solche...

    Mein ehemaliger Chef gehört auch zu den reichsten der Schweiz... hier muss ich aber sagen, seine Mitarbeiter hat er stets gut bezahlt und es gab immer einen freiwilligen Bonus einmal im Jahr... Will damit sagen: Nicht jeder Reiche ist ein Egoist

    einklappen einklappen
  • Gggg am 11.11.2016 20:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vermögensschere

    Die Schweiz hat auch immer mehr Armut und Arbeitslose! Von Sparmassnahmen und Steuererhöhungen ganz abgesehen! Wird Zeit, dass sich die Politiker ums Volk kümmern statt die Reichen und deren Konzerne zu bevorteilen!

    einklappen einklappen
  • René B. am 11.11.2016 20:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mit anderen Worten

    Die Reichen werden immer wie reicher, und den Rest kent ihr ja.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Claudia am 12.11.2016 23:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geld

    Ich bin auch Reich, habe 2 wunderbare Söhne und der beste Mann!!

  • Timi am 12.11.2016 22:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Emmenbrücke

    Ganz klar. Die reichsten, drogenverkaufende, IV beziehende, Supersportwagenfahrende, allseits bekannte (ausser der Polizei) Arbeitslose kommen von Emmenbrucke. Alles Steuerfrei. Bin Stolz, die mitfinanzieren zu dürfen.

  • der leser am 12.11.2016 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wow

    ...ein wahnsonnig interessanter und guter Artikel. wooaaah....und jetzt?

  • Ausland mit Zukunft am 12.11.2016 18:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abschnitt 1

    In der Schweiz zahlen die Reicheb kaum Steuern - Die öffentliche Hand zahlt mit ihrer Steuererklärung auf 100 CHF genau ! Noch Fragen ? Antwort ist im Abschnitt 1.

  • ire am 12.11.2016 17:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guter Rat

    Geht einfach richtig abstimmen!

    • War mal wählen am 12.11.2016 17:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ire

      Funktioniert nicht, es werden trotzdem weiterhin Frauen gewählt.

    • ire am 12.11.2016 17:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @War mal wählen

      Sorry,aber das hat nichts mit Frauen zu tun.Ist doch egal ob Frau oder Mann,hauptsache sie machen ihren Job.Das richtige musst du immer noch selber wählen.

    • Sommer am 12.11.2016 17:44 Report Diesen Beitrag melden

      Darum gegen die Frauen?

      Was hat es mit den Frauen zu tun? Ist womöglich ihr Nachkommensapparat zu klein....???

    • M.R. am 12.11.2016 17:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @War mal wählen

      Sie haben recht, aber die Zeit wird's richten. Widmer-Schlumpf und Sommarugas angerichtete Desaster werden uns lange genug in Erinnerung bleiben.

    einklappen einklappen