Böse Vermutung

16. August 2012 16:19; Akt: 16.08.2012 16:47 Print

Ryanair fliegt mit zu wenig Sprit im Tank

Innert weniger Tage musste Ryanair gleich dreimal wegen fast leerer Tanks notlanden. Kritiker vermuten: Um Kosten zu sparen, übt der Billigflieger Druck auf die Piloten aus, mit möglichst wenig Sprit zu fliegen.

storybild

Treibstoff ist bei Billigfliegern einer der grössten Kostenfaktorn. (Bild: Keystone/Richard Lea-hair)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach drei Notlandungen wegen fast leerer Tanks von Ryanair-Maschinen in Spanien üben deutsche Piloten Kritik an den Fluggesellschaften. Viele Airlines übten Druck auf die Piloten aus, möglichst wenig Treibstoff zu tanken, sagte der Sprecher der deutschen Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC).

Umfrage
Fühlen Sie sich an Bord von Ryanair noch sicher?
17 %
83 %
Insgesamt 268 Teilnehmer

«Treibstoff ist der grösste Kostenfaktor, gerade bei Billigfliegern», sagte Sprecher Jörg Handwerg am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Darum versuchten die Fluggesellschaften, möglichst wenig Kerosin zu tanken. Bei Ryanair würden die 20 Prozent der Piloten mit dem höchsten Treibstoff-Verbrauch bei der Airline «psychologisch unter Druck gesetzt», sagte der Sprecher.

In Spanien hatte das Verkehrsministerium am Dienstag erklärt, die Behörden ermittelten nach einer Anzeige des Flughafen-Betreibers AENA gegen Ryanair. Es geht dabei um drei Maschinen des Billigfliegers, die Ende Juli wegen schlechten Wetters von Madrid nach Valencia umgeleitet wurden. Dort beantragen die Maschinen eine vorzeitige Landung, da ihr Treibstoff knapp sei.

Spanische Konsumentenschützer reichten daraufhin Klage gegen den irischen Billigflieger ein. Der Konsumentenschutz-Verband CEACCU fordert eine Strafe von 4,5 Millionen Euro und den Entzug der Betriebserlaubnis für drei Jahre.

Noch Kerosin für 30 Minuten

Ryanair-Sprecher Stephen McNamara erklärte am Donnerstag, die Fluggesellschaft unterstütze die «Untersuchungen zu den drei Notlandungen in Valencia» und sei stets bereit, mit den Behörden zu kooperieren. Ein Ryanair-Sprecher in Spanien hatte auf Anfrage betont, es habe sich nicht um Notlandungen gehandelt, sondern um «normale Landungen».

Die betroffenen Maschinen hatten den Angaben zufolge noch jeweils Kerosin für 30 Minuten Flugzeit, als sie die vorzeitige Landung beantragten. Zuvor hätten die Flugzeuge jeweils rund eine Stunde über Valencia gekreist. Alle Ryanair-Maschinen flögen mit den vorgeschriebenen Mengen Treibstoff, erklärte die Fluggesellschaft.

(sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bühler Hans am 16.08.2012 22:27 Report Diesen Beitrag melden

    Auch in Zürich ist das so mit dem Sprit

    Die Geselschaft Tankt ab Zürich auch nicht viel!!!! Das ist unglaublich.

    einklappen einklappen
  • Diego A. am 16.08.2012 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    An die Kritiker

    An die Kritiker, dann zahlt doch eure 10x teuere Swiss Flüge. Die Flugzeuge hätten noch 2 Stunden in der Luft sein können, also sogar wieder zurückfliegen. Berichtet doch mal über das Durchschnittsalter der Flugzeugflotte oder die Pünktlichkeit, da kommt Ryanair wesentlich besser weg als Swiss. Ohne Ryanair ab Memmingen könnte ich meine Ferien gar nicht bezahlen.

    einklappen einklappen
  • Luca am 17.08.2012 10:57 Report Diesen Beitrag melden

    Selber schuld

    Wer weniger zahlt, muss halt in Kauf nehmen, dass man sich kosten- und sicherheitsmässig an der Limite bewegt. Das nennt man Eigenverantwortung und freie Wirtschaft.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Luca am 17.08.2012 10:57 Report Diesen Beitrag melden

    Selber schuld

    Wer weniger zahlt, muss halt in Kauf nehmen, dass man sich kosten- und sicherheitsmässig an der Limite bewegt. Das nennt man Eigenverantwortung und freie Wirtschaft.

    • Christ am 20.08.2012 14:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Es ist alles geregelt

      Blödsinn! Sorry aber es gibt Richtlinien die eingehalten werden müssen, für alle gelten die gleichen und das ist nicht Freiewirtschaft sondern soziale Marktwirtschaft!

    einklappen einklappen
  • Tommek am 17.08.2012 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Die Aussage des Bosses macht mir Sorgen

    "Notlandungen sind nach Angaben des Ryanair-Chefs Teil des Sicherheitssystems der irischen Fluggesellschaft. Wenn eine Airline Mayday ausruft, dann handelt es sich nicht um eine Notsituation. Sondern das ist ein vorgeschriebenes Verfahren für eine bevorzugte Landung, sagte er. " SPRICH: entweder ist knapp für Ihn normal oder er knausert und lässt sich bevorzugt behandeln auf Kosten der anderen denen die Sicherheit mehr wert ist.

  • Schmidt am 16.08.2012 23:00 Report Diesen Beitrag melden

    Unsinn

    Ich verstehe den Zusammenhang nicht zwischen weniger Kerosin tanken und niedereren Kosten. Flugzeuge der Ryanair sind fast pausenlos im Einsatz. Was sollte es da für einen Wert haben, weniger zu tanken? Die Resten Kerosin werden ja nach der Landung nicht weggeworfen, sondern bleiben für den nächsten Flug im Tank. Es ist also keinen Rappen billiger, weniger zu tanken. Oder??

    • Marcel am 17.08.2012 12:10 Report Diesen Beitrag melden

      Exakt

      @Genau meine Überlegung. In meinem Auto bleibt der Rest ja auch drin, ob ich volltank oder nicht.

    • reto am 17.08.2012 14:15 Report Diesen Beitrag melden

      Verbrauch

      weniger tanken = weniger Gewicht weniger Gewicht = weniger Verbrauch weniger Verbrauch = Geld sparen

    • Mic Leva am 17.08.2012 14:59 Report Diesen Beitrag melden

      Ja aber...

      einen vollen Tank in die Lüfte zu bringen kostet mehr. somit spart man mit halbem Tank bares Geld. Aber Leben zu riskieren für die Buchhaltung... Bad News für das sichere fliegen.

    einklappen einklappen
  • Bühler Hans am 16.08.2012 22:27 Report Diesen Beitrag melden

    Auch in Zürich ist das so mit dem Sprit

    Die Geselschaft Tankt ab Zürich auch nicht viel!!!! Das ist unglaublich.

    • Ryan am 16.08.2012 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      oh je Hans...

      nein, das ist gar nicht unglaublich - sondern einfach deshalb, weil Ryanair Zuerich gar nicht anfliegt...

    • Oliver Spring am 17.08.2012 00:28 Report Diesen Beitrag melden

      Erfunden...

      Was für eine falsche Unterstellung! Ryanair fliegt gar nicht ab Zürich!

    einklappen einklappen
  • ryan air am 16.08.2012 21:43 Report Diesen Beitrag melden

    Ryanair bashing

    Die Maschinen mussten wegen Gewitterfronten über Madrid den Alternate Flughafen in diesem Falle Valencia anfliegen. Die Ryanair Flieger waren nicht die einzigen die nach Valencia geschickt wurden. Es waren mehrere Maschinen diverted. Valencia hat eben nunmal nur eine Piste, bis alle unten waren und auch Platz am Flughafen für weitere Flieger geschaffen wurde mussten sie halt für eine Stunde Holdings fliegen. Also hatten die Piloten schonmal Reserve bis zum Ausweichflughafen plus eine Stunde Holding plus nochmal 30min Reserve im Tank... Ist bei anderen Airlines nicht anders... Ryanair bashing