Staatskredit bewilligt

04. September 2017 14:36; Akt: 05.09.2017 07:46 Print

Air Berlin bekommt 150-Millionen-Spritze

Die deutsche Fluggesellschaft Air Berlin ist dringend auf Finanzhilfen angewiesen. Nun hat die EU-Kommission einem Überbrückungskredit zugestimmt.

Die EU-Kommission hat einem Überbrückungskredit zugestimmt. (Video: Tamedia/AFP)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die EU-Kommission hat grünes Licht für den von der Bundesregierung gewährten Überbrückungskredit für die insolvente Air Berlin gegeben. Die Kommission habe das Vorhaben der Regierung «nach den EU-Beihilfevorschriften geprüft und genehmigt», teilte die EU-Behörde am Montag mit. Der Kredit im Umfang von 150 Millionen Euro soll den Flugbetrieb der insolventen Airline weiter aufrechterhalten.

(chi/afp)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sandra am 04.09.2017 15:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz toll

    Steuergelder in ein Privatunternehmen zu stecken, das bereits tot ist, ist doch Diebstahl am Volk. Offenbar wollen sie das Unternehmen so Lufthansa zuschanzen.

    einklappen einklappen
  • anton am 04.09.2017 15:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kmu

    wenn meine firma schwä chelt .bekomme ich dann auch hilfe vom bund ,oder bin ich selber schuld ?

    einklappen einklappen
  • Andreas N. am 04.09.2017 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Schlechtes Zeichen....

    Finde ich nicht gut,. Wie ist die Sicherstellung der Rückzahlung geregelt? Kollokationsplan Stufe 3, ergo es gibt nix mehr hnd der deutsche Steuerzahler hats dann halt bezahlt? Ausserdem gibt das Signalwirkung, am Ende kommt jede Firma zum Staat weil sie es selber verbockt haben. Ganz nach dem Motto Gewinne privatisieren und Verluste solidarisieren.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Vielflieger am 06.09.2017 06:48 Report Diesen Beitrag melden

    Erinnerungen

    Bei der Swissair war es unmöglich, einen Überbrückungskredit zu sprechen, in der EU gehts ruck zuck. Jetzt ist die Swissair leider schwsrz, rot, gelb und die Schweiz um eine Traditionsfirma ärmer...

  • Cyrill Hotz Luzern am 06.09.2017 00:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    150 Millionen

    Der Streit um Air Berlin ist eine Frage der Zeit. Um diesen Zeitpunkt haben alle Airlines genug Geld und gehen nicht Konkurs. Es geht nur um die Wahl 17 in gut drei Wochen!

  • W. Gerber am 05.09.2017 19:39 Report Diesen Beitrag melden

    150 Millionen werden zum Scheingeld.

    Wer es bis heute noch nicht kapiert hat tut mir leid. Ihr verkauft alle eure Lebenszeit für Geld, das nichts anderes sind als Schulden. Geldscheine sind Schuldscheine die akzeptiert werden. Müsste alles mit Gold bezahlt werden, wären solche Storys gar nicht möglich. Verlangt Gold für eure Arbeit und die Welt sieht anderst aus.

  • Franziska am 05.09.2017 18:15 Report Diesen Beitrag melden

    alter Trick

    bürgerlicher Regierungen querbeet: Gewinne privat, Verluste der Allgemeinheit.

  • TillEulenspiegel am 05.09.2017 15:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wettbewerbsverzerrung?

    Die Swissair dürfte dazumal nicht vom Staat gestützt werden wegen Wettbewerbsverzerrung. Und wieder mal gelten eu Gesetze nicht für Deutschland.

    • ... am 05.09.2017 21:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @TillEulenspiegel

      Die Swissair ist ein Schweizer Unternehmen gewesen, was hat das mit air berlin zu tun?

    einklappen einklappen