Terrorangst

05. Dezember 2016 09:49; Akt: 05.12.2016 10:05 Print

Es kommen viel weniger Touristen aus China

Schweizer Hotels haben in den Sommermonaten leicht weniger Buchungen verzeichnet als im Vorjahr. Ein Plus bei einigen Herkunftsländern wog das Zögern der Chinesen nicht auf.

storybild

Seine Landsleute sind zurückhaltender mit Ferienreisen: Dawei Wu, chinesischer Tourismus-Beauftragter in Zürich, vor dem Bundeshaus im Swiss Miniature in Melide TI. (Archivbild Keystone/Karl Mathis)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweizer Hotellerie hat von Mai bis Oktober 20 Millionen Logiernächte verbucht, das sind 0,2 Prozent weniger als in der letztjährigen Sommersaison. Für den Rückgang sorgten sinkende Übernachtungszahlen bei den ausländischen Gästen.

Deren Logiernächte gingen um 1,3 Prozent auf 11,2 Millionen zurück, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) heute mitteilte. Zwar erfreut sich die Schweiz zunehmender Beliebtheit bei Gästen aus den USA, den Golfstaaten und Korea. Und auch Europäer reisen wieder häufiger hierher. Doch sie alle konnten den Rückgang der chinesischen Reisenden nicht wettmachen.

Schweizer mit mehr Buchungen

Nach verschiedenen Anschlägen in Europa und der abgekühlten Konjunktur im eigenen Land zeigen sich die Chinesen zurückhaltender mit Ferienreisen. Sie übernachteten über einen Fünftel weniger häufig in der Schweiz als in der Vorjahressaison.

Einen allzu starken Einbruch der Gästezahlen verhinderte jedoch der Zulauf der inländischen Gäste. 8,8 Millionen mal schliefen Inländern in den hiesigen Hotelbetten – das ist ein Plus von 1,3 Prozent.

(rub/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mikefrancis am 05.12.2016 09:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hohe Preise

    Schweiz viel zu teuer!!! Ein Cappucino in der Stadt Zürich zwischen 6-8Fr!! Das ist das Resultat.

    einklappen einklappen
  • Chrigu vom Fach am 05.12.2016 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    Komisch das Gejammer !

    Österreich meldet eine Zunahme in der Sommersaison Dank den Deutschen- und Schweizer Gästen. Warum das so ist soll jeder auf seine Weise interpretieren.

  • Migi100 am 05.12.2016 09:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Uhren?

    Das werder auch die Uhrengeschäfte in Luzern und Interlaken sehr gespürt haben. Es gibt eben nicht immer Wachstum

Die neusten Leser-Kommentare

  • drgd am 06.12.2016 03:06 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist nicht nur Terror

    Sondern auch normale Kriminalität die sie Abschreckt. Allgemein die Lage in Europa. Die Immigration, die Gesetze, etc. (Für Chinesische Verhältnisse werden Kriminelle praktisch gar nicht bestraft). Die Sicherheit, oder das fehlen dieser, die allgemein die Abschreckt. Ich möchte gar nicht wissen wie viele Asiaten bestohlen oder ausgeraubt werden z.B. in Frankreich. Habe berichte gesehen das sie sogar gezielt ausgesucht werden.

    • Monique N. am 06.12.2016 13:40 Report Diesen Beitrag melden

      Europa

      Das ist die absolute wahrheit. Europa haben die Asiaten, die zum ersten Mal daher kommen, nicht und gar nicht so vorgestellt. Es wird bereits herum gesprochen.

    • drgd am 06.12.2016 18:34 Report Diesen Beitrag melden

      @Monique

      Ja das stimmt. Wenn man sieht wie sicher es in Shanghai, Hongkong, Tokyo etc. ist. Dort kann man noch in der Nacht spazieren. Man kann mit einer guten Kamera Rumlaufen und ohne angst Fotos machen. Am Wochenende gehen die Leute in Karaoke oder Essen usw. Hier herrscht vergleichsweise eine Aggressive Stimmung im Ausgang. Der Bahnhof sieht am Wochen-ende aus wie gefüllt mit den Bösewichten und Schlägern aus einem Jackie Chan Film. Ausserdem wurden auch viele Chinesische Studenten in den Letzen Jahren in Europa Opfer von Gewalt und Verbrechen. Das hat sich ganz bestimmt rumgesprochen

    • NurnochzumlaCHen am 06.12.2016 19:00 Report Diesen Beitrag melden

      Liebmenschen und Eurooopaa

      Soziologischen Studien zur Folge, sei die Kriminalitätsrate in Europa rückläufig. auch verzeichnen die anrechenbaren Arbeitslosenquoten in den entsprechenden Ländern eine tiefe Prozentzahl...Usw. Tja, leider habe ich Verstand und Augen im Kopf! Logisch kommen die naiven Schönwettertouristen nicht mehr, weil Europa ist nicht mehr so lieb und nett.

    einklappen einklappen
  • Mätte am 05.12.2016 18:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu teuer

    Jaja. Meckern dass keine touristen kommen aber weiterhin auf den viiiiiiiiel zu hohen Schweizer Preisen rumsitzen. Selber schuld und aufhören zu maulen. Eher mal endlich mit den preisen runter. Und zwar in allen Sparten

  • Chinese am 05.12.2016 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist Quatsch

    Die Schweiz ist einfach zu teuer.

  • Rumburak am 05.12.2016 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    ja ja

    hach. es ist doch wie mit den deutschen. kommen sie ist es nicht gut...kommen sie nicht ist es auch wieder nicht gut. eventuell kommen die chinesen ja auch nicht mehr...weil die swiss nicht mehr die swiss ist. ;-)

  • Lynn am 05.12.2016 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    Mich freuts...

    denn dann haben wir nicht mehr so vollbespuckte Strassen :) juhu!

    • Alain am 05.12.2016 15:07 Report Diesen Beitrag melden

      Niveau

      Also Lynn, wenn wir ein höheres Niveau von un behaupten wollen, wie wäre es, wenn wir vielleicht mit unserer Ausdrucksweise beginnen. Wenn ein paar Westler stinken, sagen die Chinesen auch nicht, dass die Westler generell stinken, oder?

    • Matthias S. am 05.12.2016 15:25 Report Diesen Beitrag melden

      Auf sich selbst achten

      Ein sehr gutes GEGEN-BEISPIEL, Alain. Da sollten wir uns in der Tat ändern, ständig solche Bemerkungen in die Welt hinaus zu streuen. Es gibt Milliarden von Chinesen und MINDESTENS HUNDERTE MILLIONEN (auch wenn nicht alle) von Ihnen sind sehr anständig. Nicht immer verallgemeinern. Wir erscheinen sonst selber in einem sehr schlechten Licht!

    • Marcel am 11.12.2016 17:33 Report Diesen Beitrag melden

      Auch bei uns

      Lynn, auch Westler, die spucken, sieht man jeden Tag. Das heisst noch lange nicht, dass alle Schweizer oder Europäer spucken.

    einklappen einklappen