Tabak-Ersatzprodukte

30. November 2016 19:35; Akt: 30.11.2016 19:35 Print

Philip Morris kündigt das Ende der Zigarette an

Der CEO des grössten Tabakkonzerns weltweit erachtet den Niedergang der klassischen Zigarette als unausweichlich. Die Zukunft von Philip Morris sieht er in Tabak-Ersatzprodukten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Marlboro-Produzent Philip Morris denkt über einen Ausstieg aus dem Geschäft mit herkömmlichen Zigaretten nach. Konzernchef Andre Calantzopoulos äusserte am Mittwoch die Erwartung, dass sich über kurz oder lang alternative Formen des Tabakrauchens durchsetzen werden.

Umfrage
Sind Sie Raucher?
37 %
46 %
9 %
8 %
Insgesamt 4034 Teilnehmer

Irgendwann könnten die Produzenten zusammen mit Regierungen eine Auslaufperiode für klassische Zigaretten ins Auge fassen. «Ich hoffe, die Zeit wird bald kommen», sagte Calantzopoulos dem britischen Sender BBC Radio 4.

Alternativen auf dem Vormarsch

Angesichts des weltweit sinkenden Zigarettenkonsums setzen Tabakproduzenten immer stärker auf Ersatzprodukte wie etwa E-Zigaretten, bei denen eine aromatisierte Flüssigkeit erhitzt wird. Auf dem Markt sind mancherorts auch sogenannte Iqos-Zigaretten.

Dabei wird der Tabak nicht mehr verbrannt, sondern in einem elektronischen Halter nur noch erhitzt. Philip Morris geht davon aus, dass dies deutlich weniger schädlich ist als traditionelle Zigaretten. Iqos-Zigaretten werden etwa in Deutschland, Japan, Italien, der Schweiz und neuerdings auch in Grossbritannien vertrieben.

(mch/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Laura Stern am 30.11.2016 20:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Düstere Zeiten im Doppelpack

    ... für die AHV: Weniger Tabaksteuern und noch mehr gesunde Rentner ;)

    einklappen einklappen
  • Gesundheitsminister am 30.11.2016 14:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Profitheini

    Jawohl... nur, weil die Zigis schädlich sind (was ja total neu ist), hofft der Bigboss auf das Ende. Genau. Alles klar.

  • R. Lustig am 30.11.2016 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Ende Schluss Aus

    Also, ab sofort kauft niemand mehr Philipp Morris. Dann geht das mit der Umstellung für den CEO noch viel schneller, als er denkt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mr. White am 04.01.2017 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    iQOS ist kein Tabakersatz!

    Selbstverständlich ist die iQOS Zigi ein Tabakprodukt! Ich selbst besitze diese schon seit der Einführung im 2015. Da es sich um das Vaporisieren statt Verbrennen des Tabak handelt, bleibt es nachwievor ein Tabakprodukt und kein Ersatz. Meine Lunge ist auf jeden Fall wesentlich fitter geworden und den Geschmack des verdampften Tabaks liebe ich mittlerweile auch sehr und möchte nie wieder auf die russigen original Zigis zurückgreifen ;).

  • freakincage am 02.12.2016 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    IQOS ist klasse! (für mich jedenfalls)

    Seit 2 Monaten bin ich auf IQOS umgestiegen und finde es eine klasse Alternative: Kein Gestank, besserer (reiner) Tabakgeschmack, kein Husten mehr und extrem benutzerfreundlich (was bei den E-Ziggis mit Liquids nicht der Fall war, da es schnell zu einem "Zwangshobby" mutierte...was mich dann sehr schnell wieder zur klassischen Ziggi zurückgetrieben hat). Preislich leicht unter den Zigaretten (vor allem dank "Dauer-Stangen-Aktion") aber deutlich teurer als E-Ziggis mit Liquids; das ist nicht zu leugnen. Aber dennoch bin ich vom IQOS-System überzeugt.

  • Miep am 01.12.2016 20:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Yeeeh. noch mehr staatlicher Zwang

    Warum muss hier die Wirtschaft und der Staat Hand in Hand gehen, wenn schliesslich die Kunden der Markt sind?

    • Bart Wakker am 01.12.2016 20:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Miep

      Weil es sich nicht mehr lohnt. Die Einnahmen sind noch ok aber die rechtlichen Risiken werden zu gross.

    einklappen einklappen
  • erich b. am 01.12.2016 15:42 Report Diesen Beitrag melden

    AHV Zahler und Raucher

    Nichtraucher sollte Alle die Doppelte AHV Einzahlen, ansonsten auch Nur die Hälfte Ausbezahlt bekommen !! Immer auf Rauchern Rumhacken, aber dann die Volle AHV garnieren wollen !

    • Mario M. am 01.12.2016 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @erich b.

      Haha ja und dann sollten Raucher aber auch die doppelten Krankenkassenprämien bezahlen!

    • Narnia am 02.12.2016 07:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mario M.

      Warum? Beim heutigen med. Stand, wird der Nichtraucher je länger je älter, im Gegensatz zum Raucher. Die Kosten für diese Menschen sind explosionsartig gestiegen, da sie vielfach sehr teure Medis bis ins hohe Alter benötigen, damit man noch älter werden kann. Ich bin auch der Meinung, die ewig lästernden Nichtraucher, sollen entweder mehr AHV einbezahlen, oder so konsequent sein, dass man sicher viel weniger Rente erhält. Geht gar nicht, 30 Jahre lästern&fluchen& aber dann doch im Alter von diesem Geld profitieren... Spüren Sie es;-)

    einklappen einklappen
  • arwed am 01.12.2016 11:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    moderne sklaverei

    Wie werde ich reich? Ganz einfach: Ich mache ein stengeli mit rauch der süchtig macht, das man täglich kaufen muss, so geben mir viele menschen jeden tag ihr geld damit ich ferrari fahren und in einer villa leben kann. Und regelmässig zeige ich ihnen werbung damit sie glauben das rauchen sei cool...so kommen immer wieder neue junge sklaven dazu welche mir ihr geld geben.

    • doc cottle am 01.12.2016 11:23 Report Diesen Beitrag melden

      @arwed

      Das ist längst Schnee von gestern. Tja, vor 50 Jahren hatte man beim Arzt noch geraucht und die Tabakwerbung wurde auf die Jugend angesetzt. Heute, mit all den Verboten, Diskriminationen ist es schon lange keine Sklaverei mehr sondern eher ein mühsames Laster.

    einklappen einklappen