Trotz Frankenstärke

06. Februar 2012 11:01; Akt: 06.02.2012 12:04 Print

Unser Käse bleibt beliebt

Es ist nicht nur ein Klischee: Die Schweiz hat 2011 fast 65 000 Tonnen Käse exportiert. Das sind 920 Tonnen mehr als im Vorjahr - und das trotz des starken Frankens.

storybild

Der starke Franken hat dem Schweizer Käseexport nicht geschadet. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweizer Käsebranche hat dem starken Franken getrotzt und 2011 mehr Käse exportiert als im Vorjahr. Zugelegt haben vor allem kleine Spezialitäten wie Berg- und Alpkäse. Die bekannten Sorten wie Appenzeller hingegen büssten ein.

Das Halbjahresergebnis hatte noch düster ausgesehen: Ein Minus von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr musste die Branche im August verkünden. Doch in der zweiten Jahreshälfte verbesserte sich die Lage deutlich. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 920 Tonnen Käse mehr (1,4 Prozent) exportiert als 2010: 64 528 Tonnen. Dies teilten die TSM Treuhand und die Switzerland Cheese Marketing AG am Montag mit.

Dass trotz der Frankenstärke letztlich mehr Käse ins Ausland verkauft werden konnte, führen die Organisationen auf verstärkte Verkaufsförderungsmassnahmen zurück. Dadurch habe der anfängliche Negativtrend im zweiten Halbjahr gebremst werden können.

Weniger Schmelzkäse und Fertigfondue

Weniger gut war 2011 allerdings für die bekanntesten Schweizer Käsesorten. Sowohl Appenzeller als auch Le Gruyère und Emmentaler mussten Verluste hinnehmen. Am stärksten ging der Export von Emmentaler zurück: um 9,4 Prozent.

Am meisten zugelegt hat die Kategorie der sogenannten übrigen Halbhartkäse, zu der etliche kleinere Spezialitäten zählen. «Sie profitierten von der Türöffnerfunktion der bekannten Sortenkäse», heisst es im Communiqué.

TSM Treuhand und Switzerland Cheese Marketing AG halten die Spezialitäten denn auch für «die grossen Gewinner». Ihr Export nahm von 4202,6 Tonnen im Jahr 2010 auf 7234,5 Tonnen im Jahr 2011 zu. Wie es bei TSM hiess, handelt es sich bei den Spezialitäten um kleine Sorten, etwa Berg- und Alpkäse. Namen nannte TSM- Geschäftsleitungsmitglied Peter Streit auf Anfrage der SDA nicht.

Mehr Käse importiert

Verloren hat auf der anderen Seite auch der Schmelzkäse, dessen Export um 20,9 Prozent zurückging. Auch Fertigfondue und übrige Weichkäse mussten Einbussen zwischen 10 und 15 Prozent hinnehmen.

Der exportierte Schweizer Käse landete auch 2011 in erster Linie auf deutschen Tellern. Rund 40 Prozent aller Exporte gingen nach Deutschland.

Im liberalisierten Käsemarkt hat die Schweiz nicht nur mehr Käse ausgeführt - sie hat 2011 auch 2002 Tonnen (+4,3 Prozent) mehr Käse importiert. Gesamthaft waren es 48 892 Tonnen. Die meisten Importkäse stammten aus Italien, Frankreich und Deutschland.

(sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter L am 06.02.2012 17:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Milchpreis?

    Und jetzt? Steigt der Milchpreis für die Bauern wieder?

  • Tom Bühler am 06.02.2012 15:14 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Käse

    Was genau hat die Frankenstärke mit dem Käseexport oder dem Verbrauch im Ausland zu tun ? Der Steuerzahler darf einfach ein bisschen mehr für diesen extrem subventionierten Unsinn bezahlen. Bester schweizer Käse kostet im Ausland nicht mal die Hälfte von dem, was wir bezahlen müssen.

    einklappen einklappen
  • vegan am 06.02.2012 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ist Käse gesund?

    Und was richtet der Käse im Körper an?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans Wegmann am 07.02.2012 07:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesund und fein

    Käse ist sehr gesund. Viel Kalzium! Gut für die Knochen.

  • Peter L am 06.02.2012 17:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Milchpreis?

    Und jetzt? Steigt der Milchpreis für die Bauern wieder?

  • Peter Dreher am 06.02.2012 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    leider wird Spitzenkäse exportiert

    ärgerlich, dass wir in Schweizer Läden den schlechteren Käse erhalten als im Ausland. Spitzenklasse wird exportiert der Rest ist gut genug für die Käseschweizer! Leider kein Käse sondern die Wahrheit!

  • Tom Bühler am 06.02.2012 15:14 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Käse

    Was genau hat die Frankenstärke mit dem Käseexport oder dem Verbrauch im Ausland zu tun ? Der Steuerzahler darf einfach ein bisschen mehr für diesen extrem subventionierten Unsinn bezahlen. Bester schweizer Käse kostet im Ausland nicht mal die Hälfte von dem, was wir bezahlen müssen.

    • us-schweizer am 06.02.2012 16:24 Report Diesen Beitrag melden

      teuer

      nicht wahr, hier in den USA sind bestimmte schweizer käse, wie z.B. Gruyere recht teuer!!

    • Thailand Schweizer am 07.02.2012 04:33 Report Diesen Beitrag melden

      Käse ist teuer!

      Hier in Thailand kostet eine Schachtel dreieck Käsli bereits umgerechnet 6 CHF. Alle anderen Sorten sind nicht erhältlich. Da wäre ein riesiger Absatzmarkt vorhanden-wird aber nicht beliefert.

    einklappen einklappen
  • vegan am 06.02.2012 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ist Käse gesund?

    Und was richtet der Käse im Körper an?

    • Informatiker am 06.02.2012 15:36 Report Diesen Beitrag melden

      Wenn nicht gerade Milchunverträglich...

      ...dann sind Käse & Milchprodukte eine sehr gute Addition in jeder Ernährung, dank hohem Calcium, Protein (Cassein), und Vitamin B12 Anteil.

    • S.w. am 06.02.2012 18:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Käse

      Käse und andere Milchprodukte sind gut für die Knochen. Wer viel Milch trinkt hat sehr stabile Knochen.

    einklappen einklappen
Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren