Begehrte Arbeitgeber

18. Dezember 2012 09:26; Akt: 18.12.2012 10:50 Print

6300 Dollar für ein Praktikum bei Facebook

US-Angestellte haben Facebook zum beliebtesten Arbeitgeber gewählt. In den Top 50 rangieren einige weitere Tech-Unternehmen, doch es gibt auch negative Überraschungen.

Bildstrecke im Grossformat »
Bei welchem US-Unternehmen arbeitet es sich am besten? Das amerikanische Job-Portal Glassdoor hat die Top 50 aus Arbeitnehmer-Sicht bestimmt. Mit einem klaren Sieger: Facebook. Hier sehen Sie, wie andere bekannte Tech-Unternehmen platziert sind. Mark Zuckerberg bietet gut ausgebildeten Praktikanten einen Spitzenlohn - von bis zu 6300 US-Dollar pro Monat. Auch sonst schneidet Facebook bei der Bewertung der besten US-Arbeitgeber hervorragend ab. Auf dem respektablen 6. Platz landet Google, das auch laut einer aktuellen europäischen Erhebung bei Studienabgängern äusserst gefragt ist. Immerhin 95 Prozent der US-Angestellten sind mit ihrem CEO Larry Page zufrieden. Intern sei der Wettbewerb aber enorm. Das Business-Netzwerk LinkedIn, das unter CEO Jeff Weiner den Börsengang wagte, rangiert im vorderen Mittelfeld, auf Platz 14. Chiphersteller Intel mit CEO Paul Otellini platziert sich auf Rang 31. Dort arbeiten laut Glasdoor-Bewertung «hervorragende Individuen - mit teils veralteten Management-Systemen». Apple, das von Tim Cook geführt wird, landet laut der Glasdoor-Bewertung auf dem 34. Platz. «Die Arbeit, die du machst, ändert die Welt», schreibt ein anonym bleibender Angestellter. «Liebe es oder hasse es; die Leute wissen, was du tust.» Der in San Diego beheimatete Chiphersteller Qualcomm positioniert sich auf Platz 38. Und wo bleibt Microsoft? Der Software-Gigant, der nun auch eigene Hardware baut, ist nicht unter den Top 50 der US-Arbeitgeber zu finden. Zu den weiteren prominenten Abwesenden gehört Twitter.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das US-Unternehmen Glasdoor bezeichnet sich als Job- und Karriere-Portal, das hinter die Kulissen blickt. Arbeitnehmer können ihr Unternehmen anonym bewerten, machen Angaben bezüglich Lohn und verraten Fragen, die beim Bewerbungsgespräch gestellt wurden.

Glasdoor veröffentlicht auch eine jährliche Hitparade der 50 attraktivsten Arbeitgeber in den USA. Die aktuelle Rangliste wird von Facebook angeführt. Wer sich durch die Detailangaben klickt, erfährt, dass sich schon ein Praktikum beim weltgrössten Online-Netzwerk bezahlt macht. Demnach werden solche befristeten Anstellungen mit bis zu 6300 US-Dollar entlöhnt. Aber auch für Festangestellte ist die Bezahlung interessant. Das durchschnittliche Jahreseinkommen eines Software-Entwicklers liegt bei rund 114'000 Dollar.

Netzwerktechnik-Firma auf Platz 3

Der gute Lohn hat seinen Preis. Weil das führende Social-Media-Unternehmen eher unterbesetzt ist, fallen viele Überstunden an. Immerhin zeigen sich laut Glasdoor 98 Prozent der Mitarbeitenden zufrieden mit ihrem obersten Chef, Mark Zuckerberg.

Hinter Facebook folgt die Wirtschafts-Beratungsfirma McKinsey auf Platz 2. Ebenfalls noch in den Medaillenrängen findet sich die auf Netzwerktechnik spezialisierte Firma Riverbed Technology, die in San Francisco beheimatet ist. Weitere Platzierungen bekannter Unternehmen finden Sie in der Bildstrecke.

(dsc)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren