Bargeld

10. Januar 2017 16:01; Akt: 10.01.2017 16:01 Print

Bank in Deutschland nimmt kein Münz mehr an

Eine Konsumentenschützerin kritisiert die deutsche Sparda-Bank: Sie akzeptiert kein Kleingeld mehr.

storybild

Kleingeld bedeutet für Banken einen grossen Aufwand. (Symbolbild) (Bild: Keystone/Petra Orosz)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer bei einer Bank seine Fünfräppler-Sammlung einzahlen will, muss dafür Gebühren in Kauf nehmen. Denn Kleingeld zu zählen bedeutet für Banken einen Mehraufwand.

Nun ergreift eine erste Bank restriktive Massnahmen. Bei der Sparda-Bank in Hannover können Kunden keine Münzen mehr einzahlen, berichtet Bild.de. Die Bank begründet den Schritt damit, dass Münzgeld für die 220'000 Privatkunden «eine immer kleinere Rolle» spiele. Von den im Jahr 2016 eingezahlten Guthaben mache es nur ein Prozent aus.

Eine Konsumentenschützerin kritisiert den Entscheid. «Geld ist Geld», sagt Anabel Oelmann von der Verbraucherzentrale Bremen zu Bild.de. «Ob als Schein oder als Münze – es muss mein Recht als Verbraucher sein, es zur Bank bringen zu können!»

(ij)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kritiker am 10.01.2017 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    Verschwörung

    Lange habe ich über Verschwörungstheorien gelacht. Aber weg vom Bargeld, Chips für Bürger etc. wo führt das hin? "Denn Kleingeld zu zählen bedeutet für Banken einen Mehraufwand." Das ist und sollte eine Grundaufgabe der Bank sein und nicht das spekulieren mit Kundengeldern!!!

    einklappen einklappen
  • moreno am 10.01.2017 16:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo führt das hin?

    sucht euch eine neue Bank und alle Kontos künden. Ganz einfach, würde ich sofort machen !

    einklappen einklappen
  • der war gut am 10.01.2017 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    Eine kleinere Rolle

    Na dann könnte die Bank doch all ihr "unnötiges" Kleingeld den Bedürftigen im Land abgeben, das wär doch was ;)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sozialer Mensch am 11.01.2017 21:59 Report Diesen Beitrag melden

    Kundenfreundlichkeit

    Für eine Genossenschaftsbank schon ein seltsames Verhalten.

  • Simone Kretzschmar am 11.01.2017 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kosmetikerin

    das ist doch nicht nur bei der Sparda Bank sondern seit Jahren bei den Sparkassen. Bargeld schaffen wir zur Bundesbank ,dort kann man es kostenfrei zählen lassen und man bekommt dafür Scheine. Kosmetikerin

  • usli am 11.01.2017 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach..

    Banklizenz wegnehmen und dann ist es auch klar dass es keine Bank mehr ist. Da können sie Zeitschriften verkaufen oder Lollipops und auf alle Vorteile einer Bank verzichten

    • CM am 11.01.2017 18:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @usli

      Zumal es ja auch so einfach ist die Banklizenz ohne trifftigen Grund zu entziehen...NICHT

    • usli am 11.01.2017 18:44 Report Diesen Beitrag melden

      ->CM

      Eine Bank die sich weigert mit Bargeld zu arbeiten weil zu "aufwendig" ist keine Bank

    • CM am 11.01.2017 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @usli

      Ach so, dann legen Sie also die Richtlinien fest, wer und was sich eine Bank nennen darf? Ich dachte immer dafür zuständig seien u.a. Behörden wie FinMa, BaFin etc. Nun, Ihnen dürfte der Fakt entgangen sein, dass eine Bank weitestgehend selber bestimmen darf, in welchen Geschäftbereichen man aktiv ist und welche Art von Transaktionen unterlassen werden.

    einklappen einklappen
  • Peter K. am 11.01.2017 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    Nehmt das nicht einfach hin!!!

    Seit wann ist es Banken erlaubt gesetzliche Zahlungsmittel zurückzuweisen? Wie lange lassen sich die Leute das noch gefallen. Wehrt euch, die testen aus, mit was sie durchkommen und wenn sich niemand wehrt, kommt der nächste Schritt in Richtung Bargeld los.

  • Roland H. am 11.01.2017 09:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das grosse Geld der Banken

    Banken insbesondere die Migrosbank ist am grossen Geld interessiert in Form von erfundenen Gebühren ohne jede Gegenleistung. Ein normaler Ablauf einer kleinen Hypothek wird nebst dem Zins eine Abschlussgebühr von sage und schreibe 400 Franken verlangt!