Arbeitsmarkt

02. Januar 2017 09:39; Akt: 02.01.2017 10:33 Print

Bei Bewerbung und Lohn werden Schöne bevorzugt

Nicht nur mit den passenden Qualifikationen lassen sich Personaler beeindrucken, sondern auch mit dem Aussehen. Attraktive Angestellte erhalten zudem mehr Gehalt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf das Aussehen kommt es an. So lassen sich die Ergebnisse einer neuen Umfrage unter Führungskräften ganz kurz zusammenfassen. Gemäss der Erhebung des Zuger Personalvermittlers Goldwyn Partners Group waren 84 Prozent der Meinung, dass «schöne» Menschen eher oder sicher bei der Personalauswahl bevorzugt werden. Rund 80 Prozent der Teilnehmer denken zudem, dass das Bild auf dem Lebenslauf darüber entscheidet, wie aufmerksam oder wohlwollend dieser gelesen wird.

Umfrage
Sollen Bewerbungen Fotos enthalten?
57 %
39 %
4 %
Insgesamt 4149 Teilnehmer

Auch die Frage nach der Einschätzung, ob es für die meisten Personalverantwortlichen relevant sei, dass das Bild mit der angestrebten Rolle übereinstimmt, führte zu einem klaren Resultat: 78 Prozent der Befragten bejahten das. Sie denken also, dass jemand, der sich für eine Stelle als Buchhalter bewirbt, bessere Chancen hat, wenn er wie ein Buchhalter aussieht. Die Umfrageergebnisse stützen sich auf die Antworten von insgesamt 609 Führungskräften, wobei 71 Prozent Männer sind. Gemäss Goldwyn Partners Group würden sich die Ergebnisse aber zwischen den Geschlechtern und verschiedenen Alterskategorien nicht wesentlich unterscheiden.

Schöne Frauen erhalten 20 Prozent mehr Lohn

Dass das Aussehen einen Einfluss auf Jobchancen und Gehalt hat, konnte bereits in einer Reihe von Untersuchungen festgestellt werden. In einem Artikel des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) in Bonn wurden verschiedene Resultate zur Forschung in diesem Bereich vorgestellt. Demnach verdienen schöne Frauen in Deutschland rund 20 Prozent mehr als eine durchschnittlich aussehende Frau. Bei den Männern ist der Effekt etwas weniger ausgeprägt. Doch auch attraktive Männer verdienen rund 14 Prozent mehr als jene, deren Äusseres nur durchschnittlich ist. Ähnliche Ergebnisse waren auch in anderen untersuchten Ländern zu beobachten.

Die Studie des IZA zeigte zudem, dass in gewissen Ländern Personen mit unterdurchschnittlichem Aussehen bei der Höhe des Gehalts gar «bestraft» wurden. In Grossbritannien beträgt diese Strafe 11 Prozent bei Frauen und 15 Prozent bei Männern. Im Gegensatz zu Deutschland erhielten in Grossbritannien überdurchschnittlich attraktive Angestellte allerdings nicht mehr Gehalt.

Bewerbungsfotos weglassen?

Warum Angestellte mit einem überdurchschnittlichen Äusseren mehr verdienen als der Durchschnitt kann verschiedene Erklärungen haben. Wer gut aussieht, hat auch eher gute Kommunikationsfähigkeiten, mehr Selbstbewusstsein und ist eher extrovertiert. Alle diese Faktoren führten tendenziell zu höheren Gehältern, so die IZA-Autoren. In ihrer Untersuchung kamen sie zudem zum Schluss, dass gut aussehende Personen eher in Branchen tätig sind, wo die Gehälter vom Äusseren abhängen. Angestellte, die weniger attraktiv sind, meiden hingegen diese Branchen.

Auch aufgrund solcher Erkenntnisse gibt es immer wieder Forderungen, dass anonymisierte Bewerbungsverfahren eingeführt werden sollen. Etwas, das beispielsweise in den USA Standard ist: In den Bewerbungsunterlagen sind dort keine Fotos zu finden. Ob das Weglassen von Bildern die Aussehenseffekte bei Bewerbungen und Lohn aber tatsächlich verringert, ist umstritten. Denn dank sozialen Medien lassen sich heute leicht online Bilder der Bewerber finden. Zudem könnte die Bevorzugung von gut aussehenden auch einfach nur bis zum Bewerbungsgespräch aufgeschoben werden.

(lin)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Vater_mit_Kind am 02.01.2017 09:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Realität

    Schöne schlanke Menschen werden überall bevorzugt. Das ist ganz einfach Fakt!

    einklappen einklappen
  • mogli am 02.01.2017 09:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fakt

    schon platon sagte : schönheit ist ein natürlicher vorteil

    einklappen einklappen
  • Die Unbekannte am 02.01.2017 09:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War klar

    Ich habe nichts anderes erwartet. Auch wenn alle etwas anderes behaupten, war klar, dass die Schönheit einen Einfluss hat.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andreas am 03.01.2017 23:23 Report Diesen Beitrag melden

    Manchmal auch umgekehrt

    Ich habe extra eine Haushälterin gesucht, die nicht so hübsch ist, damit meine Frau mir keinen Stress deswegen macht.

  • El Cheffo am 03.01.2017 19:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ich auch!

    Ich stelle auch nur Frauen ein, die Kleidergrösse bis maximal S tragen und Mindestens C Cup haben. Bei D Cup und grösser gibt es extra Geld, und Brustvergösserungen werden natürlich übernommen.

  • Gottfried Keller am 03.01.2017 17:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts Neues

    Das ist nur die moderne Variante von "Kleider machen Leute".

  • Schneeflocke am 03.01.2017 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bewerbungsfotos

    Meiner Meinung nach zählt hier nicht wer am besten aussieht, allerdings sollte ein Bewerbungsfoto professionell aussehen & ein Selfie ist hier nun mal ein NO-GO....

  • Lea Meyer am 03.01.2017 15:21 Report Diesen Beitrag melden

    Gesamtpacket

    Sowas ist ja mehrheitlich/hauptsächlich Ansichtssache. Und das ein Chef oder eine Chefin da auch aufs optische schaut, ist somit irgendwo doch nachvollziebar. Oder würde die Mehrheit von uns z.B. eine Praliné essen wollen, die wie ein "Kack" aussieht, obschon sie im Geschmack bez. im Innneren umwerfend ist? Man spricht nicht umsonst überall vom Gesamtpacket.