Dessous-Händler

19. Mai 2013 10:37; Akt: 19.05.2013 10:41 Print

Beldona plant Expansion ins Ausland

Der Schweizer Dessous-Händler Beldona will sich im Ausland etablieren. Dabei will man auf die Hilfe des Mutterhauses Triumph bauen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Dessous-Händler Beldona will ins Ausland expandieren. «In der Schweiz können wir nicht mehr gross wachsen, deshalb planen wir den Schritt ins Ausland», sagt Beldona-Chefin Sabina Furler im Interview mit der Zeitung «Schweiz am Sonntag».

«Momentan prüfen wir intensiv, welche Märkte in den nächsten Jahren infrage kommen», sagte Furler.

Beldona werde von Beginn an eine stimmte Anzahl Geschäfte aufbauen und rasch eine kritische Grösse erreichen wollen. «Die Frage ist, ob wir im Ausland bestehende Standorte akquirieren oder über die Grenzen hinaus expandieren wollen.»

Beldona gehört seit 2010 zum internationalen Unterwäschekonzern Triumph. Daraus haben sich gemäss Furler wichtige Synergien ergeben, etwa beim Einkauf und bei der Qualitätskontrolle. «So können wir unsere Profitabilität steigern. Dies ermöglicht uns auch, eine Expansion ins Auge fassen», so die Beldona-Chefin weiter.

(aeg/sda)