Grosshandel

15. November 2012 16:36; Akt: 15.11.2012 16:56 Print

Coop schliesst Howeg-Hauptsitz in Winterthur

Coop legt auf das kommende Jahr hin ihre beiden in der Schweiz tätigen Grosshandelsunternehmen Prodega/Growa und Howeg zusammen. Es kommt jedoch zu keinem Stellenabbau.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Coop legt auf das kommende Jahr hin ihre beiden in der Schweiz tätigen Grosshandelsunternehmen Prodega/Growa und Howeg zusammen. Am Auftritt am Markt ändert sich nichts: Die Belieferung von Gastronomie- und Gewerbebetrieben erfolgen unter der Marke Howeg und die Cash-and-Carry-Abholmärkte heissen weiterhin Prodega oder Growa.

Allerdings wird der bisherige Hauptsitz und das Zentrallager von Howeg in Winterthur Ende 2015 geschlossen, wie Coop am Donnerstag mitteilte. Gleichzeitig wird allerdings im Growa-Grossmarkt in Winterthur ein Regionallager errichtet.

Kein Stellenabbau

Solche neuen Regionallager sollen im kommenden Jahr auch schon in Quartino TI, Satigny-Genève, Chur GR und Neuendorf SO entstehen. Mit diesen Lagern wolle man dem bei der Kundschaft gestiegenen Bedürfnis nach Regionalität und Frische Rechnung tragen, teilte Coop mit. In Satigny-Genève wird zudem im kommenden Frühling auch ein neuer Prodega-Abholmarkt eröffnet.

Durch den Zusammenschluss von Prdega/Growa und Howeg kommt es laut Coop zu keinem Stellenabbau. Für jene Mitarbeiter, deren Stelle von der Umstrukturierung betroffen ist, werde innerhalb der Coop- Gruppe eine Lösung gesucht. Insgesamt arbeiten derzeit gemäss Communiqué rund 1200 Mitarbeiter bei Prodega/Growa und mehr als 350 bei Howeg.

Sowohl Prodega/Growa als auch Howeg gehören zur in fünf europäischen Ländern tätigen Coop-Tochtergesellschaft Transgourmet. Prodega/Growa mit einem Umsatz von rund 1,2 Mrd. Fr. im vergangenen Jahr und Howeg mit einem Umsatz von 340 Mio. Fr. gehörten ursprünglich zur deutschen Rewe-Gruppe.

Zu dieser gehörte in der Schweiz einst die Bon Appétit Group mit der Discounterkette Pickpay und den Primo- und Visavis-Lädeli. Das Grosshandelsgeschäft brachte Rewe 2005 schliesslich in das zusammen mit Coop gehaltene Gemeinschaftsunternehmen Transgourmet ein. Seit Anfang 2011 gehört Transgourmet vollständig zu Coop.

(sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.
Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren