Farinet

13. Mai 2017 17:13; Akt: 13.05.2017 17:24 Print

Das Wallis hat jetzt seine eigene Währung

Im Wallis kann neu auch mit Farinet bezahlt werden. Was es mit dem neuen Zahlungsmittel auf sich hat.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Kanton Wallis hat seine eigene Währung. Sie heisst Farinet und kann in rund hundert Walliser Geschäften zwischen Monthey und Salgesch als Zahlungsmittel benutzt werden.

Die Währung gibt es in Scheinen mit einem Wert von 1, 2, 5, 10, 13, 20, 50 und 100 Farinets. Sie können in Cafés, Restaurants, Lebensmittelgeschäften Taxis, bei Therapeuten und sogar bei einer Bio-Gärtnerei oder einem Treuhänder verwendet werden. Gedruckt wurden Scheine im Wert von 500'000 Farinets.

Seit Samstag werden Farinet in einer Wechselstube der Vereinigung Le Farinet in Sitten verkauft. Der Umrechnungskurs beträgt einen Franken für einen Farinet. Später soll das kantonale Tourismusbüro in der Kantonshauptstadt das Wechselgeschäft übernehmen. Ziel ist es, die Walliser Wirtschaft und die einheimische Produktion anzukurbeln.

Farinets genossen mehr Vertrauen

Es ist nicht das erste Mal, dass im Wallis eine Währung mit diesem Namen im Umlauf ist. Der Schmuggler und Falschmünzer Joseph-Samuel hatte gegen Ende des 19. Jahrhunderts mit seinen Gehilfen 20-Rappen-Münzen hergestellt, die «Farinets» genannt wurden.

Diese genossen damals bei der bäuerlich-gewerblichen Bevölkerung im Unterwallis mehr Vertrauen als das Papiergeld der Kantonalbank, die wegen Fehlspekulationen in der Zeit von Farinet in Krisen geraten war.

(woz/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ronny Imperator am 13.05.2017 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Frage über Fragen

    Habe den Artikel gelesen und habe weder eine positive noch eine negative Meinung dazu. Mich würde einfach nur interessieren, warum wurde bloss oder welcher Spassvogel konnte sich bloss bei der 13 Farinet Note durchsetzte??? :)

    einklappen einklappen
  • Hopsassa am 13.05.2017 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hm...?

    Fragt sich, ob man diese Farinet auch jederzeit 1:1 wieder zurück in CHF tauschen kann. Davon steht nämlich nichts...

    einklappen einklappen
  • Kirigaya Kazuto am 13.05.2017 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache 13er Note :D

    Wieso nicht auch ne 8 Franken Note? Dann kann man gleich das Bier in der Beiz bezahlen :)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • S.E. Geraldine 'Farinet' am 16.05.2017 08:30 Report Diesen Beitrag melden

    Ideller, historischer TourismusWert mit 1/1 Umtaus

    Speziell, genial ,um den Walliser TOURISMUS anzukurbeln und die Touristen zu motivieren bei einem 'Farinet' Bauer oder in einem 'Farinet' Rest. zu essen ; oder kantonale, lokale Produkte mit 'Farinets' CheckGutscheinen im ganzen Kanton zu erwerben. Es sind 'Farinets-Blten' , welche 1 zu 1 umgetauscht werden knnen falls bis dahin nicht ausgegeben geworden sind wie bei den Ausgabestellen (wie sàmtliche VS Tourismusbros, SBB, Kàsegeschàften, Nudelgeschàften Novelan OW...), Seilbahnen, Rest., Hotels, Metzgereien, Souvenirgeschàften, Sportgeschäften ...). UNBEFRISTET

  • ASDF-1234 am 16.05.2017 08:15 Report Diesen Beitrag melden

    Zelebriert euer Falschgeld

    Das ist im Grunde nur Falschgeld. Und den Leuten gefällt es... kommt nur drauf an wie man es verkauft.

    • ptrkzgr am 16.05.2017 08:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ASDF-1234

      Nein. Falschgeld ist eine Kopie von einer Währung, welche nicht vom Original zu unterscheiden sein soll. Dass ist jedoch eine andere Währung mit signifikanten Unterschieden.

    einklappen einklappen
  • Kain Spam am 16.05.2017 08:03 Report Diesen Beitrag melden

    Ich frage mich

    ...ob die Promotoren darauf hoffen dass die Farinets als Souvenier zur Seite gelegt werden? Dann müssten sie den Gegenwert nicht mehr rausrücken. Indirektes Frankendrucken sozusagen

  • Susi am 16.05.2017 05:43 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht neu!

    Vor Jahren schon gab es den GRÄCHEN DOLLAR.

  • mehr geld am 16.05.2017 02:59 Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    was passiert mit den chf bleiben die im umlauf ??? gibts dann einfach mehr geld im wallis oder schenken die bauern ihre wahre? versteh ich nicht ganz

    • Meschugge am 16.05.2017 09:38 Report Diesen Beitrag melden

      wieso nix verstehen?

      dass sollten sie ändern, fangen sie mal mit einem Buch über das Geldsystem an;)

    einklappen einklappen