Parisienne im Trend

18. Dezember 2012 07:45; Akt: 18.12.2012 07:47 Print

Eine Schweizer Zigi erobert die Berliner Szene

von David Torcasso, Berlin - Deutschland raucht Parisienne. Vor allem in hippen Stadtteilen Berlins gehen die Glimmstängel weg wie warme Weggli - dank der Mode, dem Preis und der Justiz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was Rivella seit Jahren versucht, hat Parisienne im Nu geschafft: Die Schweizer Zigi hat in Deutschland Fuss gefasst. Seit August 2011 wird Parisienne im grossen Kanton verkauft. Lanciert wurde sie vor allem im Grenzgebiet. Doch das Schweizer Produkt aus dem Kanton Jura findet mittlerweile auch in Berlin wachsenden Absatz.

«Wir haben Parisienne vor rund einem halben Jahr ins Sortiment genommen. Seither verkaufen wir immer mehr», sagt Gürkun Kahyoglu. Sein Spätkauf «Leine 6» steht in Neukölln. Es ist kein Zufall, dass die Schweizer Zigarette ausgerechnet im angesagten Stadtteil Berlins an ihrer Erfolgsgeschichte schreibt.

Sexy Name, cooles Design

«Ich finde den Namen sexy. Der passt zu mir», sagt Frederic Klein. Der Kunststudent stammt aus Amsterdam, wohnt seit rund einem Jahr in Berlin und raucht seit drei Monaten Parisienne Jaune. Der 28-Jährige hat die Schweizer Zigaretten damals per Zufall entdeckt. «Mir gefällt die Grafik der Verpackung», sagt er. Es sind Leute wie Kunststudent Frederic Klein, die Parisienne in Deutschlands Hauptstadt zum Durchbruch verhelfen.

Dass Parisienne eine Szenemarke ist, bestätigt Tonislav Kostic vom Urban Kiosk im U-Bahnhof Kottbusser Tor. Seit acht Monaten bietet der Kiosk die Zigaretten an. Die Nachfrage sei gross, sagt Tonislav. «Besonders Donnerstag und Samstag nach Mitternacht.» Der Grossteil der Käufer seien deutsche Männer bis 35 Jahre.

Eine Zigi für die alternative Ecke Berlins

Junge Leute im alternativen Kreuzberg drehen sich ihre Zigaretten selbst - oder sie kaufen Parisienne. So das Fazit von Ulas Ballikaya, dessen Laden nur einige Strassen weiter in Berlin-Kreuzberg steht. «Weil das keine grosse bekannte amerikanische Marke ist.»

Dabei macht Parisienne in Deutschland nicht einmal Werbung. Das übernehmen die «Spätis» selbst: In den meisten Läden steht die gelbe und rote Schachtel prominent auf Augenhöhe der Kunden. Die Verkäufer können Parisienne frei in der Zigarettenwand aufstellen. Die anderen Zigaretten müssen laut einer Regelung nach Marken sortiert nebeneinander stehen und werden deshalb anders platziert.

Dass der Schweizer Glimmstängel vor allem die jungen Szenegänger anspricht, ist auch British American Tobacco nicht entgangen. «Seit dem Launch zeigt sich, dass die Parisienne aufgrund der unkonventionellen und kreativen Positionierung auch Potenzial hat, kleinere, spezifische Konsumetensegmente Deutschlandweit zu begeistern», sagt Sprecher Christophe Berdat. Gerade in «der Trendmetropole Berlin ist Parisienne überproportional erfolgreich», so Berdat weiter.

Ein unwiderstehlicher Preis

Doch sexy Name hin, cooles Design her. Parisienne hat in den Läden Berlins noch ein anderes, unschlagbares Verkaufsargument: den Preis. Eine Packung Parisienne kostet 4.60 Euro, rund 30 Cent weniger als die gängigen Marken.

Auch Kunststudent Frederic Klein gibt an, dass ihn nicht zuletzt der Preis überzeugt hatte. Fast alle seine Freunde würden ihre Zigaretten selber drehen, weil es billiger und alternativer sei, so zu rauchen. Ihm sei das zu anstrengend, weshalb er sich für die Schweizer Zigi entschied. «Ich wusste nicht, dass Parisienne aus der Schweiz stammt. Seltsam, dass sie trotzdem günstig sind.»

(Mitarbeit: Alex Hämmerli)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Schön und gut, fasst Parisienne im Ausland Fuss. Was ich aber nicht okay finde, dass die Deutschen die Zigaretten günstiger erhalten als wir unser eigenes Produkt in der Schweiz! Umgerechnet sind das CHF 5.52 für die Deutschen und wir bezahlen CHF 7.50 das Päckli! – Parisienne-Mlle

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Neuer MalboroMan am 18.12.2012 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Quelle surprise!

    EUR 4.60 in DE, CHF 7.40 in CH. Ein Schweizer Produkt, dass im Ausland günstiger ist. Freut mich das Sie neue Kunden im Ausland gewinnen, hier, im Heimatland, haben sie soeben einen langjährigen verloren.

  • ali gator am 18.12.2012 09:27 Report Diesen Beitrag melden

    burrus

    jurasser sind die beste !

  • i.maru am 18.12.2012 07:55 Report Diesen Beitrag melden

    parisienne mild ('tschuldigung: jaune)

    sind auch die besten. ich habe selber sehr viele zigarettenmarken ausprobiert. manche sogar länger geraucht. aber nur bei den gelben parisienne ist nie der moment gekommen, wo ich einen ekligen beigeschmack festgestellt habe. (oder sonstige ärgernisse/nebenwirkungen ^^)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christian Müller am 19.12.2012 23:49 Report Diesen Beitrag melden

    Das sind keine Schweizer Parissiene!

    Auf jeden Fall nicht die Gelben. Sind Made in EU. Zum Preis noch anzufügen 19 Zigaretten 4.60. Chesterfield Red zb. 21 stk. 5.-. Also viel billiger als andere ist die Parisienne nicht. Gut als Schweizer gehen ja noch 19% Mwst. weg. Auf jedenfall viel Billiger als in der Schweiz. Geschmacklich kann ich noch nichts sagen habe nur mal eine Packung zum Testen geholt.

  • P. Assl am 18.12.2012 23:35 Report Diesen Beitrag melden

    Als ob das ein Erfolg wäre!

    In der Schweiz allein sterben jährlich 10000 Menschen an diesem Mist, und Sie tun so, als ob das was gutes wäre...

  • Glen Hug am 18.12.2012 14:43 Report Diesen Beitrag melden

    Parisenne

    Ich mag Parisenne Gelb Soft und finde das Design, der Parisenne Amateur Bleu Boxen cool.. ;)

  • hixihäxi am 18.12.2012 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    supersache

    ich kaufe meine parisienne auch in deutschland für 4.60 euro...billiger wie in der schweiz... :-/

    • markV am 20.12.2012 11:26 Report Diesen Beitrag melden

      Parisienne

      ich kaufe meine Parisienne seit Jahren in Österreich - für 3.80 !

    einklappen einklappen
  • Sinn Uhr am 18.12.2012 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Null Sinn

    Jemand kommt zu mir und erzählt dass er leidenschaftlich seinen Kopf gegen die Wand hämmert, einfach nur so weils ihm spass mach. Etwa so bescheuert ist das Rauchen an sich :-)

    • roger mafli am 20.12.2012 13:15 Report Diesen Beitrag melden

      Null Ahnung

      ... kümmere Dich doch einfach um Deine eigenen Probleme. Und falls Du mal Zeit findest kannst Du Dich ja mal in Sachen frühe Kulturen kundig machen ... rund um Feuer und Rauch sind sämtliche Kulturen entstanden. Aber kulturlose Lifestyle-Fuzzies die jedem Trend nachhecheln und krampfhaft IN sein wollen verstehen das natürlich nicht.

    einklappen einklappen
Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren