Mega-Projekt

25. März 2015 12:53; Akt: 25.03.2015 14:11 Print

Investor Remo Stoffel erklärt den Turm zu Vals

Das grösste Hochhaus Europas soll im Bündner Bergdorf Vals entstehen. Heute ab 13 Uhr stellen die Investoren das Projekt im Detail vor. 20 Minuten berichtet live.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Zum Thema
Fehler gesehen?

Den Kurort Vals soll bald ein gewaltiger Hotelturm dominieren. Der Churer Investor Remo Stoffel hat gemeinsam mit dem Valser Steinbruchunternehmer Pius Truffer den amerikanischen Star-Architekten Thom Mayne beauftragt, einen gigantischen Luxushotelturm für das Alpental zu entwerfen.

Dieser soll neben der Therme Vals von Architekt Peter Zumthor zu stehen kommen und mit 380 Metern Höhe alle Gebäude um Längen schlagen, die sich bisher in den Schweizer Himmel recken. Das derzeit höchste Gebäude der Schweiz, der Zürcher Prime Tower, ist 126 Meter hoch. Der sich im Bau befindliche Roche-Turm in Basel soll 178 Meter hoch werden.

Doch nicht nur in der Schweiz würde der Valserturm alle Rekorde brechen: In ganz Europa steht – abgesehen von Sendemasten und Bohrtürmen – nirgends ein so hohes Gebäude.


Heute Nachmittag wird das Projekt im Rahmen einer Pressekonferenz detailliert vorgestellt. Sehen Sie die Pressekonferenz ab 13 Uhr im Livestream.

(kwo)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Paul Reim am 25.03.2015 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    Meiner Meinung nach...

    absoluter Schwachsinn, ökonomisch, gestalterisch und auch sonst.

    einklappen einklappen
  • Timo am 25.03.2015 13:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Träumer

    Wird wohl wie das Sägewerk in Ems ausgehen. Valser erwacht aus dem Traum.

    einklappen einklappen
  • Normalo am 25.03.2015 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bäh

    Ich finde den Turm scheusslich... Wenn er wenigstens zur Natur passen würde, wenigstens das. Einfach ein Stück Natur zu "klauen"um so etwas hässliches zu bauen... Und dann in 30 Jahren bemerken wir, dass wir zuviel Natur verbaut haben..... Und dieses Problem dann der übernächsten Generation überlassen... toll

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bade Nixe am 26.03.2015 09:14 Report Diesen Beitrag melden

    Valser-Witz!!!!!

    ich kann nicht glauben, dass der gute Remo das ernst meint! Viel eher glaube ich, dass der Herr, wenn es abgelehnt wird (ist ja zu hoffen), froh ist, sagen zu können ich hab's ja versucht, ihr wollt nicht, also bitte, dann verkaufe ich und ziehe von dannen! Herr Zumthor kann sich dann wieder bewerben.........

  • Silvia +Reto am 26.03.2015 07:55 Report Diesen Beitrag melden

    Eine kleine Aelpli BAR

    Dann schon lieber eine kleine Aelpli Bar im Sinne wie ein GROTTO im Tessin.Wo man Bündner Spezialitäten genießen kann,statt so einen scheußlichen Turm.

  • Freddy am 26.03.2015 07:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ich hoffe nur

    Ich hoffe nur das sich die Valser das nicht gefallen lassen.

  • Oliver Schmid am 25.03.2015 23:09 Report Diesen Beitrag melden

    Wichtig-Tuer

    Allein für die Parkplätze müsste man halb Vals planieren/untertunneln. Mit ÖV hat man sogar ab Chur noch fast 90min ... Ich denke, wenn man keine Blicke mehr auf sich zieht mit Zweit-Villa und Dritt-Ferrari, macht man sich halt wichtig mit solchen "Projekten". => Abgelehnt!

  • Ben dubach am 25.03.2015 14:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleibt die Judikative

    Wieso darf solch ein Betrüger wie Remo Stoffel noch frei herumlaufen und andere gehen wegen Kleindelikt auf Staatskosten ins Gefängnis .. Wieso kommt nicht mehr Details von Remo Stoffel und wie er zu seinem Vermögen kam an die Öffentlichkeit