Gesundheitskosten

29. September 2017 13:26; Akt: 29.09.2017 13:26 Print

Kasse bietet neues Modell, um Prämien zu senken

Tiefere Prämien: Erstmals kombiniert eine Krankenkasse Telemedizin und Medikamentenbezug bei einer Versand-Apotheke.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bis zu 20 Prozent Rabatt will die Krankenkasse KPT auf die Grundversicherung gewähren. Nämlich dann, wenn die Medikamente bei der Versandapotheke Zur Rose bestellt werden und die Telemedizin genutzt wird, so dass Versicherte nur zum Arzt gehen, wenn dies tatsächlich nötig ist. Die Kasse ist damit nach eigenen Angaben die erste, die beides kombiniert, heisst es in einer Mitteilung vom Freitagmorgen.

Im Falle der Verschreibung von Arzneimitteln müssen sich die Versicherten im neuen KPTwin.easy-Modell verpflichten, Medikamente ausschliesslich über die Versandapotheke Zur Rose zu beziehen. Nur der Erstbezug ist direkt beim Arzt oder einer stationären Apotheke möglich. Ausserdem werden Originalmedikamente durch günstigere Nachahmerprodukte (Generika) ersetzt, sofern aus medizinischen Gründen nichts dagegenspricht.

Amazon für Medikamente

Die Preise bei Zur Rose liegen laut früheren Angaben des Versandhändlers um zwölf Prozent tiefer als in durchschnittlichen Schweizer Apotheken. Die Pharmahersteller erhalten für die Medikamente zwar weiter denselben Preis, aber die Handelsmarge der stationären Apotheker kann der Frauenfelder mit seinem Versandhandel unterbieten. Das Schweizer Unternehmen, das diesen Sommer an die Börse ging, ist zu einem europäischen Amazon für Medikamente herangewachsen: Der Umsatz betrug 2016 insgesamt 880 Millionen Franken.

Die Krankenkasse KPT gehört zu den zehn grössten in der Schweiz und hatte bereits mit Zur Rose zusammengearbeitet. Wer seine Medikamente als Versicherter dort bestellte, erhielt zehn Prozent Rabatt auf Generika und 3,5 Prozent Rabatt auf Originalpräparate.


(ish)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kiki am 29.09.2017 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Ende mit dem Tschungel!

    Geht doch wieder zurück ins Jahr 1980. Da war alles übersichtlich und klar. Es kann doch nicht sein wie da mit Patienten und Medikamenten rumgewurschtelt wird! Ich verstehe schon, warum ihr das so kompliziert wollt. Wir sollen die Übersicht total verlieren und das kranke Gesundheitswesen kann uns weiter abzocken! So nicht!

    einklappen einklappen
  • Marco Lombardi am 29.09.2017 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer noch Mondpreise

    Die Apotheke Zur Rose mag 12% billiger sein, sber Mondpteise sind es immer noch. Habe in den Sommerferien in Italien ein starkes Antibiotikum erhalten, für 5 Tage, Preis 3.95 Euro. Irgend ein ital. Generika. Hier hätte mich das mind. 50 Franken gekostet.

    einklappen einklappen
  • alfred am 29.09.2017 13:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einheitskasse

    Das beste wäre, gewesen eine Einheitskasse. Dann gäbe es diese Spiele nicht!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • anonym anonymus am 30.09.2017 22:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlechter Service

    ... die Versandapotheke zur Rose gewährt billigere Preise und spart dafür im Kundenservice!! Absolut lausiger Service und nicht kompetent! Würde nie wieder etwas da bestellen, und gehe davon aus, dass es in einer Katastrophe endet, wenn viele anrennen weil die KK dann 20% Rabatt gewährt.

    • Womanizer am 30.09.2017 23:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @anonym anonymus

      Ich bestelle seit Jahren bei der Versandapotheke zur Rose. Mein Arzt faxt das Rezept dorthin und am nächsten Tag klingelt der Pöstler. Vollkommen zuverlässig. Und günstig. Ohne Versandkosten. Und ich muss nie mehr zur Apotheke fahren während der Öffnungszeiten und hören das haben wir gerade nicht da... Keine Ahnung, was du da zu reklamieren hast.

    einklappen einklappen
  • tr am 30.09.2017 18:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bagatelfälle belangen

    es hilft nur wenn ambulante bagatellfälle die ins spital gehen statt zum hausarzt mit einer hohen selbstbteiligung zusätzlich belangt werden.

  • tr am 30.09.2017 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ausland medis

    medikamente die man in ausländischen apotheken zu spotpreisen kaufen kann dürfen krankenkassen nicht mehr bezahlen.... dankt doch alle ma unserem staat der dies verbietet.

  • mr am 30.09.2017 16:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    crazy wirld

    ah ja, und die Arbeitsplätze vernichten? wie wäre es mit kleineren löhnen der managers?

  • Alder Ego am 30.09.2017 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    Vergesst es

    Leute, Ihr könnt Jammern so viel Ihr wollt, die Prämien werden jedes Jahr steigen. Dieses neue Modell wird auch steigen, jedes Jahr. Wenn nicht mal grundsätzlich was passiert sind alle Massnahmen jeweils nur 1x relevant, danach geht alles weiter wie zuvor. Also, wir müssen einfach mal aufstehen und was tun...