Rückruf

11. Dezember 2012 12:13; Akt: 11.12.2012 14:57 Print

Metallstücke in Pizzas gefunden

Nestlé Schweiz ruft als Vorsichtsmassnahme drei Pizzas «La Toscana» von Buitoni zurück. In den Tiefkühlprodukten sind in Deutschland Metallstücke gefunden worden.

storybild

Vom Rückruf betroffenen sind Pizzas der Sorten «Prosciutto e Funghi», «Calabrese Salami» und «Margherita Due Formaggi» mit einem Ablaufdatum zwischen Juni und November 2013. (nestle.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Zwei Konsumenten in Deutschland hatten kleine Metallstücke in Buitoni Pizzas gefunden. In der Schweiz wurden bis jetzt keine ähnlichen Rückmeldungen registriert. Es sind jedoch Pizzas im Umlauf, die auf derselben Produktionslinie hergestellt worden waren. Deshalb ruft Nestlé diese Produkte in der Schweiz zurück. Die Ursache, die zu den Metallstücken führte, sei behoben, schreibt Nestlé in einer Medienmitteilung vom Dienstag.

Vom Rückruf betroffenen sind Pizzas der Sorten «Prosciutto e Funghi», «Calabrese Salami» und «Margherita Due Formaggi» mit einem Ablaufdatum zwischen Juni und November 2013. Andere Sorten seien nicht betroffen, schreibt der Lebensmittelhersteller.

Über die Website oder über den Kundendienst unter der Nummer 0800 860 030 können sich Kunden darüber informieren, wie sie gekaufte Produkte zurückbringen können.

(whr/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Erika am 12.12.2012 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selber machen, macht Freude

    Wir machen unsere Pizza selbst. Da ist sie frisch und wir wissen was drauf ist. Müsste direkt im Käse liegen, das Metall. Und zwar sehr fein gemahlen, dass man es nicht sieht.

  • Ernesto Muller am 12.12.2012 03:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur die Verpackung zählt

    Interessant in Deutschland wurden Pizzas der Marken"Backfrisch" und "Bigpizza" vom Markt genommen. Da ist wohl der gleiche Inhalt von der selben Produktion wie in "Buitoni" drin. Nur die Verpackung und der Name machen den Preisunterschied aus! Es lebe das Marketing und der (gut)gläubige Konsument!

  • Rainer Fleischli am 11.12.2012 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    Kontrollen?

    Wie kann das passieren? Bei uns ist die letzte Kontrolle, die Kontrolle auf Metallteile. Da geht jedes Produkt, jeder Artikel durch - und gut so. Es kommt immer wieder vor, dass irgendwas, von Zulieferern oder aus dem eigenen Haus, reinfällt. Aber 100% sicher ist auch dieser Check nicht!

  • daniel am 11.12.2012 14:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    egal pizza ist pizza

    xD kann man ja aussortieren die metalstücke wenn man die sieht odr man isst sie

  • Phil am 11.12.2012 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    "Pizza"

    Naja, Pizza kann man das ja sowieso nicht wirklich nennen ;D