Expansion

03. Januar 2018 11:57; Akt: 03.01.2018 11:57 Print

Migros schliesst in China Deal mit Alibaba ab

Der Schweizer Detailhändler vertreibt ab sofort eigene Artikel auf einer Plattform des chinesischen Online-Riesen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die zur Migros-Gruppe gehörende M-Industrie geht eine Kooperation mit der chinesischen Online-Plattform Tmall ein. Diese gehört zur Alibaba-Gruppe. Ab sofort sind auf Tmall etliche Produkte der Migros unter dem Namen Orange Garten erhältlich. Das schreibt der Detailhändler in einer Mitteilung.

Umfrage
Wie finden Sie die Kooperation zwischen der Migros und Alibaba?

Auf Tmall führt die Migros einen eigenen Online-Shop. Angeboten werden Produkte aus dem Bereich Personal Care und Home Care. Dazu gehört etwa die Kosmetiklinie der Marke Mibelle. «Über Tmall Global, der führenden E-Commerce Plattform Chinas, erreichen wir nun noch viel mehr chinesische Konsumenten», sagt Walter Huber, Leiter M-Industrie.

Hohe Nachfrage in China

Laut der Migros verzeichne man in China eine zunehmende Nachfrage nach hochwertigen Produkten aus Europa. Mit Tmall
habe der Schweizer Detailhändler nun Zugang zu 488 Millionen aktiven Konsumenten in China.

Die M-Industrie ist einer der grössten Eigenmarkenproduzenten weltweit. Dazu gehören 25 Schweizer Marken wie Mibelle, Frey, Midor oder Jowa. Insgesamt produziert die M-Industrie rund 20'000 Produkte aus dem Food- und Non-Food-Bereich und erzielte 2016 einen Umsatz von rund 6,4 Milliarden Franken.

(dob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daniel Gut am 03.01.2018 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Super Sache

    Cool, freue mich schon, bis ich mein Rivella über Aliexpress bestellen kann.

    einklappen einklappen
  • Kalle am 03.01.2018 12:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Gleiche

    Migros und China ähneln sich gewaltig. Beide kopieren die ganze Welt.

    einklappen einklappen
  • China schweizer am 03.01.2018 12:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ach herr je

    Das geht genau so lange bis jedes einzelne dieser produkte kopiert wurde, dann ist schluss. Und wieder einen berg innovation/technologie verschenkt...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sue am 04.01.2018 09:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geldmaschine

    Alles was in China verkauft werden will, z.B. Kosmetik wird dort nochmals an Tieren getestet!!!

    • Impatiens noli-tangere am 04.01.2018 11:48 Report Diesen Beitrag melden

      @Sue

      Seit dem 1. März 2017 sind keine Tierversuche für Gebrauchskosemtik (non-special use cosmetics) mehr vorgeschrieben. Sie werden zwar noch getestet, aber wie bei uns. Danke PETA.

    • Hugop am 04.01.2018 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sue

      Das ist doch nicht so schlimm für die chinesischen Tiere. Schliesslich wurden hier die Produkte schon an Menschen erprobt.

    einklappen einklappen
  • r.merz am 04.01.2018 08:06 Report Diesen Beitrag melden

    uns aber bevormunden!

    Uns bevormunden mit allen Mitteln, wenn wir im Ausland einkaufen! Aber selber ....... Einfach die Migros und Coop meiden.

    • Hugop am 04.01.2018 17:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @r.merz

      Finde es gut, dass die CH Händler auch im Ausland expandieren. In der CH ist man definitiv schon längst an Wachstumsgrenzen gekommen und dank MEI etc. wird der Markt ja auch nicht mehr viel grösser. Vielleicht denkt das auch die Preise für die CH.

    einklappen einklappen
  • BlumenKohl am 04.01.2018 07:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überall alles kultur!

    M-produkte in china? Das verstehe ich nicht. Bei der wirtschaft, spez. Lebensmittelgrossbetriebe kommt es immer noch nicht an ökologisch, ökonomisch, regional, saisonal und sozial zu sein. Mexikanisches bier...es gibt genügend schweizer brauereien. Avocado aus chile...richtet grossen schaden an umwelt und menschen an. Mehr investition im eigenen land und wertschätzung der einwohner, das wär die zukunft.

    • Der Erste Affe am 04.01.2018 08:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @BlumenKohl

      Das reicht halt eben nicht um Wettbewerbsfähig zu sein. Man kann mit eigenen Fabriken in China auch nachhaltig ökologisch produzieren. Es muss nicht bedeutendas alles hier hergestellt wird. Wenn die Wirtschaft laufen soll braucht es solche schritte.

    einklappen einklappen
  • emf949 am 04.01.2018 06:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ungleich

    Alibaba ist grob und riesig; M hat eine höhere Positionierung. M wird vom neuen Absatzkanal profitieren.

  • moreno am 04.01.2018 01:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    haben sie uns so fest abgezockt

    ich frage mich manchmal von wo, hat die Migros das geld heer um so viele betriebe zu kaufen ? haben Sie uns über die jahre so fest abgezockt ? wenn ich mich nicht irre sind es über 12 riesege Geschäften in der Schweiz ..? Denner, die Swiss Aktien, Frei, office world und und .... ich gehe schon ewig nicht mehr in coop und migros, aber irgendwie lasse ich ihnen geld ohne es zu wissen !

    • Reto am 04.01.2018 11:56 Report Diesen Beitrag melden

      Lesen bildet

      Das Stichwort lautet : Geschichte. Machen Sich doch einen schönen Abend und lesen und googeln ein bisschen.. das bildet in der Regel ungemein. Dann verstehen Sie vielleicht warum etwas ist wie es ist.

    einklappen einklappen