4. Quartal

08. Februar 2018 10:08; Akt: 08.02.2018 10:35 Print

Model 3 brockt Tesla Rekordverlust ein

Knapp 24 Stunden nach dem Hype um Elon Musks Riesenrakete holt ihn seine Elektroautofirma wieder auf den Boden zurück. Der Konzern fährt allerdings weniger Verlust ein als erwartet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Elektroautobauer Tesla hat im vierten Quartal trotz eines Rekordverlusts besser abgeschnitten als erwartet. Zudem bestätigte die Firma von Milliardär Elon Musk am Mittwoch nach US-Börsenschluss ihre Produktionsziele beim Hoffnungsträger Model 3.

Das Minus in der Quartalsbilanz nahm zwar im Jahresvergleich von 121 Millionen auf 675 Millionen Dollar zu. Es fiel damit aber geringer aus als von Analysten angenommen worden war.

Aktienkurs ansteigend

Zudem wuchs der Umsatz um überraschend 44 Prozent auf 3,3 Milliarden Dollar. Das kam am Markt gut an. Die Aktien stiegen nachbörslich zunächst um zwei Prozent.

Positiv aufgenommen wurde zudem, dass Tesla betonte, beim neuen Mittelklasseauto Model 3 am Produktionsziel von 5000 gefertigten Wagen pro Woche bis Ende des zweiten Quartals festzuhalten. Ende des ersten Quartals sollen 2500 Model-3-Fahrzeuge vom Band laufen. Die Vorgaben waren zuvor bereits zweimal verschoben worden, weil der Anlauf der Serienfertigung Probleme bereitet.

Für Tesla ist der Erfolg des in den USA ab 35'000 Dollar erhältlichen Model 3 extrem wichtig. Die Firma hat massiv Geld in das Projekt investiert, mit dem der Sprung von der Luxus-Nische in den Massenmarkt gelingen soll.

(nag/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mäcke am 08.02.2018 11:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Ich bin kein Fan von ihm oder Tesla aber in der heutigen Zeit eine Firma, die nur Verluste einfährt, am Leben zu erhalten, Respekt, ich ziehe den Hut. Andere Firmen machen 1.4 Milliarden Gewinn und entlassen dafür 700 Mitarbeiter.

    einklappen einklappen
  • Marc am 08.02.2018 11:25 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Man muss das ganze einmal von der anderen Seite anschauen. Ob es eine Erfolgsgeschichte wird oder nicht ist zweitrangig, aber er hat bis jetzt schon extrem viel erreicht, dass uns in eine bessere Zukunft führt! Vielleicht sind die Elektroautos im Moment nicht ökologischer als Benziner, dass kann ich nicht beurteilen! Aber wenn keine Forschung betrieben wird, gibt es garantiert keine Fortschritte.

    einklappen einklappen
  • Peter am 08.02.2018 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Tesla

    Tesla wird es hinkriegen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Josef Rusch am 09.02.2018 11:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Elon Musk hat es geschafft, dass er jetzt nicht sein eigenes Geld, sondern das Geld von anderen Leuten ausgeben kann.

  • Jeff am 09.02.2018 10:15 Report Diesen Beitrag melden

    @Marc

    ich bin mit Marc voll und ganz einverstanden. Super Beitrag!!

  • Sarkasmusdetektor am 09.02.2018 09:59 Report Diesen Beitrag melden

    Rekord ist Rekord

    Auch ein Rekordverlust ist ein Rekord. Musk wird auch das sicher gut vermarkten.

  • Günther am 09.02.2018 09:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie lange noch?

    Erinnert mich immer an die Swissair/SR-group. Nur, dass die Swissair mit ihren Betrieben eigentlich immer viel Geld verdient hat, dieses dann aber leider in rauen Mengen an andere Fluggesellschaften verteilte. Irgendwann ist der Schuldenberg zu gross.....

  • Cavi33 am 09.02.2018 07:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was hat Priorität

    Dafür hat er einen Tesla ins Weltall spediert anstatt endlich mal Autos für die Treue wartende Kundschaft zu produzieren. Musk macht wirklich so lange bis ihn die anderen Autobauer eingeholt haben danach wird es keine Tesla mehr geben.