Vorweihnachtszeit

26. Dezember 2017 09:51; Akt: 26.12.2017 10:29 Print

Post verschickte 18 Millionen Päckli

Das Christkind bescherte den Mitarbeitern der Post viel Arbeit. Rekord war der 19. Dezember mit mehr als 1,3 Millionen verteilten Paketen an einem einzigen Tag.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit hat die Post alle Hände und Sortieranlagen voll zu tun gehabt. Sie verarbeitete allein im Dezember 18 Millionen Pakete.

Die Zahl der Pakete lag hoch, obwohl dieses Jahr bis zum 23. Dezember kalenderbedingt weniger Sortiertage zur Verfügung standen. Wie die Post am Dienstag mitteilte, leisteten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Sortierzentren und in der Zustellung Sondereinsätze. Alle verfügbaren Angestellten waren auf dem Posten und die Maschinen liefen praktisch rund um die Uhr.

Erhöhte Kapazität und zusätzliche Sortieranlagen

Täglich bewegte sich etwa eine Million Pakete über die Bänder der Sortierzentren in Frauenfeld TG, Härkingen SO und Daillens VD. Am 19. Dezember gab es mit 1,3 Millionen Paketen einen neuen Rekord. Um das zu bewältigen, stellte die Post in den Zentren zusätzliche Sortieranlagen auf und erhöhte die Kapazität in den letzten Jahren um 25 Prozent.

Zusätzlich plant sie drei weitere regionale Paketzentren in Cadenazzo TI, Untervaz GR und Vétroz VS. Damit will sie das jährlich steigende Paketvolumen insbesondere aus dem Versandhandel bewältigen.

Aktion «2 x Weihnachten» läuft

Die Briefträgerinnen und Briefträger stellten zudem vor Weihnachten an Spitzentagen bis zu 18 Millionen Briefe, Werbesendungen und Zeitungen zu. Am 23. Dezember brachten sie in einem Sondereinsatz noch zusätzliche Weihnachtspakete zu den Beschenkten.

Mit Weihnachten ist der Hochbetrieb in den Paketzentren nicht zu Ende – der Online-Handel lässt grüssen. Auch engagiert sich die Post seit 21 Jahren für die Aktion «2 x Weihnachten». Noch bis am 6. Januar können Spenderpakete für Bedürftige im In- und Ausland bei den Postfilialen gratis abgegeben werden. Die Post holt die Pakete auch ab.

(bee/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • marko 32 am 26.12.2017 09:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Post Danke

    Ein Danke für die Post Für so viele Überstunden

  • Glaibasel am 26.12.2017 10:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zufriedenheit

    ich würd mal sagen,uns Schweizer gehts bestens.wir alle sollten das etwas mehr schätzen und zufrieden sein.

    einklappen einklappen
  • dancer_one am 26.12.2017 10:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie lange??

    wie lange Dauert es, bis wieder Leser ihren negative Kommentare gegenüber der Post hinterlassen? Bravo Post!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Old Fashion am 27.12.2017 20:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Änderungen unerwünscht

    Wenn man hier die vielen Daumen runter sieht und die bitter bösen Kommentare der nicht ganz so verherrlichenden Beiträge sieht, dann könnte man auf die Idee kommen, dass die Angestellten der Post schnell von ihren modern geschulten Kaderleuten gelernt haben. Kritikfähigkeit = Fehlanzeige.

  • postmen am 27.12.2017 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    naja

    warum ist das ein bericht wert? das ist die aufgabe der post. und teuer ist sie auch. dann kann erwartet werden dass die viel zu tun haben.

  • Werner Wenger am 27.12.2017 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum nur Post?

    Was da als Superleistung beschrieben wird ist ja im Prinzipp die Kernaufgabe der Post und deren Mitarbeitenden. Gute Arbeit geleistet, aber ebenso gut waren ÖV-Leute, alke medizinischen Dienste, die Ehenamtlichen und die Leute der Sicherheit - Polizei und Feuerwehr. Wenn ich jemanden vergessen habe, bitte ich um Entschuldigung!

  • Fabian E. am 27.12.2017 00:42 Report Diesen Beitrag melden

    Danke@Post

    Für viele Selbstverständlich (leider)... Ein grosses Danke und Hut ab!

  • housi am 26.12.2017 23:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Denksport

    Lädelisterben in der Aglomeration, Stellenabbau beim Verkaufspersonal, Post im Stress muss neue Verteilzentren bauen, Strassentransporte belasten Autobahnen, es gibt Staus und zusätzliche Umweltbelastungen - oh du Fröhliche.