Börsen im Hoch

12. Dezember 2012 14:00; Akt: 12.12.2012 18:44 Print

SMI durchbricht 7000-Punkte-Marke

Zum ersten Mal seit September 2008 ist der Schweizer Aktienindex über die Marke von 7000 Punkten gestiegen. Der deutsche MDax steht auf einem Allzeithoch.

storybild

Der SMI durchbrach die 7000-Punkte-Marke am Mittwochvormittag. (swissquote.ch)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Swiss Market Index (SMI) hat am Mittwoch kurzzeitig die Grenze von 7000 Punkten übertroffen. Am Vormittag knackte der Leitindex dank erfreulicher Konjunkturdaten und positiver Auslandsvorgaben erstmals seit September 2008 diese Marke wieder.

Diesen Wert konnte der Index der 20 grössten Schweizer Unternehmen allerdings nicht über die Ziellinie retten. Gewinnmitnahmen auf hohem Niveau und schwindende Hoffnungen auf eine baldige Einigung im US-Haushaltsstreit führten laut Händlern zu leichten Abgaben.

Es gebe noch immer ernsthafte Meinungsverschiedenheiten, wie die Fiskalklippe umschifft werden könne, sagte John Boehner, Sprecher des Repräsentantenhauses.

Der Leitindex schloss am Abend um 0,2 Prozent leichter bei 6959 Punkten. Auch der breite Swiss Performance Index (SPI) sank bis zum Schluss um 0,2 Prozent auf 6398 Punkte.

Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank verhielten sich die Anleger Händlern zufolge vorsichtig. Zahlreiche Ökonomen gehen davon aus, dass der Offenmarktausschuss (FOMC) der Fed neue Geldspritzen zur Belebung der Wirtschaft beschliesst.

Index-Produkte profitieren

Die Stimmung sei freundlich und die Aussichten würden als günstig beurteilt, hiess es. Immer mehr Marktteilnehmer kämen unter Zugzwang, noch auf den fahrenden Zug aufzuspringen. Davon profitierten in erster Linie Index-Produkte, mit denen die Kursentwicklung gut nachgebildet werden könne.

Auch die deutsche Börse reagierte auf die postiven Zeichen aus dem USA und setzte ihre Rally fort. Der Leitindex DAX stieg zwischenzeitlich auf den höchsten Stand seit Mitte Januar 2008 und schloss mit plus 0,3 Prozent bei 7614,79 Punkten.

Der MDAX, der Index für mittelgrosse Werte, verlor hingegen 0,2 Prozent auf 11'952,12 Punkte, lag aber zwischenzeitlich erstmals in seiner Geschichte über 12'000 Punkten.

(sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Doc SMI am 12.12.2012 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Idee: Aufschwung teilen

    Jetzt gilt es, das viele Geld mit den Armen zu teilen. Das ist wahrscheinlich für viele Menschen die grössere Herausforderung...

    einklappen einklappen
  • Rumms Field am 12.12.2012 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    nur noch ein paar Wochen...

    dann gehts ja nur noch ein paar wochen bis zum grossen Januar Crash 2013

    einklappen einklappen
  • Häne Grob am 12.12.2012 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    danke ezb snb fed

    soviel zu: es gibt keine inflation.. blabla shön weiter geld drucken, dann erreichen wir auch noch 10'000 pkt

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • dummbaz am 12.12.2012 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    da steppt der bär!

    juhuiii! super! dann haben wir die finanzkrise jetzt überwunden, oder?

    • Supermario am 12.12.2012 14:31 Report Diesen Beitrag melden

      Schnellmerker

      Für Schnellmerker haben das schon einige vor zwei Jahren festgestellt; ob man jetzt noch auf den schon ziemlich schnellen Zug aufspringen soll?

    einklappen einklappen
  • Rumms Field am 12.12.2012 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    nur noch ein paar Wochen...

    dann gehts ja nur noch ein paar wochen bis zum grossen Januar Crash 2013

    • Supermario am 12.12.2012 14:30 Report Diesen Beitrag melden

      Warum?

      Wieso, was ist im Januar anders als im Dezember??? Soviel ökonomische Vorstellungskraft hät ich auch gern.

    • VWL-ler am 12.12.2012 15:42 Report Diesen Beitrag melden

      Klar

      Genau wie der Euro Crash, der EU Crash, der Bankrott Griechenlands ...... Alles Prophezeihungen von Experten hier bei 20min, auf deren Eintritt wir alle warten. Vermutlich für ewig und immer

    • john doe am 12.12.2012 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      dann kauf mal put-optionen

      du börsenguru...

    • Rösli Köhl am 13.12.2012 08:37 Report Diesen Beitrag melden

      @VWL-ler:

      Griechenland ist definitiv schon Bankrott, der Rest lässt noch auf sich warten. Als VWL-ler müssten Sie das eigentlich auch wissen...

    • M.C. am 13.12.2012 08:50 Report Diesen Beitrag melden

      Er hat schon recht

      Historisch gesehen gabs im Januar immer eine Berichtigung (Korrektur nach unten) nach dem es im Dezember einen run mit steigenden Kursen gegeben hat.

    • Supermario am 13.12.2012 13:27 Report Diesen Beitrag melden

      @M.C.

      Historisch gesehen gibts auch alle 50 Jahre ein Erdbeben! Vielleicht hat er recht; vielleicht auch nicht. Die Chancen obs rauf oder runter geht stehen 50:50. Obs allerdings zu einem Crash reicht wage ich mal zu bezweifeln. 5% - 10% Minus = Konsolidierung; 10% - 20% Minus = Korrektur; von einem Crash kannst du dann reden wenns mehr als das ist!

    einklappen einklappen
  • Doc SMI am 12.12.2012 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Idee: Aufschwung teilen

    Jetzt gilt es, das viele Geld mit den Armen zu teilen. Das ist wahrscheinlich für viele Menschen die grössere Herausforderung...

    • Hanspeter Meier am 12.12.2012 13:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Seich

      Chabis!!! Ihr immer mit diesem teilen in der Schweiz. Hier hat jeder genug Geld zum Leben!

    • Lor cam am 12.12.2012 14:06 Report Diesen Beitrag melden

      Antwort auf DocSMI

      Wenn alle ihren jetzigen ***Buchgewinn*** realisieren würden hätten wir heute Nachmittag schon einen Crash

    • Neidisch? am 12.12.2012 14:13 Report Diesen Beitrag melden

      Neidisch

      ... immer diese unterschwelligen Äusserungen von Neidern...

    • Supermario am 12.12.2012 14:29 Report Diesen Beitrag melden

      Gahts no???

      Unser Volksvermögen in korrupte Länder verschenken? Gehts noch!

    • Poodel am 12.12.2012 15:18 Report Diesen Beitrag melden

      Hä? Könntest du das ausführen?

      Vom guten Börsengang profitieren ja alle. Was willst du noch teilen?

    • Stefan am 12.12.2012 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Reden kann jeder 

      Fangen Sie doch damit an solange Leute hungern ist jeder Mitschuld welcher sein Geld für teure Geräte ausgibt. Wie Sie und ich....

    • Sarkastovic am 12.12.2012 18:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ich teile meine Weisheit

      Selig sind die Armen im Geiste, denn solcher ist das Himmelreich...

    einklappen einklappen
  • Gordon Gekko am 12.12.2012 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Bullmarket

    Stell dir vor es ist Bullmarket und keiner geht hin...

    • Supermario am 12.12.2012 14:28 Report Diesen Beitrag melden

      Selber schuld

      Ganz genau; aber alle wundern sich, dass es auf dem Ersparten Null Zinsen gibt!

    einklappen einklappen
  • Häne Grob am 12.12.2012 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    danke ezb snb fed

    soviel zu: es gibt keine inflation.. blabla shön weiter geld drucken, dann erreichen wir auch noch 10'000 pkt

    • Supermario am 12.12.2012 14:26 Report Diesen Beitrag melden

      Meine Meinung

      Sicher haben wir; warum wird überall über teure Mieten, hohe KK-Beiträge und vieles mehr gejammert. Gibts keinen risikolosen Zins mehr ist jede positive Preisveränderung Inflation! Das dann gute Unternehmen ebenfalls höhere Börsenkurse nach sich ziehen ist auch eine Form von Inflation!

    einklappen einklappen