Software-Probleme

05. Februar 2018 07:37; Akt: 05.02.2018 13:52 Print

Neue SBB-Züge stehen bis zu einer Stunde still

Von den 62 bestellten Bombardier-Zügen sind erst sechs einsatzbereit. Die Testfahrten liefen laut SBB nicht wie gewünscht.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Die SBB sieht sich mit den neuen Bombardier-Zügen mit mehreren Problemen konfrontiert. Nachdem sich Behinderte beschwert haben, weil die Ausstiegsrampe für Rollstuhlfahrer zu steil ist, werden nun die Schwierigkeiten mit der Software erneut ein Thema.

Die bisherigen Testfahrten verliefen offenbar alles andere als zufriedenstellend. «Bekannt ist, dass der Zug zurzeit noch nicht in allen Punkten auf dem Stand ist, wie wir ihn gemäss SBB-Anforderungskatalog bestellt haben», lautet die Stellungnahme der SBB auf Anfrage von Radio SRF.

Bis zu einer Stunde Wartezeit

Ein Lokführer, der anonym bleiben will, sagt in der Sendung, dass die Softwareprobleme noch nicht behoben sind, wie mehrere Testfahrten gezeigt haben. Es sei normal, dass Züge und deren Software alle paar Tage wieder hochgefahren oder neu gestartet werden müssen. In der Regel dauere dies nicht lange.

Beim neuen, hochtechnologisierten Bombardier-Zug müssen aber Wartezeiten von bis zu einer Stunde in Kauf genommen werden. Damit werde das Einhalten des Fahrplans unmöglich, heisst es aus Lokführerkreisen.

Züge sollen 2018 eingeführt werden

Erst sechs der 62 bestellten Züge für rund 1,9 Milliarden Franken sind einsatzbereit, wie es im Bericht von Radio SRF weiter heisst. Für diese habe das Bundesamt für Verkehr (BAV) eine befristete Betriebsbewilligung erteilt.

Die SBB setzt die neuen Züge aber noch nicht ein. Geplant ist jedoch, die Fernverkehrszüge im Verlauf des Jahres 2018 schrittweise einzuführen.

(kaf)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter K. am 05.02.2018 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Amüsant

    Einfach nur amüsant, zu beobachten, wie man heute die Software weitherum nicht mehr im Griff hat. Das gilt nicht nur für die Grossen (Microsoft und zunehmends auch Apple), sondern immer mehr auch in Autos und anderen Bereichen des täglichen Lebens. (Als früherer IT-Spezialist habe ich diese Entwicklung stets vorausgesagt. Als Pensionär amüsiere ich mich heute darüber.)

    einklappen einklappen
  • R. Frischknecht am 05.02.2018 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    völliges Versagen

    Die SBB lamentieren laut, falls die Umbauten gem. Behindertenverband vorgenommen werden müssten so wäre ein Umsteigen an der Grenze zwingend. Das wäre ja ein gewaltiger Fortschritt zum jetzigen Zustand. Bisher fahren die Züge ja nicht mal im Inland. Wann endlich lesen wir von Konsequenzen in der Geschäftsleitung der SBB?

    einklappen einklappen
  • Dani am 05.02.2018 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    softwaregate

    Mal nicht die Swisscom...:))

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bettina am 06.02.2018 20:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Laufen die noch auf Windows 3.11?

    Oder gar noch mit MS-DOS? Was hat uns der Meyer da bloss eingebrockt?

  • Albert Huber am 06.02.2018 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Höher Preise bei der SBB für Tickets?

    Höher Preise bei der SBB für Tickets? Werden die SBB die Preise jetzt wieder erhöhen? bBin letzte Woche in Bangkok mit dem klimatisiertem Schnellzug in die Innen-Stadt gefahren, ca. 10 Km für CHF 1.20.-

    • Skywalker99 am 06.02.2018 12:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Albert Huber

      und was ist der Durchschnittsverdienst in Thailand?

    einklappen einklappen
  • Küde am 06.02.2018 08:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stellt Euch vor!

    Stellt Euch vor, was Meier für ein Boni kriegt, wenn der Zug tatsächlich zum laufen kommt!

    • Albert am 06.02.2018 10:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Küde

      Herr Meyer sollte schon lange zurücktreten! Pleiten Pech und Pannen seit Jahren!

    einklappen einklappen
  • Peter S. am 06.02.2018 08:06 Report Diesen Beitrag melden

    Stadler Rail

    Die würden besser Stadler Züge kaufen die dann auch funktionieren und Arbeitsplätze bei uns sichern.

  • Neben den Geleisen am 06.02.2018 06:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super SBB, heute vor dem Abgrund

    Man weiss es ja schon lange. Da wo öffentliche Gelder eingesetzt werden herrscht nicht Qualifikation sondern Söihäfeli Söidekelikultur. Mal ein schönes Positiönchen erschleichen und sich zu eigennutzen dann ganz bequem machen und das Pöstchen sichern. Darum wurde wieder einmal mehr Schrott für viel Geld beschafft und keiner ist Verantwortlich. BRAVO