Musik-Streaming

14. Juli 2017 11:46; Akt: 14.07.2017 11:47 Print

Soundcloud braucht dringend Geld

Der Streamingdienst Soundcloud kündigte unlängst die Entlassung von 173 Angestellten an. Nun werden weitere Details zu den Finanzen des Unternehmens bekannt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Soundcloud gehört zu den Pionieren im Musik-Streaming. Seit fast zehn Jahren ist das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin aktiv. Nun steht die Plattform offenbar vor grossen finanziellen Problemen. Wie Techcrunch berichtet, würden die flüssigen Mittel nur noch knapp drei Monate ausreichen. Findet Soundcloud keine neuen Investoren, stünde die Firma somit vor dem Aus.

Umfrage
Wie hören Sie normalerweise Musik?

Erst vergangene Woche gab Soundcloud bekannt, dass 173 Mitarbeiter – fast die Hälfte aller Angestellten – entlassen werden. Zudem schliesst das Unternehmen seine Büros in San Francisco und London.

Nutzer laden Musik hoch

Soundcloud gehört zu den Aushängeschildern der europäischen Tech-Branche. Im Gegensatz zu anderen Streamingplattformen wie Spotify können bei Soundcloud Nutzer selbst Audiodateien hochladen. Deshalb ist die Website etwa bei DJs beliebt, die dort eigene Mixes veröffentlichen. Auch viele Podcastmacher nutzen die Plattform.

Das Konzept hat allerdings auch dazu geführt, dass Soundcloud immer wieder in Konflikt mit den Musikkonzernen kam, die Verletzungen des Urheberrechts geltend machten. Das führte dazu, dass viele DJs auf andere Plattformen auswichen und grosse Teile des Musikkatalogs von der Seite verschwanden.

Soundcloud hatte Ende 2014 nach eigenen Angaben 175 Millionen monatliche Nutzer. Neuere Zahlen sind nicht bekannt. Wie Techcrunch berichtet, dürften die Nutzerzahlen inzwischen deutlich tiefer sein.

(lin)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mani manser am 14.07.2017 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gebühr

    175 mio monatliche Nutzer. bei 1 Euro pro Jahr hätte man aus gesorgt.

    einklappen einklappen
  • Franz v. A. am 15.07.2017 03:27 Report Diesen Beitrag melden

    Soundcloud

    Ich lade meine eigenen Tracks mit hoher Qualität auf Soundcloud. Das sind nun schon 10 Tracks, und es hat mich noch nie einen Cent gekostet. Meine Tracks unterliegen nicht der Suisa, weil ich kein Suisa Künstler bin, und auch niemals sein will. Wäre schade um Soundcloud. Das streamen ist übrigens auch gratis dort! Und es gibt hunderte gute Sounds zum Reinhören, auch wenn nicht immer alle Künstler berühmt sind, es lohnt sich dort zu streamen.

    einklappen einklappen
  • Silwio am 14.07.2017 23:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein geld???

    Ich bin musiker und benutze soundcloud natürlich zum meine musik hochlade... jährlich bezahle ich circa 100 für unbegrenzte upload...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rico.L am 17.07.2017 22:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soundclouder

    Sollte Soundcloud nicht schon vor 2 Jahren Down sein? nicht? demfall auch nicht in 3.

  • t.t. am 17.07.2017 13:48 Report Diesen Beitrag melden

    Die EDM Welt geht unter

    Soundcloud ist mit Abstand die beste Plattform für EDM. Speziell für unbekannte bedroom producers bietet Soundcloud die perfekte Platform an, es wäre sehr schade würde die Seite einfach verschwinden...

    • Hrrrz am 17.07.2017 14:01 Report Diesen Beitrag melden

      Same

      Bin ich gleicher Meinung, bin selber auch Produzent & Nutzer von SoundCloud. Verlink doch mal dein Profil!

    einklappen einklappen
  • Assisi am 17.07.2017 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    Momou du

    @Franz v. A. Ich wage mal zu behaupten, dass du nicht ganz verstehst, wozu die SUISA da ist. Die sorgt sich darum, dass du auch was verdienst mit deiner Musik. Ein "Suisa Künstler" gibt es nicht und solche Aussagen zeigen wieder einmal schön, dass nicht jeder, der "schon" 10 Tracks irgendwo raufgeladen hat auch wirklich checkt, um was es geht. Wärst du bereit, 1 Euro pro Jahr für die Soundcloud Dienste zu zahlen?

    • Franz v. am 17.07.2017 17:38 Report Diesen Beitrag melden

      nunja

      Die SUISA sorgt dafür das bekannte Künstler was verdienen. Und die SUISA Manager natürlich. Unbekannte Künstler zahlen dort nur. Ausserdem dürfte er seine Stücke nicht mehr bei Soundcloud hochladen, da man als Mitglied alle Urheberrechte abtreten muss. Ein "Suisa Künstler" ist natürlich ein Künstler der dem Verein Beigetreten ist. Aber natürlich macht dummstellen immer mehr spass ;) SUISA ist nicht für Künstler interessant (mit wenigen berühmten ausnahmen), sondern für Rechteverwerter. Kann das gleiche sein, ist es aber oft nicht (Musiklabels vs Künstler).

    • Theodor am 17.07.2017 18:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Franz v.

      Es kostet ein einmaliger Betrag von 100 fr um Mitglied zu werden. Sie dürfen ihre Tracks immer noch auf Soundcloud laden. Informieren sie sich mal richtig Bitte. Woher kommen diese Gerüchte? Sie können im Wahrnehmungsvertrag gewisse Rechte wie zum Beispiel das Online Recht ausschliessen. Bekommen dann aber dafür keine Entschädigung für Streams und Online Radios. Das spricht direkt das Aufführungsrecht an. Dies liegt auch bei der Suisa, somit dürften sie nicht mehr auftreten. Macht null Sinn. Bin dabei und werde weiterhin meine Songs auf Soundcloud laden.

    • Theodor am 17.07.2017 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Franz v.

      Soundcloud muss auch irgendwann Urheberrchtsgebühren bezahlen. Dann wird auch hier das Onlinerecht zur Geltung kommen und den Künstler die Gebühren ausbezahlt. Sie übertragen die Wahrnehmung der Rechte an Suisa, nicht die Rechte an sich.

    einklappen einklappen
  • pandalina am 17.07.2017 11:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bitte nicht

    aoundcloud ist einer von besten diensten vor allem für elektronische musik

  • Producer am 17.07.2017 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soundcloud am Abgrund

    Ich bin nun auch schon fast 10 Jahre bei Soundcloud als Free/Pro-Listener und Producer unterwegs. Während diesen 10 Jahren hat Soundcloud 2 riesengrosse Fehler gemacht: 1. vor ein paar Jahren würde von heute auf morgen das gesamte Layout komplett geändert. Die Website stockte und war ständig in Wartung. Die komplette Umstellung hat bis heute aber nicht geklappt, ab und zu sieht man bei gewissen Aktionen noch das alte Layout. 2. früher konnte man als Producer jeden Remix als CC uploaden. Heute werden diese sofort wegen des Copyrights automatisch gelöscht wenn man keine Erlaubnis hat.