Swisscom-Chef

07. Februar 2018 13:36; Akt: 07.02.2018 13:53 Print

«Ich bin nicht stolz, wenn ich sehe, was passiert ist»

von S. Spaeth - Datendiebstahl, Jobabbau und schon wieder eine Störung. Bei der Swisscom häufen sich die Negativschlagzeilen. CEO Urs Schaeppi nimmt Stellung zur Pechsträhne.

Swisscom-CEO Urs Schaeppi im Interview mit 20 Minuten.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Den Auftakt ins neue Jahr hat sich Swisscom-Chef Urs Schaeppi anders vorgestellt. Der CEO musste im Rahmen einer Medienkonferenz vom Mittwochmorgen den Klau von Kontaktangaben von 800'000 Swisscom-Kunden bekannt geben. «Der Datendiebstahl hat mich extrem genervt», sagt Schaeppi im Interview mit 20 Minuten.

Umfrage
Sind Sie schon mal von einem Datendiebstahl betroffen gewesen?

Bereits einige Stunden zuvor kommunizierte der Konzern den Abbau von rund 700 Stellen im laufenden Jahr. «Unser Geschäft wandelt sich. Es wird auch Kündigungen geben», so Schaeppi zu 20 Minuten.

Für Negativschlagzeilen sorgte die Swisscom zuletzt auch mit Störungen bei Geschäftskunden. Unglücklich, dass Swisscom-Kunden mit dem Abo «Smart Business Connect» auch am Tag der Zahlenpräsentation vorübergehend Netzprobleme hatten.

Was läuft derzeit schief beim Telecomriesen? Der CEO Urs Schaeppi stellt sich im Videointerview den Fragen von 20 Minuten.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • carmen diaz am 07.02.2018 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    dann nimm jetzt deinen hut...

    ...swisscom chef und stehe deinen mann und übernimm die verantwortung, denn es unterlag dir alles zu unternehmen die daten deiner kunden zu schützen und das wurde schlichtweg nicht gemacht. also kann nur die räumung deines postens die lösung sein. und zwar ohne goldenen fallschirm...

    einklappen einklappen
  • Techniker am 07.02.2018 13:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kein Problem

    die Softwareentwickler aus Indien oder die Supporter aus Portugal werden auch dieses Problem mit bravour lösen, nötige falls springt sicher auch der Chef für technische Ausseneinsätze ein, der Rest wurde ja entlassen - ok ich weiss, noch nicht alle aber bald.

    einklappen einklappen
  • Garp am 07.02.2018 13:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alle gleich

    Ja, Swisscom war schon mal besser. Aber Sunrise und UPC sind auf demselben tiefen Niveau, waren bei allen dreien und viele Pleiten und Pannen. Bitte die Swisscom vor fünf Jahren zurück!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • bürogumi am 10.02.2018 07:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bonus Fan...

    Spielt keine Rolle. Nur der Bonus ist Wichtig.......

  • MadChengi am 09.02.2018 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    Ich weiss wer's war

    Das erste Spam-mail von fastweb-italia ist das (SC-Partner) das allererste italienische Spammail, bin seit 15 Jahren online! Es waren zu 100% die Italos, da bin ich mir sicher auch meine 140IQ-Nase bestätigt dies! ;OD - Geht mal nachforschen...bohren, graben, schnuppern!

    • MadChengi am 09.02.2018 11:05 Report Diesen Beitrag melden

      Beitrag zur Staats-Sicherheit

      Melde gehorsamst: Bitte an Swisscom weitermelden, danke!

    einklappen einklappen
  • guck mal am 09.02.2018 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    komisch

    Wenn die Swisscom sich Kundendaten klauen lasst, dann sind das nicht sensible daten und es ist nicht schlimm. Aber wenn man aufzeigt, das in einer Schulklasse, in Zürich, von 18 Kindern nur ein Schweizer darunter ist, dann ist das rassistisch und das nur, weil die Namen der Kinder dabei stehen. Was für eine kranke und korrupte Gesellschaft.

  • Beobachter am 09.02.2018 00:00 Report Diesen Beitrag melden

    Süss

    Ihm fällt kurz nichts ein, wo er erläutert wieso die Swisscom nun doch gut ist. :-)

    • Red carpet am 09.02.2018 00:05 Report Diesen Beitrag melden

      Sprachtraining gefällig

      Womit hat ers zum CEO geschafft? Da Kompetenz und Redegewandtheit fehlt, muss es sein Schweizerpass gewesen sein.

    • Loko Motive am 09.02.2018 01:09 Report Diesen Beitrag melden

      3 x beratungsresistent

      1 CEO Schäppi - morgen isch scho wieder courrent normale ... "Frechheit" als Management -Philosophie. 2 CEO SBB - endlose Baustellen überall, aber nur Schönfärberei im ganz grossen Stil. 3 CARGO - die sportlichste Geschäftseinheiten in der Schweiz, weil im mehrjährigen Dauerlauf der Restrukturierung und Optimierung. Pssst, sonst ruft noch ein Journi an.

    • John Schnee am 09.02.2018 06:45 Report Diesen Beitrag melden

      Kommunikation

      Die Technologie zum kommunizieren verkaufen, aber keine Ahnung vom kommunizieren haben.

    einklappen einklappen
  • Dr. Jura am 08.02.2018 23:46 Report Diesen Beitrag melden

    Datenverkauf

    Die Daten im Rahmen der AGB zu verkaufen reicht wohl nicht mehr?