Jahresergebnis

13. März 2018 06:39; Akt: 13.03.2018 08:51 Print

Tamedia erzielt 2017 deutlich mehr Gewinn

Die Mediengruppe Tamedia hat 2017 ihren Reingewinn vor allem dank Sondereffekten um 39 Prozent auf 170,2 Millionen Franken gesteigert.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Die Schweizer Mediengruppe Tamedia, zu der auch 20 Minuten gehört, hat 2017 ihren Reingewinn vor allem dank Sondereffekten um 39 Prozent auf 170,2 Millionen Franken gesteigert, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Die digitalen Aktivitäten haben an Bedeutung gewonnen. Der Umsatzanteil der digitalen Angebote erhöhte sich innert Jahresfrist von 31 Prozent auf 37,5 Prozent. Im angestammten publizistischen Kerngeschäft mit gedruckten Zeitungen und Zeitschriften kämpfte der Konzern mit einem deutlichen Rückgang des Print-Werbemarktes.

Der Gesamtumsatz verminderte sich 2017 um 3 Prozent auf 974,2 Millionen Franken. Die Print-Werbeumsätze fielen dabei im Vorjahresvergleich um 35 Millionen Franken tiefer aus. Das Betriebsergebnis (Ebit) nahm um über 59 Prozent auf 180,7 Millionen Franken zu. Die Ebit-Marge erhöhte sich damit von 11,3 auf 18,6 Prozent. Der Anstieg ist allerdings grösstenteils auf buchhalterische Sondereffekte zurückzuführen.

Mithalten im internationalen Wettbewerb

Unter dem Strich verblieb ein um 39 Prozent höherer Reingewinn von 170,2 Millionen Franken. Den Aktionären von Tamedia stehen davon 146,9 Millionen Franken zu. Auch unter Ausklammerung der Sondereffekte liegen sowohl Ebit und Reingewinn über dem Vorjahr, heisst es in der Mitteilung.

Im Geschäftsjahr 2017 seien die Weichen gestellt worden, um das Angebot weiter auszubauen. «Dank den Investitionen können wir heute bezüglich Reichweite in der Schweiz mit den internationalen Wettbewerbern mithalten. Darauf wollen wir aufbauen und unseren Werbekunden in Zukunft gemeinsam mit Neo Advertising und Goldbach ein 360-Grad-Angebot bieten», lässt sich Konzernchef Christoph Tonini in der Mitteilung zitieren.

(nag/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daisydream am 13.03.2018 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur gut für Aktionäre und Kader

    Die, die wirklich für ihr Geld arbeiten müssen in diesem Konzern, werden wahrscheinlich nichts von dem warmen Geldregen merken.

    einklappen einklappen
  • Willi T. am 13.03.2018 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    NUR?!

    Schon wieder ein Grund, hart arbeitende Mitarbeiter der unteren Lohnklassen zu entlassen.

    einklappen einklappen
  • Paid Post am 13.03.2018 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    #Werbung :-P

    habe doch gedacht dass ich mehr Werbung sah letztes Jahr als auch schon.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nato Kills am 13.03.2018 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    Kriegspropaganda zahlt sich aus

    Wenn man die Kriegspropaganda der NATO via TA Medien verteilt, wird man sicher gut bezahlt.

  • Paid Post am 13.03.2018 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    #Werbung :-P

    habe doch gedacht dass ich mehr Werbung sah letztes Jahr als auch schon.

  • ich gegen den rest am 13.03.2018 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    NACB

    Reife Leistung, da freuen sich die Leute von der New American Century. Bravo, nur weiter so meine lieben Atlantiker.

  • Innerschwyz am 13.03.2018 14:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Korrektorat

    ... davon merken wir nicht viel..Selber von den negativen auswirkungen des auslagerns betroffen, leidet die zeitungsqualität enorm, speziell was fehler anbelangt... egal, in 2 jahren gibts die printausgabe sowieso nicht mehr..

  • Daisydream am 13.03.2018 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur gut für Aktionäre und Kader

    Die, die wirklich für ihr Geld arbeiten müssen in diesem Konzern, werden wahrscheinlich nichts von dem warmen Geldregen merken.

    • Karin Goj am 13.03.2018 19:19 Report Diesen Beitrag melden

      Auch gut für Mitarbeiter

      Keine Angst, auch wir Arbeiter bei der Tamedia kriegen einen kleinen Zustupf für das "gute" Jahr

    • Heinz Maier am 13.03.2018 20:51 Report Diesen Beitrag melden

      @Daisydream

      diejenigen, welche sie gerade ansprechen, haben dank den aktionären und geldgebern überhaupt eine stelle. denn ohne aktionäre und investorenkapital gäbe es die tamedia in dieser grösse gar nicht. vielleicht auch mal diese seite betrachten.

    einklappen einklappen