Paid Post

04. September 2017 07:00; Akt: 31.08.2017 13:44 Print

Wer heute vorsorgt, hat morgen mehr davon

Die niedrigen Zinsen haben sowohl auf die private als auch auf die berufliche Vorsorge Auswirkungen. Denn: Tiefere Renditen führen zu kleineren Renten. Umso wichtiger ist es, sich frühzeitig über Alternativen zu informieren.

storybild

Heute bereits an morgen denken. (Bild: postfinance)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Spare in der Zeit, so hast du in der Not. Das alte Sprichwort in Ehren. Doch was, wenn man beim Sparen für die Zukunft aufgrund der niedrigen Zinsen auf keinen grünen Zweig kommt? Eine Möglichkeit wäre, Vorsorgekapital in Fonds anzulegen. Vorsorgefonds setzen sich in der Regel aus Aktien, Obligationen und meist auch weiteren Anlageklassen wie Immobilien oder Geldmarktanlagen zusammen und bieten so die Chancen auf höhere Renditen als reine Sparkontolösungen. Da sie in schlechten Jahren aber deutlich an Wert verlieren können, eignen sie sich nur für langfristige Investitionen.

Gebühren als Renditekiller
Wer von den Chancen der Aktien- und Obligationenmärkte profitieren möchte, sollte bei der Wahl des Vorsorgefonds nicht nur auf dessen Performance, sondern auch auf die Gebühren achten. Denn bei vielen Fonds sind die Gebühren so hoch, dass von der Rendite nichts mehr bleibt. Ideal sind Vorsorgefonds mit geringen direkten (z.B. Depotgebühr, Ausgabe- und Rücknahmekommission) und indirekten Kosten (z.B. Total Expense Ratio TER).

Vorsorgefonds von PostFinance
Besonders attraktiv sind die passiv verwalteten Fonds von PostFinance. Sie kommen ohne Depotgebühr oder Ausgabe- und Rücknahmekommission aus und überzeugen mit tiefen Verwaltungskosten. PostFinance bietet in Kombination mit ihren Produkten «Vorsorgekonto 3a», «Freizügigkeitskonto» und «Fondsgebundene 3a-Lebensversicherung» drei Vorsorgefonds mit unterschiedlich hohen Aktienanteilen an: «PostFinance Pension 25», «PostFinance Pension 45» und – ausschliesslich über das Vorsorgekonto 3a – «PostFinance Pension 75». Die Zahl steht dabei für den Aktienanteil. Der Rest wird weltweit in Geldmarktanlagen, Obligationen, Rohstoffe und in Schweizer Immobilien investiert.

Alles zum richtigen Zeitpunkt
Wer bei PostFinance Vorsorgefonds ergänzend oder alternativ zum Vorsorgekonto 3a oder im Rahmen des Freizügigkeitskontos einsetzt, kann jederzeit kommissionsfrei zwischen den Vorsorgefonds wechseln oder das Guthaben aus den Vorsorgefonds auf das Konto zurückzahlen. Ein grosser Vorteil, denn bei Bedarf kann schon einige Jahre vor der Pensionierung mit der Umlagerung begonnen werden. Weil spätestens bei Erreichen des AHV-Rentenalters müssen die Vorsorgefonds in der Regel verkauft werden.

Mehr über die Vorsorge erfahren

(thw/20 Minuten)