Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Eat this!

03. Juni 2017 15:55; Akt: 03.06.2017 15:55 Print

Sportdrinks können Magen und Wettkampf verderben

Wer leistungsorientiert trainiert, greift gerne zum Sportgetränk. Ein Hilfsmittel, das im Wettkampf oft auf den Magen schlägt. Jürg Hösli mit Tipps für die richtige Dosis.

storybild

Reicht Wasser oder ist ein Sportgetränk besser? Bei langem harten Training und im Wettkampf greifen auch Freizeitsportler gerne zu Sportgetränken. (Bild: Wavebreakmedia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele Sportler kennen das. Sie testen ein Sportgetränk im Training und haben keinerlei Probleme mit der Verträglichkeit. Dann kommt der Tag, für den sie sich so lange vorbereitet haben und alles scheint schief zu laufen. Das sonst so tolle Getränk wird nicht mehr richtig vom Magen vertragen und Erbrechen oder Durchfall zerstört einem komplett den Wettkampf, auf den man so lange hin trainiert hat.

Die Ursache dieses Phänomens hat einen ganz einfachen Ursprung. Wir können durch unseren Darm rund 90g Kohlenhydrate transportieren. Durch zwei verschiedene Transporter sind dies 30g Fruktose und 60g Glukose. Wenn der Körper jedoch in einen erhöhten Stress kommt, dann verringert sich diese Transportfähigkeit und plötzlich werden weniger Zuckerbauteile durch den Dünndarm aufgenommen.

Umfrage
Trinken Sie Sportgetränke?
10 %
14 %
18 %
14 %
44 %
Insgesamt 578 Teilnehmer

Wenn die Kohlenhydrate jedoch tiefer in den Darmbereich wandern, dann ergeben sich Probleme, Wasser wird angesammelt und Durchfall oder Blähungen sind die Folge. Hauptsächlich zeigt sich dieses Phänomen beim Laufen, wo starke Vertikalbewegungen zusätzlich das Verdauungssystem mit beeinflussen, es kann jedoch auch bei allen anderen Sportarten auftreten.

Als grösste Stressoren für unseren Körper können wir im Wettkampf folgende Faktoren ausmachen: Hitze, starke Anstiege mit höherer Puls- oder Säurebelastungen in der Muskulatur, grosse Nervosität, höhere Durchschnitts-Intensität als im Training. Die wichtigsten Einflüsse scheinen vor allem die Hitze und der mentale Stress zu bilden. So berichten vor allem sehr sensible Sportler davon, dass sie im Wettkampf kaum noch etwas vertrage und so Ihre Leistung nie abrufen können.

Was können wir nun tun? Im Wettkampf würde ich sicherlich die gleichen Sportgetränke nehmen, wie im Training, das gibt einem ein gutes Gefühl und vor allem Sicherheit, dass der Körper das Produkt grundsätzlich gut vertragen sollte. Eine normale und empfohlene Dosierung eines isotonischen Getränks liegt zwischen rund 77 bis 90g Kohlenhydrate pro Liter Flüssigkeit. Von dieser Dosierung würde ich auf 60 - 70g Kohlenhydrate pro Liter zurück, je nach Anzahl der Stressoren. An einem besonders heissen Tag mit grossen Anstiegen, an dem ich noch zusätzlich sehr nervös bin, würde ich sogar noch etwas zurück auf 40-50g pro Liter.

Bitte passen Sie auch auf bei der Anwendung von Gels. Hier ist es besonders wichtig, dass genügend Wasser zusätzlich konsumiert wird. Sonst stimmt wieder das Mischverhältnis zwischen Kohlenhydraten und Wasser schnell nicht mehr und es kann schnell zum Durchfall kommen.

Es ist klar, dass im Wettkampf weniger aufgenommene Kohlenhydrate die Leistungsfähigkeit senken. Wenn wir endlich jedoch keinerlei Magenprobleme haben, dann ist das mehr als die halbe Miete. Bitte testet die Dosierung in einem Trainingswettkampf und schätzt dort auch selbstkritisch ein, wie gross eure Nervosität war. Je nervöser umso besser, denn so kann auch der Hauptwettkampf besser simuliert werden.


«Wissen rund ums Essen» heisst die Vortragsreihe von Jürg Hösli in Winterthur. «Wenn der Darm spinnt und was wir dagegen tun können» ist am 7. Juni sein Thema. Alle Details finden Sie auf erpse, Institut für Ernährungsdiagnostik.

(seh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • about am 03.06.2017 16:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kokoswasser

    Ich habe Kokoswasser für mich entdeckt. Mit anderen Getränken wurde mir regelmässig schlecht während dem Training!

    einklappen einklappen
  • Typhoeus am 03.06.2017 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles in Massen

    und nicht auf den leeren Magen

  • Peter am 04.06.2017 08:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Flüssigkeit

    Es ist ganz einfach trinkt eifach stillea wasser.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter am 04.06.2017 08:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Flüssigkeit

    Es ist ganz einfach trinkt eifach stillea wasser.

    • Fabio am 04.06.2017 12:59 Report Diesen Beitrag melden

      Nein

      wohl noch nie einen Marathon gelaufen....

    einklappen einklappen
  • Typhoeus am 03.06.2017 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles in Massen

    und nicht auf den leeren Magen

  • about am 03.06.2017 16:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kokoswasser

    Ich habe Kokoswasser für mich entdeckt. Mit anderen Getränken wurde mir regelmässig schlecht während dem Training!

    • Mr. Comedy am 03.06.2017 19:04 Report Diesen Beitrag melden

      Mühsam zum Schleppen

      Wäre ja gut, aber dann muss ich 5 grosse Kokosnüsse auf einem Marathon mitschleppen ;-)

    • about am 04.06.2017 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mr. Comedy

      Musste sehr lachen! So ist das Training noch intensiver ;-)

    einklappen einklappen