Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Fit & Fein

01. April 2016 19:50; Akt: 01.04.2016 19:50 Print

Eine Schüssel voll Gutes

Sie wollen nach dem Training nicht mehr gross kochen? Wir auch nicht. Scarlett weiss, wie Sie trotzdem zu Ihrer Ladung Proteine und Vitamine kommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jetzt, wo der Frühling hier ist (zumindest, wenn man die Wetter-App aufruft), habe ich besonders Lust auf Grünes, Frisches und Gesundes! Viel mit Kochen hat gesunde Ernährung meist nicht zu tun. Vielmehr geht es darum, gut und frisch einzukaufen, und danach alles schön anzurichten. Ist euch auch aufgefallen, dass es immer mehr Schüsseln statt Teller gibt in allen (gesunden) Gerichten? Mir schwirrt der Kopf.

Umfrage
Essen Sie nach dem Workout gerne gesund?
85 %
15 %
Insgesamt 786 Teilnehmer

Jetzt verrate ich euch mein Nicht-Rezept für eine einfache Gemüseschüssel, die im Handumdrehen auch nach dem Workout noch gemacht ist. Apropos Workout: In zehn Tagen beginnt mein Boootcamp! Da kann ich dann ein bisschen moralischen Support brauchen von euch Fitness-Gurus hier. Einen schönen Start in den April und bis bald (wahrscheinlich dann mit Muskelkater ...).


Grüne Quinoa-Gemüse-Schüssel

Für 2 Personen
Zutaten:
1 Tasse rotes Quinoa
6 grüne Spargeln
2 Bio-Eier
1 kleiner Brokkoli
1 Handvoll Schwarzkohl-Blätter
1 reife Avocado
1 Zitrone
3 EL Olivenöl
gutes Salz
etwas Sesam

Zubereitung:
Quinoa in zwei Tassen Wasser leicht köcheln, bis es gar ist. Ein Esslöffel Olivenöl dazugeben und beiseitestellen. Einen grossen Topf voller Wasser zum Kochen bringen. Nach einander die Spargeln, Brokkoli-Röschen und die Kohlblätter darin blanchieren (Spargeln ca. 4 Minuten, Brokkoli 3 Minuten, Kohlblätter 1 Minute), herausheben mit einem Sieb und sofort eiskalt abschrecken. Zuletzt noch die Eier im Wasser fest kochen, ebenfalls herausnehmen und abkühlen lassen. Die Avocado in feine Scheiben schneiden und direkt mit etwas Zitronensaft beträufeln. Die Eier schälen und halbieren. Nun alles (in der Schüssel) anrichten: Quinoa in die Schüssel geben, Gemüse darauf anrichten und mit restlichem Olivenöl und Zitronensaft anmachen. Die Eierhälften und die Avocadoscheiben drauflegen. Mit Salz würzen und mit Sesam bestreuen. Fertig ist die Schüssel voller Gutem! En Guete.

(gss)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • DieEhrlicheMäritfrau am 01.04.2016 21:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertrieben

    Spargeln aus Spanien,Broccoli Spanien/Italien.und wenn sie Hierzulande erntereif sind haben die gesundesser genug gehabt. Hallo wacht auf wir haben noch nicht mal die ersten Kopfsalate vom Freiem! Kopfsalat/Krautstiele Treibhaus!ach ja Blaubeeren und Trauben haben im Herbst Saison.Saison ist immer noch Winterzeugs und in 14tage sind die ersten hor-sol Tomaten reif aus unserem Land! En guete! Übrigens Blumenkohl ist kein Wintergemüse! Bewusst essen heisst auch interessiert einkaufen!

    einklappen einklappen
  • Dr. Seuss am 01.04.2016 20:49 Report Diesen Beitrag melden

    Ausgewogen

    Für die regelmässige Aufnahme gesunder Kohlenhydrate wird dabei empfohlen, 1x pro Tag drei geschälte Sonnenblumenkerne zu verspeisen.

  • Lecker am 01.04.2016 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Zum Nachkochen

    Am besten hat mir bei den Rezepten hier bisher das Glas lauwarmes Hahnenwasser mit Lavendelaroma geschmeckt! Endlich mal eine vollwertige Hauptmahlzeit, die garantiert nicht ansetzt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Guten appettit am 02.04.2016 23:11 Report Diesen Beitrag melden

    Ernährung hat viel mit kochen zu tun

    "Viel mit Kochen hat gesunde Ernährung meist nicht zu tun. Vielmehr geht es darum, gut und frisch einzukaufen. Und danach alles schön anzurichten." Was kann/soll man, Frau dazu sagen? KOCHEN. Das steht für Improvisation, für die Kombination von Zutaten, die oft überraschend gut und manchmal nicht ganz so zusammen passen, wie erhofft. Hie und da muss die Art der Zubereitung geändert werden, kritisieren die Gäste Kleinigkeiten und verbessern damit das Gericht enorm. Das, unter anderem, macht kochen so spannend. Schön präsentiert kann, muss aber nicht unbedingt gut schmecken.

  • Worm77 am 02.04.2016 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fleisch

    wieso bringt ihr immer nur Rezepte ohne Fleisch?

  • Gery am 02.04.2016 15:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für

    einen 50kg athleten ok aber für den 110kg bodybuilder nicht geeignet. Wenn schon mit 10 eiern :D

  • Der beobachtende am 02.04.2016 12:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwerverdaulich

    auf die Nacht so schwerverauliches Zeug zu essen. Ja da macht man seinem Körper erst recht nichts Gutes....

  • Nationless am 02.04.2016 11:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gemüsemuffel

    Auf Avocados kann ich ruhig verzichten. Grüne Kohlblätter na ja. Wenn es halt so nicht geht wie wäre es mit Zucchettis und Aubergines? Auf diese kann ich auch verzichten.

    • Lissy am 02.04.2016 16:54 Report Diesen Beitrag melden

      Basics

      Rüebli? In etwas Butter, mit sanft angedünsteten Böleli und wenig Salz? (ist zwar fast schon eine Kalorienbombe in dieser Magermucki-Kolumne hier)...

    einklappen einklappen