Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

athleticum

Fit & Fein

06. Februar 2016 20:48; Akt: 06.02.2016 20:48 Print

Bühne frei für den Supersaft des Monats

Eine Extraladung Antioxidantien, Vitamin C und Kalzium – gemixt mit den besten Aromen: Der Pink-Smoothie kommt in diesem Sauwetter wie gerufen.

Bildstrecke im Grossformat »

Einmal eine Extraldung Energie zum Mitnehmen gefällig? Aber gerne!

Zum Thema
Fehler gesehen?

An Juicing kommt niemand vorbei

Umfrage
Mögen Sie Smoothies?
74 %
7 %
11 %
8 %
Insgesamt 2947 Teilnehmer

Säfte und Smoothies, seien sie kaltgepresst, bananenfrei, mit Weizengras, Pollen, Maca, Matcha-Grüntee, Spirulina oder anderen exotischen Pülverchen und Superzutaten – oder sei es auch nur ein stinknormaler O-Saft: Die Flüssignahrung lacht uns inzwischen von jeder Speisekarte und jedem Kühlregal entgegen. Ob diese vielgepriesenen Säfte auch effektiv einen positiven Beitrag zu unserer Gesundheit leisten wird heftig diskutiert und ist – offen gesagt – umstritten.

Dennoch mag ich sie aus vielerlei Gründen gerne: Sie sind eine gute Möglichkeit, mich mit der täglichen Ration Gemüse und Vitamine zu versorgen. Und wenn man sie selbst macht, sind sie auch nicht so schädlich fürs eigene Portemonnaie. Alles was man dafür braucht, ist ein Blender oder – noch besser – ein Entsafter.


Pink-Smoothie

Zutaten:
2 Orangen oder Blutorangen, gepresst
1 rote Rande, geschält und fein gewürfelt
1 Handvoll gewaschenen und klein geschnittenen Federkohl (ich habe roten verwendet)
1 Stück Ingwer, geschält und fein gerieben

Zubereitung:
Den Orangensaft zusammen mit den festen Zutaten in den Blender geben. So lange pürieren, bis der Saft fein ist (nur die Kohlblättchen werden nicht gänzlich kleinzukriegen sein und für etwas Substanz sorgen, das macht aber nichts). Vor dem Servieren allenfalls kühl stellen. Noch mal kurz aufschäumen und sofort geniessen. Viva!

(gss)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eine Meinung am 06.02.2016 22:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie wärs mit erwachsen essen? ;-)

    Hm, also mir reicht ein ganz normaler, frisch gepresster Orangenjus am Wochenende und täglich ein, zwei Früchte, sowie etwas Salat oder Gemüse zum Kauen... so komme ich auf meine Vitamine und fühl mich nicht wie ein Riesenbaby, das Gutes, Gesundes nur als Flüssignahrung zu sich nimmt. Wer's anders mag, von mir aus - aber all diese Foodtrends brauch ich schlicht nicht!

    einklappen einklappen
  • Mala82 am 06.02.2016 21:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kauen statt trinken

    Lieber was Rechtes zum Kauen als nur Flüssiges. Ist auch gesund und gut für unser "Kauwerk"...

    einklappen einklappen
  • Vita Mina am 06.02.2016 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur so bringts was...

    Ein Teelöffel kaltgepresstes Oel dazu, dann erst kann der Körper alle Vitamine u Mineralstoffe optimal aufnehmen....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Denis am 07.02.2016 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schnarch

    Wie konnte die Menschheit bis anhin überleben? Und morgen kommt ein Artikel über die ultimative fruchtzuckerlose Superfrucht...gähn

  • tuxepo am 07.02.2016 15:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eat healthy

    Ich finde es wichtig sich gesund und ausgewogen zu ernähren, doch das schmeckt eklig!

  • QonoS am 07.02.2016 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gestern

    Lass ich noch einen Artikel zu dem Unding "supernahrungsmittel" und jetzt das?!?

  • baerbeisser am 07.02.2016 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    Hilft nichts

    Der Körper kann je nach Vitamin nur eine bestimmte Menge pro definierter Zeit aufnehmen. Z.B. eine Frucht wird wegen der Ballaststoffe un Proteine vergleichbar langsam verdaut. Ein Saft hingegen geht praktisch sofort ins Blut. Die überschüssigen Vitamine werden ausgeschieden. Die Kalorien nicht.

  • Tamara am 07.02.2016 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesunde Ernährung

    Ich finde es sehr gut, dass viele wieder vermehrt darauf achtet, was sie zu sich nehmen und sie nicht einfach alles gedankenlos ins sich hineinstopfen. Klar sollte das jeder für sich entscheiden und man sollte auch nicht alles glauben, was man in den Medien vorgesetzt bekommt. Man liest so viel widersprüchliches. Trotzdem kann man ja einiges davon ausprobieren und dann darauf achten, was unser Körper dazu meint und nicht darauf was Studien oder selbsternannte Experten dazu besagen.

    • maman am 07.02.2016 12:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tamara

      genau so ists! mein körper verträgt nämlich gut gerne und viel kohlenhydrate:))) zum glück! ich bewege mich aber halt auch sehr viel

    einklappen einklappen