Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Eat this!

10. Februar 2018 13:45; Akt: 10.02.2018 13:45 Print

Dieses Essen bringt bei Grippe wieder auf Touren

Winterzeit ist Erkältungs- oder Grippezeit. Macht uns das richtige Essen schneller wieder fit? Jürg Hösli mit Antworten.

storybild

Was essen, wenn Viren einen ausser Gefecht setzen? Die richtigen Speisen und Getränke helfen, schneller wieder auf die Beine zu kommen. (Bild: Eldinhoid)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wen schon einmal eine heftige Grippe erwischt hat, weiss wie sehr uns diese aus der Bahn werfen kann. Da stellt sich natürlich auch die Frage, ob wir mit der Ernährung auf den Verlauf und die Genesung einen Einfluss nehmen können.

Umfrage
Waren Sie diesen Winter schon mal erkältet?

Am besten ist es natürlich, wenn wir es erst gar nicht erst so weit kommen lassen, dass ein Krankheitserreger die Chance hat, in unseren Körper einzudringen und sich auszubreiten. Unser Lebensstil hat sicherlich einen Einfluss auf die Krankheitswahrscheinlichkeit: Je besser wir auf unseren Ernährungszustand achten, je weniger Stress wir im Alltag zulassen, je besser unsere Darmgesundheit ist, desto weniger treten Krankheiten auf.

Diätmonat ist auch Grippezeit

Im Januar eine Diät zu beginnen, wenn um uns am meisten Erreger und Viren sind, ist darum sicherlich keine wirklich gute Idee. Gerade in dieser Zeit sollten wir besonders auf ein Plus an Früchten und genügend Energie achten, vor allem auch, wer viel Sport macht. Auch das Frühstück hat eine sehr wichtige Funktion, denn es kann den physiologischen Stress verringern und verhindert so den Abbau des Immunsystems.

Der Aufbau der Darmflora mittels Probiotika ist vor allem für Menschen mit hohen Stressvolumen in dieser Zeit ratsam. Hier ist es vor allem Joghurt, das sich positiv auswirken und Krankheitstage verringern kann.

Wer nun trotz aller Vorsorge krank wird, dem hilft das richtige Essen bei der Bekämpfung von Erregern, Begleiterkrankungen zu minimieren und schneller wieder auf den Beinen zu sein. Wenn in einer ersten Phase hohes Fieber auftritt, haben wir kaum Appetit. Trotzdem ist es für den Körper besonders wichtig, dass er eine ausreichende Menge an Mineralstoffen und Vitaminen erhält und dass viel Flüssigkeit zugeführt wird.

Eine heisse Hühnerbouillon mit etwas Petersilie und mit Nudeln hilft, dem Körper wichtiges Eiweiss, Kohlenhydrate und die Mineralstoffe Kalium und Salz zuzuführen. Leicht gesalzene Cracker sind ebenfalls sehr gut verdaulich, ein isotonisches Sportgetränk mit Aminosäurebauteilen liefert dem Körper zusätzlich verloren gegangene Elektrolyte.

Viele packt die Lust auf Süsses

In einer zweiten Phase bekommen wir wieder mehr Hunger. Damit spüren wir, dass das Schlimmste vorüber ist. Wir haben immer noch Fieber oder zumindest eine erhöhte Temperatur. Das ist das Zeichen, dass der Körper und sein Immunsystem vermehrt arbeiten muss. In dieser Phase ist der Kalorienbedarf deutlich erhöht, was nicht unterschätzt werden soll.

Spätestens hier sollten wir uns von einem vorher eingehaltenen Ernährungsplan verabschieden und 20 bis 40 Prozent mehr essen. Viele entwickeln eine grosse Lust auf Süsses und eine natürliche Ablehnung gegen alles Fettige. Ursache ist der Umstand, dass der Körper vermehrt Kohlenhydrate als Nährstoff braucht und Fett im Darm sehr schwer verdaulich ist.

Hier ist es natürlich ratsam, dem Körper nicht zu viel Zucker zu liefern, sondern Früchte, Smoothies oder gut verdauliche Stärkequellen zu liefern. Es ist besser, dem Körper öfter kleine Portionen zu liefern, statt zu viel zu essen, denn so kann auch der oft angeschlagene Darm besser regenerieren. Gewürze wie Ingwer, Kurkuma und Grüntee können im Smoothie zusätzlich Entzündungen im Körper etwas reduzieren.

Wer immer noch etwas Mühe hat, zu essen, für den sind Früchte-Smoothies mit Haferflocken und etwas Eiweisspulver eine gute Lösung. Das Wichtigste, was es aber in dieser Zeit braucht, ist Geduld, sich und seinem Körper die Zeit zu lassen und wieder richtig gesund zu werden.

Was essen Sie, wenn Sie krank sind? Teilen Sie Ihre Tipps im Kommentarfeld.

(seh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nüssli am 10.02.2018 13:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dieses Essen bringt bei Grippe wieder auf Touren

    Grippe und essen? Sorry wenn ich Grippe habe, da kann ich nichts essen! Da helfen nur Schlaf .

    einklappen einklappen
  • Röllali am 10.02.2018 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist das für ein Titel?

    Zitat: Dieses Essen bringt bei Grippe wieder auf Touren. Und eat this? Wo sind wir denn? Mein Tipp. Schlafen und fasten ist immer noch das beste Mittel bei allen Krankheiten.

    einklappen einklappen
  • Tempo am 10.02.2018 14:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fasten

    Der Medizin Nobelpreis 2016 (Stichwort Autophagie) liesse möglicherweisse den Schluss zu, dass eventuell gerade auch NICHTS essen bei Krankheit zu erwägen wäre, da u.a. Nahrungsaufnahme ein Trigger für den Prozess ist. Der Körper muss sich dann weniger um die doch relativ komplexe Verdauung kümmern und steckt seine Ressourcen ins Immunssystem.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • J. Canfield am 11.02.2018 23:22 Report Diesen Beitrag melden

    Chickensoup

    für die Seele :)

  • Mike am 11.02.2018 18:14 Report Diesen Beitrag melden

    Grippe? Essen?!

    Wenn ich Grippe habe, sterbe ich gerade und esse bestimmt nichts. Schmeckt sowieso alles eklig xD

  • Dani am 11.02.2018 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    Ernährung gemäss unserer Geschichte,

    wie z.B. Sprite und Antibiotika, dazu 2- 3 Whiskey und noch ein Bier. Eben Konsumgut die unsere Geschichte hervorgebracht hat.

  • Rolf Gunz am 11.02.2018 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    Rolf Gunz

    Geht doch impfen oder habt ihr dazu abenteuerliche Phantasien im Kopf? Habe schon seit über 8 Jahren trotz ÖV keine Grippe mehr.

    • Grisu am 11.02.2018 20:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rolf Gunz

      Ich habe mich seit 25 Jahren nicht mehr impfen lassen und hatte nie eine Grippe in dieser Zeit, höchstens eine Erkältung!!! So und jetzt bist Du wieder dran!!!

    einklappen einklappen
  • Spiritualist am 11.02.2018 06:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Natürliche Nahrungsergänzung

    Seit Jahren nehme ich, von Oktober bis April, einmal täglich, meistens zu einer Mahlzeit, einen natürlichen 'Vitamin- und Eisentrunk'. Bin selten bis nie von den 'Winterkeimen' betroffen, und wenn es mich erwischt, habe ich 2-3 Tage etwas Halsschmerzen und Schnupfen.