Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

11 Hausmittel

14. Oktober 2015 17:56; Akt: 16.10.2015 08:36 Print

Halten Sie sich die Erkältung vom Hals

Gegen vieles ist ein Kraut gewachsen: Verschiedene Pflanzen und Nahrungsmittel unterstützen uns beim Gesundwerden, ganz ohne Medikamente.

Bildstrecke im Grossformat »
Eine . Inhaltsstoffe wie Vitamine, Eisen und Zink stärken das geschwächte Immunsystem. Die Suppe wirkt entzündungshemmend und lässt die Schleimhäute abschwellen. Bevor Sie die Suppe geniessen, atmen Sie am besten noch deren Duft tief ein. Der heisse Dampf befeuchtet die und wirkt schleimlösend. Trinken Sie , sobald sich erste Erkältungszeichen anmelden. Ingwertee regt die an, stärkt dadurch die Abwehrkräfte, unterstützt die Schleimlösung in den Atemwegen und wirkt entzündungshemmend. Plagt Sie eine Wem dieser Geruch zu intensiv ist, beträufelt sein Kopfkissen oder ein Taschentuch mit und erleichtert sich so das Atmen. Bei Schnupfen helfen auch regelmässige , damit die Schleimhäute benetzt werden und das Abfliessen des Nasensekrets erleichtert wird. Geben Sie Salz, Kamillenblüten, Thymian oder gehackte Zwiebeln in eine Schüssel und fügen Sie kochend heisses Wasser bei. Halten Sie Ihren Kopf über die Schüssel, bedecken Sie Kopf und Oberkörper mit einem Tuch, damit der Dampf nicht entweichen kann. Etwa den Dampf einatmen, anschliessend ruhen und Zugluft meiden. Achtung, verbrennen Sie sich nicht! Gegen kann ein schleimlösender Sirup aus Zwiebeln helfen: Geben Sie 3 EL Honig (oder Zucker) in ein Konfiglas und fügen Sie eine fein geschnittene Zwiebel bei. Die Zwiebel mit dem Honig gut vermischen und während mindestens 6 Stunden ziehen lassen, danach ist der fertig. Mehrmals täglich einen Teelöffel Sirup einnehmen. Sehr bewährt : Gekochte Kartoffeln mit Schale in ein Haushaltpapier einwickeln. Die Kartoffeln mit der Faust zerdrücken. Diese zerdrückten, eingepackten Kartoffeln auf ein Baumwolltuch geben Den Wickel nun nach einem Hitzetest an der Handinnenseite auf den Brustbereich legen, mit wärmeren Tüchern fixieren. Ruhen Sie sich aus und lassen Sie den Wickel so lange wirken, wie es für Sie angenehm ist. Leiden Sie unter mit quälenden Hustenreizanfällen? Die Schleimstoffe gewisser Teepflanzen wirken antibakteriell und reizmildernd, indem sie sich wie eine schützende Schicht auf die entzündete Schleimhaut legen. Geeignete Teesorten sind (Käslikraut), Spitzwegerich, Eibisch und Isländisch Moos. wirkt entzündungshemmend und leicht desinfizierend. Trinken Sie bei Halsschmerzen regelmässig ein Glas Tee mit Honig oder auch die altbewährte Honigmilch. Damit Honig seine nicht verliert, dürfen Tee oder Milch nicht zu heiss sein (weniger als 40 Grad). Wichtig bei : die Schleimhäute feucht halten. Trinken Sie nicht nur viel, sondern machen Sie Kopf-Dampfbäder und gurgeln Sie regelmässig. Geeignete Gurgelspülungen sind Salbeitee, verdünnter Zitronensaft oder auch (dazu 1 TL Salz in ¼ Liter warmem Wasser auflösen). und wirken entzündungshemmend: Fein gehackte Zwiebeln in ein Stück Baumwollstoff wickeln und direkt hinter dem Ohr anbringen. Ungefähr eine einwirken lassen. Eine Mütze hilft beim Fixieren des Wickels. Unterstützen Sie Ihre Selbstheilungskräfte, indem Sie viel Tee trinken. Gerade auch bei ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sehr wichtig. mit Linden- oder Holunderblüten wirken schweisstreibend, ein Zusatz von Zitronensaft und Honig optimiert die Teewirkung. Ruhe und sind die beste Medizin bei grippalen Infekten. Damit kann der Körper genügend Energie aufbringen, um sich den Krankheitserregern zu stellen. Gönnen Sie sich Ruhe, denn schwächt das Immunsystem und macht anfälliger für Krankheiten. Gute Besserung!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweiz niest und hustet: Mit den ersten Herbstzeichen steigt auch die Zahl der grippalen Infekte. Wir zeigen Tricks, die schon unsere Grossmamis fit durch den Herbst brachten. Gute Besserung!

Umfrage
Waren Sie diesen Herbst schon erkältet?
46 %
49 %
5 %
Insgesamt 2678 Teilnehmer

Gewusst?

• Beim gleichzeitigen Schnäuzen beider Nasenlöcher kann Nasensekret zurückgepresst und eine Entzündung der Nasennebenhöhlen begünstigt werden. Daher ist es besser, wenn Sie jedes Nasenloch einzeln schnäuzen. Eigentlich wäre das Hochziehen noch gesünder, da so der Schleim aus den Nebenhöhlen gesaugt wird. Doch gerade in Gesellschaft ist das bei uns eher unangebracht …

• Mit regelmässiger Bewegung und Sport können Sie Ihr Immunsystem stärken. Doch Vorsicht: Wenn Sie sich beim Sport überfordern, werden Sie anfälliger für Infekte.

• Eine ausgewogene Ernährung stärkt Ihre Abwehrkräfte ebenfalls und kann sich positiv auf Ihre Stimmung auswirken. Essen Sie möglichst farbenfroh und starten Sie bereits mit einem feinen Frühstück gut gestärkt in den Tag.

• Und es stimmt doch: Sorgen Sie für warme Füsse, halten Sie Ihren Hals warm und gehen Sie bei stürmisch kaltem Herbst- und Winterwetter gut eingepackt ausser Haus.

Greifen Sie auf den Erfahrungsschatz vieler Generationen zurück! Weitere bewährte Hausmittel aus Grossmutters Zeiten finden Sie hier.

Die Anwendung der verschiedenen Hausmittel bezieht sich zumeist auf Erwachsene. Für Schwangere, Stillende, Säuglinge und Kinder gelten andere Richtlinien. Falls sich Ihre Symptome unter der Selbstbehandlung nicht verbessern, ist der Gang zum Arzt dennoch nötig.

Was ist Ihr Tipp, wenn der Herbst so richtig heftig Einzug hält? Verraten Sie es uns im Talkback.