Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Festschmaus

24. Dezember 2017 20:48; Akt: 24.12.2017 20:48 Print

Käseklassiker, die trotz Laktoseintoleranz munden

von Sulamith Ehrensperger - Rund 75 Prozent aller Menschen vertragen keinen Milchzucker. Was viele nicht wissen: Auf viele käsige Weihnachtsklassiker müssen sie dennoch nicht verzichten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frau Thut Borner, Raclette und Fondue gehören zu den liebsten Festtagsmenüs der Schweizer. Warum ist das käsige Duo so beliebt?
Beides sind Schweizer Spezialitäten, die zudem fast alle gern essen. Wir geniessen sie in grösserer Runde mit Familie und Freunden. Es sind Menüs, das wir miteinander zelebrieren.

Umfrage
Essen Sie über die Festtage Raclette oder Fondue?

Wenn zum Raclette geladen wird, bleiben Gäste mit Laktoseintoleranz meist aussen vor. Doch das muss nicht sein.
Raclette wie Fondue enthalten beide keine Laktose mehr, weil sie aus gereiftem Käse gemacht sind. Beide Speisen sind damit auch für Gäste mit Laktoseintoleranz gut verträglich.

Bei Milchzuckerunverträglichkeit produziert der Körper nicht genügend Lactase, jenes Enzym, das den Milchzucker in seine Bestandteile aufspaltet. Warum ist denn Raclette gut verträglich?
Damit der Käse reift, werden verschiedene Milchsäurebakterien eingesetzt. Diese brauchen Energie und bauen dafür Milchzucker ab. Halbhart- und Hartkäse mit mehreren Monaten Reifezeit sind deshalb frei von Milchzucker.

Puristen lieben Raclette und Fondue im Original ohne viele Extras. Vielen liegt der Käse dann auf dem Magen. Wie gelingt ein leichter verdauliches Käsevergnügen?
Ich selbst mag Brokkoli, Pilze und eingelegten Kürbis dazu. Leichter wirds mit allem Gemüse oder auch Früchten, die zu Käse passen. Der kulinarischen Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Verraten Sie mir zum Schluss Ihr Weihnachtsmenü?
Einen Truthahn.

Lust auf Raclette oder Fondue bekommen? Hier zwei feine Rezepte: Apfel-Baumnuss-Fondue und Chesbrater Walliser Raclette. En Guete!


Was kommt bei Ihnen an Weihnachten auf den Tisch? Verraten Sie uns Ihr Menü im Kommentarfeld.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr. Right am 25.12.2017 00:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sensationismus

    Wenn zum Raclette geladen wird, bleiben Gäste mit Laktoseintoleranz meist aussen vor.... das ist Blödsinm. Alle.. aber wirklich ALLE, die ich kenne und laktoseintolerant sind WISSEN, dass Fondue, Raclette etc kein Problem darstellen!

    einklappen einklappen
  • Pete G. am 25.12.2017 00:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Milch-Kultur

    75% der Menschen vertragen keinen Milchzucker - stimmt schon, weltweit gesehen, da ihn die meisten Asiaten und Afrikaner im Erwachsenenalter nicht verdauen können. In Nordeuropa ist der Anteil aber viel kleiner, hier wurde über Jahrhunderte hinweg selektioniert - wer Milch auch als Erwachsener vertrug, hatte massiv bessere Überlebenschancen.

    einklappen einklappen
  • Glaibasel am 24.12.2017 21:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurig

    laktoseintoleranz,vegan und helene fischer statt sex drugs and rock&roll:-( made world..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pietro am 25.12.2017 17:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Laktose und Akne

    Ich bin schwer laktosenintolerant, seit etwa einem Jahrzehnten wurde immer wie schlimmer, ich habe alle typischen Beschwerden und auch noch Akne ein Tag nach der Laktoseeinnahme. Ich kenne einige Personen mit Laktosenintoleranz aber keiner entwickelt Akne, hat noch jemand dieses Problem wie ich?

  • Doktor Brinkman am 25.12.2017 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    Normal

    ich bin Laktose, Gluten tolerant. Bin ich jetzt nicht normal?

  • Phil am 25.12.2017 14:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    trinke

    ich trinke einfach viel wein und snaps dazu. wenn mir schlecht wird ,sag ich einfach der alkohol war schuld.. und freu mich schon auf das nächste fondue, raclett..

  • Walliser am 25.12.2017 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ur-Raclette

    Mit Käsescheibchen und Pfännchen, das soll ein Ur-Raclette sein? Nein, das geht ganz anders: Man nehme einen halben Laib Käse , mache ein offenes Feuer ( am besten draussen), lege einen grossen flachen Stein nahe ans Feuer, den Käse drauf mit der Schnittstelle zum Feuer, dann das jeweils Geschmolzene abstreichen und auf einen Teller oder eine Scheibe Brot geben. Gemüse kann man zuhause lassen, statt dessen einen Weisswein servieren.

  • Baslerbebbi am 25.12.2017 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    In kaltem Zustand OK !

    Doch, ich verzichte. Ich esse den Käse in kaltem Zustand und habe keine Beschwerden.