Fitness Challenge

24. August 2017 19:40; Akt: 24.08.2017 19:40 Print

Trotz Stress und Kind zum Idealgewicht

von Salome Kern - Nach der Schwangerschaft hat Melanie stark zugenommen. Im Mai startete sie mit der Fitness Challenge und hat seither acht Kilogramm verloren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor ihrer Schwangerschaft war Melanie nicht ganz zufrieden mit ihrem Körper. Während dieser Zeit nahm sie sieben Kilogramm zu, die nach der Geburt schnell wieder weg waren. Doch in den ersten sechs Monaten danach stieg Melanies Gewicht langsam, aber stetig an.

Ihr Sohn, heute ein Jahr alt, war ein Schreikind wegen Koliken und benötigte viel Aufmerksamkeit. Sie ass besonders am Abend grosse Mengen und zwischendurch zu viel Süsses. «Damals stand Essen zum Überleben im Zentrum statt Essen zum Leben.»

Wie sie die überflüssigen Kilos wieder loswerden sollte, wusste sie nicht. Weniger Kohlenhydrate oder kein Mittagessen brachten nicht den gewünschten Erfolg. Im Gegenteil – das Verbot förderte den Hunger und die Lust auf Süsses. Bei 102 Kilogramm machte Melanie einen Schnitt und bewarb sich für die Fitness Challenge.

Frühstück als Stolperstein

Die 31-jährige Frauenfelderin ist auf einem guten Weg, seit Anfang Mai sind acht Kilo weg und ihre Haut hat sich verbessert. Der Verzicht auf Süssigkeiten fällt ihr nicht ganz einfach. «Es hilft mir, dass ich mir ab und zu etwas gönnen darf.» Stattdessen geniesst sie nun häufiger frische Früchte, der momentane Favorit sind Wassermelonen.

Melanies Nächte sind nicht gerade erholsam, ihr Sohn schläft noch nicht durch. «Ich brauche eigentlich viel Schlaf und bin deshalb oft müde.» So kostet es sie viel Überwindung, morgens früher aufzustehen und richtig zu frühstücken.

Melanie glaubt dennoch, dass sie die Umstellung auch nach der Challenge weiter beibehalten kann. Sie ist eine aktive Frau und arbeitet 50 Prozent als Wirtschaftsinformatikerin. «Wenn ich nur zu Hause sässe, würde mir die Decke auf den Kopf fallen.» Zweimal in der Woche fährt sie 45 Minuten mit ihrem Sohn im Kindersitz Velo oder geht baden.

Kostbare Zeit für sich

An ihren Arbeitstagen holt Melanie meist einen Salat im Laden, denn Zeit, um ihr Essen vorzubereiten, hat sie kaum. Wenn der Kleine um 20 Uhr im Bett ist, geniesst sie die Zeit für sich und mit ihrem Mann. Nachrichten lesen, fernsehen, aber auch einmal den Haushalt erledigen, ohne gestört zu werden.

Der Alltag wird meist von ihrem Sohn bestimmt. Deshalb ist ihr der Peugeot Club Thurgau, den sie vor acht Jahren mit einem Freund gegründet hat, sehr wichtig. Die monatlichen Treffen, Ausflüge und Freunde mit derselben Leidenschaft bedeuten ihr viel.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jean am 24.08.2017 23:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Idealgewicht

    Dass Sorgen und Stress mit Essen nicht verschwinden, weiss doch jeder. Selbst habe ich allerdings eher die Erfahrung gemacht, dass mit Kindern stets was los ist und man froh sein muss, wenn man geregelt essen kann / darf. Erst nimmt man nicht zu, weil man stillt und danach, weil man mit Kindern stets in Bewegung ist. Wie soll man da zunehmen? Hat jemand vielleicht eine Tipp? Hätte selbst nämlich sehr gerne ein paar Kilo mehr auf den Rippen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jean am 24.08.2017 23:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Idealgewicht

    Dass Sorgen und Stress mit Essen nicht verschwinden, weiss doch jeder. Selbst habe ich allerdings eher die Erfahrung gemacht, dass mit Kindern stets was los ist und man froh sein muss, wenn man geregelt essen kann / darf. Erst nimmt man nicht zu, weil man stillt und danach, weil man mit Kindern stets in Bewegung ist. Wie soll man da zunehmen? Hat jemand vielleicht eine Tipp? Hätte selbst nämlich sehr gerne ein paar Kilo mehr auf den Rippen.