Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Sophia Thiel

05. November 2017 15:34; Akt: 05.11.2017 15:40 Print

«Ein Traumkörper geht auch ohne Leiden»

von Sulamith Ehrensperger - Früher pummelig, heute erfolgreichste deutsche Fitness-Influencerin. Sophia Thiel über Crash-Diäten, Ab-Cracks und Krisen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sophia Thiel, mit deiner eigenen Transformation hat du gezeigt, was mit Willen und Training möglich ist. Heute lebst du den Fitness-Lifestyle rund um die Uhr. Bist du wirklich so diszipliniert, wie du dich zeigst?
Mal mehr und mal weniger, wie jeder normale Mensch, denke ich. Da ich jedoch mit dem Krafttraining schon eine Leidenschaft entdeckt habe und die ausgewogene Ernährung wirklich schätze, liebe ich das, was ich tue. Ich denke, wenn du etwas aus Freude und Überzeugung machst, braucht es gar nicht so viel Disziplin, um es durchzuziehen.

Umfrage
Folgen Sie Online-Fitness- oder Ernährungsprogrammen?

Du warst früher unzufrieden mit deinem Körper, fühltest dich wegen Übergewicht unwohl in deiner Haut. Wie hast du es geschafft, die erfolgreichste Fitness-Youtuberin zu werden?
Zu Beginn wollte ich nur abnehmen, mich selbstbewusst und wohlfühlen. Als ich an das Krafttraining gelangt bin und zum ersten Mal richtige Erfolge sehen konnte, merkte ich, wie viele Menschen, vor allem Frauen, mit ihrem Körper unzufrieden sind und darunter leiden. Da ich für mich die Lösung entdeckt hatte, wollte ich meine Erfahrungen, Tipps und Tricks nicht für mich behalten, sondern mit der Community teilen, damit nicht nur ich etwas davon habe. So startete ich meine Social-Media-Kanäle.

Du willst zeigen, wie es mit der Traumfigur klappt, und Leute motivieren. Was braucht es, damit es mit einer Sophia-Thiel-Figur klappt?
Niemand soll, muss oder kann so aussehen wie ich – das wäre doch total langweilig. Jeder sollte die beste Version aus sich selbst machen! Das Wichtigste ist, dass man regelmässig Bewegung hat sowie gesunde Ernährung aus Überzeugung zu sich nimmt. Mit Zwang und Druck funktioniert es vielleicht kurzfristig. Doch die langfristigen Erfolge kommen mit einer positiven Einstellung zu Sport und zu seinem eigenen Körper.

Du hast innerhalb von zwei Jahren über 20 Kilo abgenommen. Neben Training ist Ernährung ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Du gibst auch Kochbücher heraus und postest Rezepte. Was rätst du Mädels, die Gewicht verlieren möchten?
Ernährung ist wirklich das A und O. Jedoch darf man den Sport nicht vernachlässigen! Der Schlüssel ist eine schleichende und schrittweise Umstellung der Gewohnheiten und eine gute Kombination aus beidem. So sollte man nichts übers Knie brechen, sondern langsam regelmässigen Sport in den Alltag integrieren. Auch im Bereich Ernährung empfehle ich immer den Weg zurück zur natürlichen «unverarbeiteten» Ernährung. Das gelingt, indem du weniger Verarbeitetes isst und anfängst, frisch für dich selbst zu kochen.

Von Crash-Diäten, Fastenzeiten bis hin zum Verzicht auf Kohlenhydrate – es gibt unzählige Tipps und Programme, die eine Traumfigur versprechen. Welche Ernährungsmythen wolltest du schon lange aus dem Weg räumen?
Hier gleich mal meine Top-3-Mythen:
1.Kohlenhydrate machen nicht dick! Für den Muskelaufbau sind diese sogar essenziell.
2.Achtung vor Crash-Diäten! Diese bringen vielleicht kurzfristige Erfolge, doch es besteht grosse Gefahr eines Jo-Jo-Effekts!
3.Einen flachen Bauch oder gar ein Sixpack kann man sich nicht mit 1000 Bauchübungen antrainieren. Der Traum-Bauch entsteht in der Küche.

Noch vor zehn Jahren waren zu viele Muskeln am weiblichen Körper ein Tabu. Ich erinnere mich an die Kritik, sie sehe aus „wie ein Mann“, als Madonna 2009 ihren gestählten Körper zeigte. Welche Erfahrungen hast du gemacht?
Da die Geschmäcker so unterschiedlich sind, kannst du es nie jemandem recht machen – aber das musst du auch gar nicht. Das Allerwichtigste ist, dass du dir selbst gefällst und dich wohlfühlst. Was andere denken oder sagen, darf dich nicht davon abhalten zu trainieren, wenn du eben auf Muskeln stehst. Ich persönlich finde Muskeln wunderschön.

«Strong is the new skinny», im Fachjargon SITNS, ist das Phänomen, das sich langsam zur dominierenden Körperbewegung mausert. Muskeln zeigen ist also auch für Frauen das Credo der Stunde?
Niemand muss irgendeinem Trend folgen oder einem Schönheitsideal entsprechen. Ich finde, es gibt nichts Wichtigeres als ein gesundes Körpergefühl – wie dies letztlich bei jemandem optisch aussieht, ist doch komplett egal. Ich finde diesen Trend natürlich besser als beispielsweise Size Zero, ganz klar! Regelmässigem Sport und einer gesunden Ernährung sollte jeder Aufmerksamkeit schenken, doch ein Sixpack ist kein Indikator für einen Fitness-Lifestyle.

Thigh-Gap, Bikini-Bridge oder Ab-Crack – immer wieder tauchen neue Beauty-Trends im Netz auf. Wann beginnt für dich der Beauty-Wahn?
Definitiv bei solchen Begriffen! Da jeder Körper so individuell ist, sollten solche Beauty-Trends tabu sein, denn so etwas macht vor allem junge Mädels verrückt. Der eigene Körper soll geformt werden, so wie man selbst sich das wünscht. Sobald die Gesundheit oder anderes darunter leidet, solltest du die Notbremse ziehen. Es gibt so viele Wege zum Erfolg. Körperformung oder Abnehmen muss nichts mit Leiden oder Verzicht zu tun haben.

Ich selbst und viele weitere kennen Motivations- und Trainingstiefs aus eigener Erfahrung. Deine Tipps, um da wieder rauszukommen?
Solche Durchhänger und Motivationslöcher sind total normal. Die krassesten Sportler und Athleten haben mal schwierige Phasen, doch das Entscheidende ist, wie du damit umgehst. Sich selbst deswegen fertigmachen? Auf keinen Fall! Hauptsache, du gibst nicht auf und hilfst dir etwas auf die Sprünge. Kleine Motivationshilfen wie eine gute Playlist, motivierende Fotos oder Zitate können manchmal wahre Wunder helfen.


Sophia Thiel können Sie am 12. November live treffen, als Star-Gast der Fitness Expo in Basel.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr.Joes am 05.11.2017 15:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    positiv

    Ich finde diesen Artikel sehr gut, da er auch mal die positive Seite eines Traumkörpers zeigt

    einklappen einklappen
  • Dr. Rose Ten Spalter am 05.11.2017 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Toll

    Finde Super wie die Dame abgenommen hat.

  • Jugni am 05.11.2017 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sport ist gut,macht es,versucht es einfach!

    Sport ist immer gut.Man bleibe gesund und fit wenn man es richtig macht und auch regelmässig.Übertreiben ist schädlich birgt nur Verspannungen und teils auch richtige Verletzungen.Und immer wenn's geht vorher aufwärmen mit Velo fahren etc.Genug Wasser,Früchte etc. und das Ziel zu erreichen,wo auch Machtbar ist.Alle sind herzlich willkommen egal ob jung,alt,Vollschlank bis eher dünn.Viel Spass noch beim Sport egal welcher Art.Probiere es einfach mal aus.Schwimmen ist am gesündesten,meinte ich mal.aber jeder solle es machen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marco am 05.11.2017 20:27 Report Diesen Beitrag melden

    Na ja

    Ich finde das Vorher-Bild eigentlich hübscher...

  • SwissBomyStyle am 05.11.2017 20:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Diese Dame ist ein Vorbild für Million von Mädchen. Statt ungesund krank und Übergewichtig zu leben ist sie nur traumhaft und gesund.

  • M. Koller am 05.11.2017 20:09 Report Diesen Beitrag melden

    Rundungen

    Mir gefiel sie besser mit den weiblichen Rundungen aber muss sich ja jeder/jede selbst wohl fühlen. .

  • Yannick am 05.11.2017 19:50 Report Diesen Beitrag melden

    Sie hat recht

    Ich habe das selber bei mir gemerkt. Je mehr unverarbeitete Nahrung man zu sich nimmt, um so weniger unnötiges Fett setzt der Körper an. Mit dem Spruch wegen den Bauchmuskeln hat sie ebenfalls zu 100% recht: Dir nützt das härteste Training nichts, wenn du dich falsch ernährst.

  • Roman am 05.11.2017 19:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein

    Die neue Zeidler neein, bitte nicht. Dieser Fitness-Wahn geht mir langsam mächtig auf den Keks. Ein Beinbruch und die ganze Muskelmasse schwindet binnen Wochen und mit ihr das künstlich aufgebaute Selbstvertrauen. Im Alter dasselbe, wenn die Weisheit kommt. Macht was Sinnvolles, dieses Trendfit "ich zeig euch meinen geilen Körper" braucht die Welt nicht, geniesst es im Stillen!

    • Bartli am 05.11.2017 20:29 Report Diesen Beitrag melden

      Gefällt mir nicht, bereits übertrieben

      Der Oberkörper sieht aus wie bei ein Mann nur eben noch Brüste, nichts weibliches mehr. Aber Geschmäcker sind verschieden und das akzeptiere ich denn doch auch.

    einklappen einklappen