Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Sula rennt

12. Juli 2017 15:56; Akt: 17.07.2017 10:56 Print

So werden Sie in Trainingspausen besser

von Sulamith Ehrensperger - Schneller rennen und intensiver trainieren? Das Rezept: Rennen, Ruhen, Relaxen. Die Tipps von Marathon-Europameister Viktor Röthlin.

Redaktorin Sulamith Ehrensperger erfährt von Viktor Röthlin, wie ein Marathon-Europameister durch richtige Erholung leistungsfähiger wird. (Video: Stevan Bukvic)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Nicht mit Training wirst du besser, sondern in der Regeneration», überrascht mich Langstreckenläufer Röthlin. Neben den richtigen Trainingsreizen sind Pausen ein wichtiger Faktor, der fast immer unterschätzt wird. Nur wer sich von einem intensiven Training erholt, baut Muskeln auf und verstärkt seine Ausdauer.

Umfrage
Legen Sie genügend Trainingspausen ein?
53 %
23 %
11 %
13 %
Insgesamt 332 Teilnehmer

Das Prinzip lautet: Superkompensation. Wer Erholungspausen richtig dosiert, belohnt sich in der nächsten Trainingseinheit: Sie halten länger durch, Sie fühlen sich nach derselben Strecke weniger erschöpft und Sie sind leistungsfähiger.

Für eine optimale Erholung gibt es kein Patentrezept. Dafür Inspiration dank Profitipps von Marathon-Europameister Viktor Röthlin.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Typhoeus am 12.07.2017 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sport ist und bleibt die beste Medizin

    Beim Rennen nicht übertreiben und die Kniee schonen.

  • Swissgirl am 12.07.2017 20:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pausen sind sehr wichtig

    Das mit der Superkompensation stimmt. Das erfahre ich seit Jahren. Würde ich jeden Tag trainieren, wäre das Resultat weniger gut. Überrascht war ich letztes Jahr. Mein Mann und ich waren 4 Wochen in Alaska. Dort bin ich wegen der Bären nicht gelaufen. Nach der Rückkehr kamen noch 3 Wochen Müdigkeit wegen des Jetlag dazu. Als ich wieder zu laufen anfing war es als ob keine Wochen sondern nur Tage Pause dazwischen lagen. Den 10 km-Lauf konnte ich auch schneller laufen als geträumt. Also baut der Körper auch nicht mehr so schnell ab.

  • Minnie_A am 12.07.2017 16:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tue es für Dich

    Das ganze Programm nach dem Training sollte man aber für sich und in Ruhe machen und nicht als Darstellung vor Menschenmassen auf öffentlichen Plätzen. Dort gehört es nämlich nicht hin.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Swissgirl am 12.07.2017 20:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pausen sind sehr wichtig

    Das mit der Superkompensation stimmt. Das erfahre ich seit Jahren. Würde ich jeden Tag trainieren, wäre das Resultat weniger gut. Überrascht war ich letztes Jahr. Mein Mann und ich waren 4 Wochen in Alaska. Dort bin ich wegen der Bären nicht gelaufen. Nach der Rückkehr kamen noch 3 Wochen Müdigkeit wegen des Jetlag dazu. Als ich wieder zu laufen anfing war es als ob keine Wochen sondern nur Tage Pause dazwischen lagen. Den 10 km-Lauf konnte ich auch schneller laufen als geträumt. Also baut der Körper auch nicht mehr so schnell ab.

  • Minnie_A am 12.07.2017 16:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tue es für Dich

    Das ganze Programm nach dem Training sollte man aber für sich und in Ruhe machen und nicht als Darstellung vor Menschenmassen auf öffentlichen Plätzen. Dort gehört es nämlich nicht hin.

  • Typhoeus am 12.07.2017 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sport ist und bleibt die beste Medizin

    Beim Rennen nicht übertreiben und die Kniee schonen.