Projekt 2700 Zürich–Moskau

21. September 2017 16:08; Akt: 21.09.2017 16:08 Print

Ein perfektes Team macht das Abenteuer möglich

von Jürg Hösli - Jürg Hösli wusste es von Anfang an: «Ohne ein optimales Team kann ich das Projekt nicht durchziehen. Mit diesen Profis würde ich überall hinfahren.»

Den fünften Tag widmet Jürg Hösli seinem Team. Die handverlesene Crew unterstützt ihn während der Megatour. (Video: Demateo)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Jetzt sind es noch 1200 km nach Moskau. Das Ziel rückt immer näher, die Zahlen dokumentieren den erfolgreichen Verlauf, die Stimmung ist bestens, die Frisur hält: Heute wurden in Polen bei einem Durchschnittspuls von 135 und 9:33 Stunden Fahrzeit insgesamt 309,5 km gefahren. 7229 kcal hat Jürg Hösli dabei verbrannt. «Wir sind schon sehr weit gekommen, aber noch lange nicht da», sagt Team-Arzt Dr. Jürgen Grunwald im Video, das das sympathische Projekt 2700-Team vorstellt.

Der Sportmediziner begleitet Jürg Hösli auf der Tour oft und gern mit dem eigenen Rennrad. Dabei bringt der fünffache deutsche Meister in der 4 x 400-m-Staffel der Herren seine jahrelange Erfahrung bei der Betreuung internationaler Profi-Radteams mit ein. Der Russland-Fan freut sich vor allem auf die Zieleinfahrt auf den Roten Platz in Moskau.

«Macht richtig Spass, es ist mein Baby»
Auch die sportliche Russisch-Dolmetscherin Olga Bergmann, im normalen Leben Teamleiterin im kaufmännischen Bereich, freut sich auf die imposante Stadt – und das russische Essen. Bis es so weit ist, sitzt sie gern hinter dem Steuer des die Tour begleitenden Wohnmobils: «Macht richtig Spass, es ist mein Baby.»

Andrea Hubers «Baby» ist kein anderer als Jürg Hösli. Die medizinische Masseurin kümmert sich mit ihren magischen Händen darum, dass er muskulär locker bleibt – vor allem in den Beinen, die jeden Tag mehrere hundert Kilometer durchhalten müssen. Andrea Huber und Jürg Hösli sind bereits ein erfahrenes Powerteam und haben in der Vergangenheit so manche Tour gemeinsam bestritten.

Täglich neue Herausforderungen
Dass trotz aller Herausforderungen immer eine Unterkunft zur Verfügung steht, ist eine von vielen Aufgaben von Tamara Bardy. Sie ist als Chef de mission für die Organisation, den Kontakt zu den Sponsoren und Medien zuständig. Bardy spielt dabei ihre grosse Erfahrung als Marketing-Managerin bei Polar, dem internationalen Anbieter für herzfrequenzbasierte Trainingsprodukte, aus. Sie ist ebenfalls eine leidenschaftliche Sportlerin und hat in der Disziplin Snowboard alpin auch internationale Wettkämpfe bestritten.

Für die wunderbaren Videos und Fotos während der Tour zeichnet das Team von Demateo verantwortlich. Sie haben immer ein oder zwei Augen auf Jürg Hösli gerichtet: Alice Das Neves, als Grafikerin und Fotografin vielseitig und kreativ, arbeitet auf dem Weg nach Moskau eng mit Mathias Kunfermann zusammen. Der Fotograf und Inhaber von Demateo ist die Reise in ferne Länder gewohnt: Seine Arbeiten haben ihn bereits nach China, Uruguay, Ecuador, Kenia, Arabien, La Réunion und durch ganz Europa geführt.

Auf der Tour darf ein weiteres Teammitglied nicht vergessen werden: Nadeshda (russischer weiblicher Vorname, der wörtlich «Hoffnung» bedeutet). Das Racebike von Carbonbikes aus der Jürg-Hösli-Edition hält, was es verspricht. Beste Performance auf allen Wegen und eine ultimative Optik. Jürg Hösli weiss, dass er sich auch auf den nächsten 1200 km auf seine komplette handverlesene Crew verlassen kann und muss: «Ihr seid ein rundum perfektes Team, ich bin euch sehr dankbar.»