Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Fitness-Netzwerke

27. Januar 2018 09:41; Akt: 16.02.2018 16:10 Print

«Andere mit dem Laufvirus anstecken»

von Sulamith Ehrensperger - Soziale Netzwerke motivieren dazu, sportliche Ziele zu erreichen. Auch die Lauf-Community von Asics, die Ambitionierte und Neulinge zusammenbringt.

storybild

Die Lauf-Community von Asics vernetzt in 19 Ländern Menschen mit Running-Leidenschaft. Die FrontRunner teilen in Blogs ihre besten Lauftipps. (Bild: Robert Garo)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Anuschka Kummer, Sie managen die Schweizer Lauf-Community von Asics. Diese bringt ambitionierte Breitensportler und Anfänger zusammen, die die Leidenschaft fürs Rennen teilen. Für was rennen die sogenannten FrontRunner?
Wir möchten die Leute mit dem Laufvirus anstecken. Die Idee von Asics FrontRunner ist eine Laufcommunity, bei der Leute wie Sie, die erst mit Rennen angefangen haben, und eben auch etwas zügigere Läufer und ambitionierte Hobbysportler mitlaufen. Im Vordergrund steht nicht das Lauftempo oder die Wettkampfleistung, sondern die Freude am Laufen. Sei es, weil sich jemand mehr bewegen, Neues ausprobieren oder nicht allein laufen will.

Umfrage
Sind Sie auch bei einer Sport-Community aktiv?

Die Community ist inzwischen in vielen Ländern rund um den Globus aktiv. Wie inspiriert sie Leute dazu, aktiv zu sein?
Die FrontRunner geben weltweit ihre eigenen Lauferfahrungen weiter und motivieren Menschen, sich zu bewegen. Sie gründen eigene Laufgruppen, geben ihr Wissen auf Blogs weiter oder stehen auf Social Media mit Tipps zur Seite. Auch Laufanfänger wollen wir bei ihren ersten Schritten begleiten. Was die Community vereint, ist die Liebe zum Sport, ob Marathonläufer, Triathleten, Tänzer, Yogis, Fitness-Athleten oder Trail-Läufer.

Für die Schweiz suchen Sie nun FrontRunner-Zuwachs. Was müssen diese fürs laufende Bewerbungsverfahren mitbringen?
Das Wichtigste ist die Liebe zum Laufsport und diese authentisch an andere weiterzugeben. FrontRunner leben bis zu einem gewissen Grad öffentlich, denn sie berichten auf Social Media Kanälen über ihre persönlichen Lauferlebnisse. In den letzten sieben Jahren ist die Community professionell gewachsen. In Deutschland bewerben sich über 8000 als für die Community, in Frankreich sind es rund 10'000.

Was bietet ihr den Schweizer FrontRunnern?
Viel Laufspass! Die FrontRunner starten kostenlos an allen fünf Schweizer Laufevents von Asics, vom Bremgartner-Reusslauf bis hin zum Swiss City Marathon oder dem Switzerland Marathon Light. Frontrunner werden von Kopf bis Fuss mit den neusten Schuhen und Kleidern ausgerüstet. Es gibt gemeinsame Erlebnisse wie Trainingslager oder internationale Meetings für FrontRunner aus allen Ländern. Und natürlich darf das Miteinander nicht fehlen. Je mehr man sich trifft und miteinander unternimmt, desto enger können die Bande untereinander geknüpft werden. Viele von uns sind inzwischen auch ausserhalb des Projekts befreundet.