Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Wettbewerb

26. Juni 2017 15:45; Akt: 26.06.2017 15:45 Print

«Wer Yoga praktiziert, lernt sich kennen»

von Salome Kern - In vier Städten läuft von Juni bis August das Morgenyoga des Tibits. Was das bringt, erklärt Trainerin Vivianne Jespers.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Anfang Juni bietet das Tibits Morgenyoga mit anschliessendem Frühstück an. Wo liegt der Nutzen, wenn ich mit Yoga in den Tag starte?
Der Körper wird geschmeidiger. So bewegen wir uns etwas, bevor der Alltag auf uns zukommt. Am Morgen herrscht eine entspannte Atmosphäre, Körper und Geist sind noch ruhig von der Nacht. So fallen uns Meditation und Atemübungen einfacher.

In dem Fall eignet sich morgens eine gemässigte Yoga-Lektion?
Ich würde eher eine ruhige Stunde empfehlen. Es gibt aber auch Menschen, die sich bereits früh gern viel und intensiv bewegen. Viele bevorzugen es, erst die Wirbelsäule zu mobilisieren und langsam zu erwachen. Es gibt aber in der Stunde auch die Möglichkeit, mehr Kraftelemente einzubauen, wenn es eine fitte Morgenklasse ist.

Wie würden Sie die Ernährung bei Sport früh morgens planen?
Beim Yoga wird empfohlen, zwei Stunden vor dem Training nichts mehr zu essen. Wenn aber jemand Hunger hat, bietet sich eine Tasse Tee, eine kleine Banane und einige Nüsse an. Es sollten leichte Nahrungsmittel sein, damit der Magen fast nüchtern ist, wenn man später auf die Matte kommt.

Was ist der Grund dafür?
Im Yoga gibt es viele Vorwärtsbeugen und Drehungen, da kann ein voller Magen unangenehm sein. Durch Drehungen und Twist werden die Orange massiert, dies aktiviert den Reinigungsprozess des Körpers. Damit der Körper weniger arbeiten muss, empfiehlt es sich, mit nüchternem Magen zu praktizieren.

Was eignet sich nach dem Morgenyoga als Mahlzeit?
Was das Herz begehrt, es gibt keine starren Regeln. Frisch, gesund und genug zu trinken. Nach dem Morgenyoga passen sicher ein Birchermüesli, Nüsse, Früchte und Honig – Hauptsache, vitaminreich.

Yoga ist mittlerweile in aller Munde. Was bringt es für Körper und Geist?
Wer Yoga praktiziert, lernt sich und seinen Körper besser kennen. Wir entwickeln ein besseres Körpergefühl, der Geist wird ruhiger durch die intensive Arbeit mit dem Atem. Yoga macht man für sich selbst, es herrscht kein Konkurrenzkampf. Die Lektionen bringen Zeit für sich selbst.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sporticus am 26.06.2017 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Werbung

    Wieder einmal mehr eine Gratis-Werbekampagne für das masslos überteuerte Tibits, jetzt also auch mit Yoga. Es gibt auch x andere Yogastudios, wo man in der Früh Yoga praktizieren kann. Hier wird das jedoch als etwas absolut neues verkauft. WOW!

  • P. Bichsel am 26.06.2017 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    Yoga Pants

    Wer Yoga praktiziert trägt Yoga Pants und das ist gut so.

  • H.R.Sch am 27.06.2017 19:21 Report Diesen Beitrag melden

    Yoga

    Vor gut 5 jahren habe ich zusammen mit meiner Frau eine Yogaschnupperstunde besucht, 25 Frauen und mich. zuerst bemittleidende Blicke und so fragen, ob ich Hilfe brauche, Klar beim Entknoten war meine Antwort. Mittlerweile gehe 3 mal die Woche zusammen mit meiner Frau ins Yoga, immer noch der einzige Mann und ich kann Yoga nur empfehlen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • H.R.Sch am 27.06.2017 19:21 Report Diesen Beitrag melden

    Yoga

    Vor gut 5 jahren habe ich zusammen mit meiner Frau eine Yogaschnupperstunde besucht, 25 Frauen und mich. zuerst bemittleidende Blicke und so fragen, ob ich Hilfe brauche, Klar beim Entknoten war meine Antwort. Mittlerweile gehe 3 mal die Woche zusammen mit meiner Frau ins Yoga, immer noch der einzige Mann und ich kann Yoga nur empfehlen.

  • Gainer am 27.06.2017 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    reine Zeitverschwendung

    völliger Humbug diese Yoga und bringt nicht mal Muckis.

    • Kenner am 27.06.2017 13:14 Report Diesen Beitrag melden

      und ob Muckis

      Falsch. Die stärksten Männer sind Yogis!

    einklappen einklappen
  • L.45 am 27.06.2017 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Modehype wie Schafe

    Wieder eine Modeerscheinung mehr. Die Leute machen jeden Hype mit grauenhaft.

    • schnic am 27.06.2017 15:54 Report Diesen Beitrag melden

      von wegen Hype

      ahem... Yoga ist über 5000 Jahre alt...

    einklappen einklappen
  • Lisa am 27.06.2017 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht für Jederman

    Ich würde auch gern Yoga machen, aber leider geht das nicht. Von lauter Kopf rauf und runter, recht und links, wird mir ganz anders. Nach Yoga habe ich immer Kopfschmerzen und ist mir übel.

    • Yogini am 27.06.2017 13:00 Report Diesen Beitrag melden

      Yin Yoga?

      Klingt als würde dir eine langsamere Klasse gut tun. Yin Yoga wäre wohl das richtige für dich! Gib nicht auf!

    • trudelia am 27.06.2017 15:36 Report Diesen Beitrag melden

      slow down

      yin yoga ist definitiv zu empfehlen. ebenso yoga nidra

    einklappen einklappen
  • Pädagoge am 27.06.2017 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    Traurige Entwicklung

    Es gibt bereits Sportvereine, die auf Yoga setzen. Die Verantwortlichen haben da wohl keine Ahnung, was sie den Kindern zumuten. Wenn irgendwelche fernöstlichen Praktiken kommen, beschwert sich kein Mensch. Doch wenn jemand vorschlägt, dass man z.B. die Bibel liest u. betet im Schulzimmer, dann gehen die Eltern auf die Barrikaden.

    • maria am 27.06.2017 10:02 Report Diesen Beitrag melden

      die menschen wissen es nicht

      yoga stammt aus fernöstlichen lehren. aus dem hinduismus. auch ist es leider der zugang zur spiritualität.

    einklappen einklappen