Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Fitness-Mythen

10. April 2017 15:39; Akt: 11.04.2017 17:29 Print

Wo geht das Fett hin, wenn wir es verbrennen?

von Salome Kern - Aus Fett entstehe Hitze, glaubten die meisten aller befragten Ärzte, Ernährungsberater und Trainer. Die Wahrheit sieht aber anders aus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Möchte jemand abnehmen, kommen die Tipps rasch. Mehr bewegen und Ernährung umstellen. Also gehen wir joggen, stemmen Gewichte oder besuchen eine Yoga-Stunde. Langsam macht sich der Erfolg sichtbar, wir werden schlanker, das Fett verschwindet.

Umfrage
Hättest du die Antwort gewusst?
55 %
28 %
17 %
Insgesamt 2387 Teilnehmer

Aber wohin? Was passiert mit dem Fett, wenn wir abnehmen? Die meisten befragten Ärzte, Diätspezialisten und Trainer wussten die Antwort nicht. Die meisten dachten, das Fett würde sich in Energie umwandeln und als Hitze unseren Körper verlassen.

Das stimmt allerdings nicht, es wäre auch gar nicht möglich. Der Massenerhaltungssatz sagt, dass sich bei chemischen Reaktionen die Massen nicht ändern. Die Wahrheit ist verblüffend: Wir atmen das Fett als Kohlendioxid aus. Das zeigt eine Studie der Universität von New South Wales in Australien.

Hyperventilieren bringt nichts

Wer zehn Kilo Fett verlieren möchte, muss rund 94'000 Kalorien verbrennen. Die Fettmasse wandelt sich um und wir produzieren etwas Wasser und 8,4 kg Kohlendioxid. Wir atmen also mehr als 80 Prozent des Fetts aus, die restlichen 16 Prozent verlassen den Körper als Wasser – Schweiss, Urin und Tränen.

Das bedeutet nun nicht, dass du schneller abnimmst, wenn du hyperventilierst – ganz so einfach funktioniert die Chemie leider nicht.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Urs am 10.04.2017 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Volksverdummung

    So ein Schwachsinn! Natürlich wird bei der Oxidation aus Fett am Ende CO2 und Wasser, aber dabei Word natürlich auch Wärme freigesetzt. Mit dem Massenerhaltungsgesetz hat das nicht das Geringste zu tun, da auch die aufgenommenen Massen wie der eingeatmet Sauerstoff nicht in Ihrer Rechnung auftauchen. Ihre Interpretation dieser Studie, liebe Redakteure, grenzt an Volksverdummung und sollte geahndet werden.

    einklappen einklappen
  • T. H. am 10.04.2017 15:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reisserische Verbreitung von Halbwahrheiten

    Bei der Fettverbrennung wird selbstverständlich Fett und Sauerstoff in CO2 und H2O umgewandelt. Das ganz geschieht selbstverständlich unter der Freisetzung von Wärme/Energie, genau so wie es die meisten Experten angegeben hatten.

    einklappen einklappen
  • Mike am 10.04.2017 15:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nanana

    Wenn ihr schon die Besserwisser raushängen lässt, dann schreibt auch 94'000 Kilokalorien und nicht Kalorien.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lukas am 11.04.2017 23:25 Report Diesen Beitrag melden

    Die Ärzte/Trainer hatten Recht!

    "...die Gesamtenergie eines abgeschlossenen Systems kann weder vermehrt noch vermindert werden...", da unser Körper kein "abgeschlossenes System" ist, kann man hier das Energieerhaltungsgesetz auch nicht 1:1 anwenden! Diese Forscher sollten deswegen nochmals über die Bücher!

  • Fabian am 11.04.2017 23:06 Report Diesen Beitrag melden

    Nun gur

    Wieso essen Velofahrer wohl soviel Teigwaren vor ihren Rennen? Weil es denen schmeckt? Nein, weil es vom Körper sofort und einfach direkt in Energie, sprich "Nahrung" für die Muskeln und damit in Kraft umgewandelt werden kann. Fettumwandlung passiert dagegen langsamer, da es dem Körper als Reserve dient. Darum: Fett wird bei Bedarf umgewandelt und natürlich entstehen auch dabei Nebenprodukte wie CO2 oder wenig Wasser. Wobei das H2O, welches natürlich durch Trinken zugeführt werden muss, primär dazu dient die im Körper entstehende überschüssige Energie(Wärme) über Schweissbildung abzuführen.

  • Dominik am 11.04.2017 22:52 Report Diesen Beitrag melden

    Manipulation durch Fehlinformation

    Dieser Artikel ist falsch. Falls wissenschaftliche Theorien oder Erklärungen genutzt werden, sollten diese auch korrekt formuliert werden.

  • Erik am 11.04.2017 22:27 Report Diesen Beitrag melden

    Note 1! Setzen!

    Energieerhaltungsgesetz?! Und u.a unsere Muskeln und Gehirnzellen werden wie genau angetrieben? Durch Blumenduft? Naja...:-) Diese "Forscher" sollten zumindest wissen, dass Fett die eigentliche Körperresreve ist und bei fehlen/mangelnder Versorgung mit Kohlenhydraten angezapft wird und unseren Körper dann eben u.a mit Energie versorgt! Für diese australischen Forscher gilt darum: Note 1! Setzen!

  • Butch am 11.04.2017 19:37 Report Diesen Beitrag melden

    interessant!

    Wenn also viel Fett über die Lunge ausgeschieden wird, dann werden die anderen die es einatmen einfach dick. Also wird man nicht dick vom Essen, sondern vom Atmen? Von nun an halt ich die Luft an!