Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Mach Platz, Quinoa!

18. Januar 2018 17:30; Akt: 19.01.2018 16:16 Print

12 neue Superfood-Trends

Achtung, fertig, Instagram: Eine neue Generation Nahrungsmittel steht bereit, um 2018 Reformhaus-Regale und Social-Media-Feeds zu erobern. Bühne frei!

Bildstrecke im Grossformat »
Zugegeben, ist schon länger ein Thema: Neu hat das Trendgewürz aber auch eigene Produktreihen, die sich ganz der gelben Power widmen: So lässt sich die auf Instagram gefeierte Golden Milk (Kurkuma in warmer Pflanzenmilch) ab sofort ganz einfach selber anrühren. Löffel brauchen wir 2018 keine mehr: ersetzen ab sofort den Green Juice und werden kalt oder warm getrunken. Auch Suppenkuren sind im Trend. Na dann: Prost! Mini-Popcorn: Das Powerkorn ist der kleine Bruder von Mais. Gepoppt als Snack macht das glutenfreie Getreide nicht nur gute Laune, es überzeugt auch mit einem hohen Anteil an Ballaststoffen und Mineralien wie Magnesium und Eisen. Sorghum-Hirse benötigt zudem halb so viel Wasser beim Anpflanzen wie Mais. Mandel-, Soja-, oder Reismilch? Gähn. ist das vegane Getränk der Stunde. Ideal für alle Nussallergiker und Laktoseintoleranten, die gern neue Trends ausprobieren. Kaffee ist die Mutter aller Trendgetränke. Neu wird der allerdings in Schokolade gepackt: Dies verbindet am Nachmittagstief die Lust nach einem süssen Snack mit einer Dosis Energie. Erdnussbutter war gestern: Die gemahlene Sesampaste kommt derzeit in alle Trendprodukte. Kein Wunder: Tahini enthält hohe Mengen an Omega-3-Fettsäuren und Omega-6-Fettsäuren, Selen, Zink, Eisen und Kupfer. Vegis, aufgepasst: Immer mehr Hersteller setzen auf, die von Konsistenz, Geschmack und Zubereitung an Fleisch erinnern, aber komplett auf Pflanzen basieren. Viel Wasser trinken? Diesen Fitness-Tipp kannten schon unsere Grosseltern. Trendbewusste geben sich aber mit normalem Hahnenwasser nicht mehr zufrieden. Neu muss das Getränk mit angereichert sein, was für mehr Energie sorgen soll und antioxidantisch wirkt. Ahornsirup gehört mittlerweile zur Standard-Ausrüstung in Fitness-Küchen. Trendbewusste setzen neu auf. Dem Zuckerersatz wird eine bakterienhemmende Wirkung nachgesagt. Aber Achtung: Dattelsirup ist und bleibt ein Süssstoff. In der chinesischen Medizin wird schon lange auf die Kraft von gesetzt. Neu gibt es das Superfood auch als fertiges Pulver für Westler. Als Zugabe in Kaffee, Suppen oder Smoothies soll dies antioxidantisch und blutdrucksenkend wirken. Fertiggetränke sind auf der verbotenen Liste, wenn es um einen gesunden Lifestyle geht, oder? Nicht unbedingt: Immer mehr Hersteller setzen auf zuckerfreie, ohne Zusatzstoffe. So enthält der Drink von Spindrift nichts als Kohlensäure und den Saft von ausgepressten Früchten. Locker bleiben: Cannabis erobert nicht nur die Gesundheits-, sondern auch die Fitnessindustrie. soll beruhigend und entzündungshemmend wirken. Wetten, dass dieser Snack bald in allen Büroschubladen liegt?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ohne Superfood geht nichts

Birkenwasser, Chia-Pudding, Kokoszucker-Schoggi, Matcha-Latte: Die Liste der Superfood-Trends, die in den letzten Jahren speziell auf Social Media gehypt wurden, ist mindestens so lang wie die Liste ihrer versprochenen Vorteile. Was die gefeierten Nahrungsmittel jeweils wirklich bewirken, sei dahingestellt. Klar ist jedoch: Sie inspirieren Tausende Menschen weltweit zu einer gesünderen Ernährung.

Umfrage
Was halten Sie von Superfood?

Neues Jahr, neue Superfood-Stars: In der Bildstrecke zeigen wir, welchen Nahrungsmittel-Trends Sie 2018 regelmässig auf Instagram und gesunden Speisekarten begegnen werden.

Hype oder heilig? Das lassen wir Sie entscheiden.

Ohne welches Superfood könnten Sie nicht mehr leben? Diskutieren Sie im Kommentarfeld mit.

(gss)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gesünder essen am 18.01.2018 17:43 Report Diesen Beitrag melden

    na wers braucht

    Ein Milliardengeschäft.. na wer ohne das nicht kann. Kurkuma, Ingwer, Kreuzkümmel usw. kann man auch in "Originalform" im Laden kaufen. Für einen Bruchteil des Geldes das der ganze Trendfood kostet.

    einklappen einklappen
  • Claudia am 18.01.2018 17:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Luxusprobleme...

    Erbsenmilch.... ich möchte sehen, wie die gemolken werden ;-)

    einklappen einklappen
  • markes am 18.01.2018 17:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Foodwahnsinn

    Ohhh...hauptsache es füllt die Kassen der Produzenten.Eigentlich bedaure ich diese Entwicklung, wir sind klar vom Weg abgekommen aber was solls jedem das seine.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dominik G. am 22.01.2018 15:03 Report Diesen Beitrag melden

    Wir sind einfach zu viele Menschen.

    Wir haben unsere Ernährung auch umgestellt. Aber unser Fokus liegt auf natürlichen Produkte wie Pilze, Gemüse, Getreide etc. Und davon versuchen wir einfach 90% unseres Tagesbedarfs zu decken. Das ganze Ersatzzeug ist doch reines Marketing und erst noch meist ungeniesbar. Da denkt jeder Vegetarier er tut der Welt was gutes. Nun werden halt die Regenwälder abgeholzt um mehr Anbauflächen für Soja zu produzieren. Bravo.

  • Diana am 22.01.2018 13:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut und Recht aaber...

    Man sollte vielleicht mal daran denken woher diese Superfrüchte usw. kommen das meiste muss ja eingeflogen werden und das ist ja nicht das was wir eigentlich wollen oder? Denkt an die Umwelt und esst mehr einheimische Superfoods aus der Schweiz oder wenigstens Europa!!

  • Kaja B. am 22.01.2018 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Alter Hut

    Also zumindest die Seitanschnitzel und und vorallem die Hanfschoggi gibt es schon sehr lange....

  • Simi am 19.01.2018 18:07 Report Diesen Beitrag melden

    Superfood wächst vor der Haustür!

    Ich sage nur: Hafer! All das Zeug ist doch völlig unnötig. Was nützt ein Lebensmittel, wenn andere, lokale Sachen genau das selbe bewirken oder gar noch besser sind? Irgendwann wird das Zeug dann doch wieder zu einer Hype-Leiche...

  • Sola am 19.01.2018 14:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lieber naturbelassen!

    Ob das alles wirklich gesund ist. Sieht vieles nach Hightech mit grünem Deckmänteli aus!