Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Geraldine testet

31. Januar 2015 17:49; Akt: 02.02.2015 12:21 Print

Das Barre-Workout im Test

Victoria's-Secret-Models und Schauspielerinnen wie Natalie Portman oder Mila Kunis schwören darauf: Barre-Workouts. Zeit, den Trend zu testen.

storybild

Nicht nur Model Candice Swanepoel schwört auf Barre-Fitness für Kraft und Beweglichkeit.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein anstrengendes Workout, bei dem Balletschühchen getragen werden? Nichts wie hin!

Was?
«Barre» bezeichnet das Workout an der Ballettstange. Ausgelöst durch den Erfolg des Films «Black Swan» feiert das Training speziell in Amerika grosse Erfolge. Elemente aus Pilates, Yoga und klassische Ballettübungen fördern die Beweglichkeit und definieren die Muskeln sanft.

Wie?
Die Trainings-Session beginnt mit Aufwärmübungen, gefolgt von einem Workout für den Oberkörper mit leichten Gewichten, die Arme und Schultern stärken. An der Stange («Barre») werden dann Waden, Oberschenkel und Po in Ballet-Posen beansprucht. Schnell merke ich, wie die Muskeln arbeiten. Im Unterschied zu anderen Fitnessstunden, in denen Bewegungsabfolgen blitzschnell aneinandergereiht werden und kaum Zeit zum Überlegen bleibt, welche Muskeln überhaupt angespannt sein sollten, wird hier sehr bewusst gearbeitet.

Wieso?
Der Mix aus Tanztechniken, Kraftübungen und Yoga sowie Pilates sorgt dafür, dass jeder Körperteil gefordert wird. Ob an der Ballettstange, mit Kurzhanteln oder auf der Matte – das Workout sorgt für eine anmutige Haltung und definiert die Muskeln.

Wer?
Wer schon immer einmal wie eine Primaballerina Pliés üben wollte, dabei aber auf die blutende Zehen beim Spitzentanz verzichten möchte, ist hier gut aufgehoben. Auch Männer sind herzlich willkommen.

Workout-Fazit
Für eine Stunde Ballerina zu spielen, macht Spass. Das abwechslungsreiche Training fordert sowohl Koordination als auch Kraft und lässt Kindheitsträume auferstehen. Wie sehr das Training in die Beine geht, merke ich am nächsten Tag bei jeder Treppenstufe.

Barre-Workouts werden in diversen Studios schweizweit angeboten, zum Beispiel bei Body Love Fitness in Zürich.

(gss)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ex-Ballerina am 31.01.2015 18:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache trend

    Ja ja, toll diese trends immer... In solchen Kursen wird leider zu wenig auf die Technik geachtet, sodass am Schluss mehr Gelenke kaputt, anstatt trainiert sind. Ist ja auch logisch: Als Ballerina trainiert man jahrelang mehrmals pro Woche. Wohl kaum, dass ein ählicher Effet mit einem Gruppenkurs mit 20 Nasen einmal wöchentlich erarbeitet werden kann. Aber eben: Hauptsache die Promi-Welt gaukelt uns wieder einmal etwas vor...

    einklappen einklappen
  • amy am 31.01.2015 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deine Meinung

    Genau du sagst es, es ist DEINE Meinung. Ich mache seit einigen Jahren Polefitness (auch eine diese Trendsportarten) und ich habe noch nie soviel trainiert wie seither. Jeder soll das machen was ihm Spass macht, hauptsache man macht irgendwas. Die Mensche sollten lernen ein bisschen offener und toleranter zu sein und jeden machen lassen was ihm spass mach solange er niemandem schadet. Immer dieses Voruteilen von Dinge die man nicht kennt...schade

    einklappen einklappen
  • MannFred am 31.01.2015 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    Der Artikel ist wirklich sehr spannend

    Aber immer diese Modelbilder! Die stören beim lesen..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sibylle am 01.02.2015 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    Eine tolle Trainerin

    Unabhängig vom Artikel, das Training bei Melanie macht unglaublich viel Spass. Sie ist sehr professionell und gestaltet den Unterricht abwechslungsreich und fordernd. Die Gruppen sind klein und sie korrigiert jede Ungenauigkeit. Bin erstaunt, welche Fortschritte ich bei ihr gemacht habe. Die Atmosphäre im Studio ist sehr freundschaftlich und familiär. Ich bin froh, ihren Unterricht gefunden zu haben und die Termine bei ihr sind fest im Kalender und nicht verhandelbar. So muss für mich Trainung sein.

  • Leonie Gyr am 01.02.2015 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Der Titel ist nicht ganz passend...

    Ihr Lieben, bin seit Juli letzten Jahres im Barre Concept und habe zuvor acht Jahre lang klassisches Ballett getanzt. Der Titel lenkt etwas ab und ich verstehe, dass ihr euch darüber aufregt, von wegen Primaballerina etc... Aber das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.Ich würde niemals ein Training ausfallen lassen. Unsere Trainerin Melanie ist authentisch, professionell, exzellent ausgebildet (USA)und fordert dich jede Woche aufs Neue. Das Studio in Seefeld ist wirklich schön und die Gruppen klein.Mein Körper ist wieder definierter und bin viel ausgeglichener.Ein Glückstraining für mich!

  • Ballerinaishere am 31.01.2015 22:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Uncool

    Sry, aber ich seh schon am Bild, dass die nicht tanzen kann schliesslich ist ihr Rucken nicht einmal gerade. Ich als Tänzerin in der Oper Zürich sehe das.

    • TK am 01.02.2015 09:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ex-Ballerina

      Da geb ich dir Recht, habe auch jahrelang klassisches Ballett getanzt. Trotzdem find ich, hauptsache sich sportlich betätigen und nicht faul rumsitzen.

    • Autofahrer am 01.02.2015 09:51 Report Diesen Beitrag melden

      Kaputte Ballerinas

      Es gibt nichts abstossenderes als die geschundenen Körper der Ballerinas von nahe zu sehen. Ich als Mitarbeiter des Opernhauses sehe sie zu oft.

    • TK am 01.02.2015 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Autofahrer

      Ich habe durch das Ballett schon als Kind gelernt eine gute, graziöse Haltung zu haben. Wenn ich gewisse Leute sehe mit gekrümmtem Rücken tuts mir weh sry. Die abgetanzten Füsse kommen von den Spitzenschuhen, dass solltest du ja wißen wenn du im Opernhaus arbeitest ;)

    einklappen einklappen
  • Päscu am 31.01.2015 20:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur zum Lachen...

    Wusste gar nicht, dass man die Muskeln definieren kann...!:)) ein Trend mehr zum Vergessen.

  • amy am 31.01.2015 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deine Meinung

    Genau du sagst es, es ist DEINE Meinung. Ich mache seit einigen Jahren Polefitness (auch eine diese Trendsportarten) und ich habe noch nie soviel trainiert wie seither. Jeder soll das machen was ihm Spass macht, hauptsache man macht irgendwas. Die Mensche sollten lernen ein bisschen offener und toleranter zu sein und jeden machen lassen was ihm spass mach solange er niemandem schadet. Immer dieses Voruteilen von Dinge die man nicht kennt...schade

    • Maja am 31.01.2015 23:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Amy hat recht

      Ich mache auch seit paar Jahren Polefitness. Trend hin oder her, mir gefällts sehr. Es macht mich jedes Mal stolz, wenn mir mein Fortschritt plötzlich auffällt! Als ich angefangen habe, war ich ungelenkig und schwach, sogar ein kleiner Jammeri. Heute kann ich den Spagat, komme in so viele schwierige Figuren und habe gelernt, trotz Schmerzen oder kraftzehrenden Figuren zu lächeln! Durch diesen "Trendsport" fühle ich mich gut und habe meinen Körper lieben gelernt. Das wäre nie vom Joggen gekommen. Jeder soll das machen, worauf er Lust hat! Sei es Bankdrücken, Pilates, Zumba, Bodybuilding oder sonst was!

    einklappen einklappen