Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Survival Run

20. Februar 2018 13:46; Akt: 20.02.2018 14:27 Print

Kräftemessen der Kaltduscher und Ninjas

von Sulamith Ehrensperger - Hindernisse, Dreck und eigene Grenzen überwinden: Beim Survival Run messen sich unerschrockene Läufer. Das ist Ihre Chance.

storybild

Der Survival Run ist ein Muss für jeden Survivor oder jeden, der es werden will. (Bild: Ertappt.ch / Martin Schmocker)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Markus Ryffel, der Survival Run gilt als der verrückteste Lauf der Schweiz. Was überlebe ich, wenn ich bei diesem mitlaufe?
Je nach Kategorie überleben Sie bis zu 25 Hindernisse mit einer gehörigen Ladung Schlamm und Spass. Vor allem aber überleben und überlisten Sie Ihren inneren Schweinehund. Nicht nur läuferische Fähigkeiten, auch Klettern, Robben und Schwimmen sind gefragt.

Umfrage
Mögen Sie den Survival Run?

Der Cross- und Hindernislauf ist also nichts für Hasenfüsse, Heulsusen und Warmduscher. Für wen dann?
Für Kaltduscher, harte Krieger, Ninjas und all jene, die es werden wollen. Mit Durchhaltewillen, Kraft, Kondition und Teamgeist ist es zu schaffen. In den verschiedenen Kategorien von «Survivor 18 km» über «Survivor Light 9 km» oder «Kids 2,5 km» findet jeder die passende Strecke, um an seine Grenzen zu kommen und es dennoch bis ins Ziel zu schaffen.


Sind Sie verrückt genug? Gewinnen Sie einen Startplatz für den Survival Run in Thun am 4. März.
Das gewünschte Formular existiert nicht oder ist bereits abgelaufen.


Auf dem Weg erwarten die Teilnehmer Hundschopf, das grosse Krabbeln und Burglind. Welche Skills sollte ich mitbringen, damit ich nicht auf der Strecke bleibe?
Man sollte olympische Fähigkeiten im Laufen, Stabhochsprung und Schwimmen haben. Spass beiseite, ein bisschen Kraft, mentale Stärke und Kondition schaden bestimmt nicht, um die Distanz zu schaffen. Für die Hindernisse bringen die Teilnehmer am besten eine Portion Abenteuerlust, Freude und Durchhaltewillen mit.

Welches sind Ihre Top-Tipps für einen gelungenen Hindernislauf?
Jeden Tag kalt duschen und einmal die Woche auf einen Hügel wie den Uetliberg oder den Gurten laufen. Sollte dies zu hart sein, empfehle ich, bis zum Survival Run Ihr Lauf- und Ausdauertraining aufrechtzuerhalten – und mit Kraft-, Stabilisations- und Rumpfübungen zu ergänzen. Dazu eignen sich Liegestützen, Kniebeugen, vordere Stütz, hintere Stütz oder Bauchmuskeltrainings. Bei Selbstwertzweifel und Antriebsmangel packen Sie Ihre mentale Stärke aus. Setzen Sie sich ein Ziel, auf das Sie sich freuen, denn die Kraft Ihrer Vorstellung ist der Antrieb zum Geniessen und Finishen.

Sind Sie dabei? Hier finden Sie alle Details zum Survival Run.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.