Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Leichter Laufen

25. März 2018 12:28; Akt: 25.03.2018 13:34 Print

Mit diesen 6 Übungen tunen Sie Ihr Training

von Sulamith Ehrensperger - Laufen ist nicht alles. So richtig durchstarten können auch Sie mit Maria C. Kühr. Lauf gehts!

Bildstrecke im Grossformat »
Maria C. Kühr verrät Redaktorin Sulamith Ehrensperger die besten Ergänzungsübungen für alle, die leichter laufen wollen. Die sechs Übungen zeigen wir in der Bildergalerie. Dieser Walk ist eine gute Übung für die Beinaussenseiten und trainiert die Hüftstabilität. Das Miniband oberhalb der Fussgelenke anbringen, mit gebeugten Knien seitwärts schreiten. Anstrengend und sehr effektiv, also nicht aufgeben. Eine Übung, die Gleichgewicht, Körpermitte und Stabilität trainiert. «Wer keinen Kettlebell zur Hand hat, kann auch mit einer Wasserflasche üben», so Marias Tipp. ... und wer zu wenig gefordert ist, kann noch tiefer in die Standwaage gehen. Ein Klassiker, der immer passt. Vor allem für alle, die ihren Rumpf stärken wollen. «Umso stärker die Körpermitte, umso besser der Laufstil», verrät die Personal Trainerin. Anfänger starten mit 15-20 Sekunden in der Position. ... und eine Variation für noch mehr Power: Ein Bein zum Ellbogen bringen, dann Seite wechseln. Eine Übung, die den Hüftbeuger dehnt. «Sehr wichtig, weil das Laufen diese Muskeln verkürzt», sagt Kühr. Mit dem Oberkörper so weit nach hinten lehnen, bis eine Dehnung auf der Oberschenkel-Vorderseite spürbar ist. Ist nicht nur für Läufer gut, sondern auch für Bürogummis. Oben locker läuft sich leichter. Diese Schulter- und Brustdehnung hilft dabei. In der Hocke gestretcht, öffnet sie zusätzlich die Hüften. Nicht nur Muskeln, auch Faszien wollen trainiert und gedehnt sein. Mit der Blackroll gelingt's: Ein Bein anwinkeln, um die vordere Schienbeinmuskulatur zu massieren. Diese verkrampft bei Läufern gerne. Lauf geht's!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Laufen, laufen und nochmals laufen steht bei den meisten Running-Fans und -Freaks auf dem Programm. Doch wer wirklich vorwärts kommen möchte, baut auch Krafttraining, Balance und Dehnungen ein. Vor allem, wenn der erste Lauf nach der Winterpause schon zum Greifen nah ist. Variationen beim Lauftraining machen nicht nur schneller, sondern verringern auch das Verletzungsrisiko.

Umfrage
Kombinieren Sie Ausdauer- und Krafttraining?

Doch wie nur packe ichs an? Ganz einfach, mein Lauftraining kann ich mit ein paar einfachen, aber effektiven Übungen tunen: «Wichtig sind für Läufer die Hüftstabilität und die Beweglichkeit, und dass Körpermitte und Faszien gut trainiert sind», sagt Maria C. Kühr, Inhaberin von My Personal Gym. Die besten sechs Übungen für das Ergänzungstraining zeigt die Personal Trainerin, die selbst läuft, in der Bildergalerie.

Hier kommt Ihre Chance, mit dem Laufen durchzustarten. Denn gemeinsam laufen macht mehr Spass. Für alle, die am 6. Mai zum Charitylauf Wings for Life Run starten möchten: My Personal Gym ladet zum Running-Camp. Gewinnen Sie einen Platz!

Das gewünschte Formular existiert nicht oder ist bereits abgelaufen.

Der Wings for Life World Run findet am 6. Mai in Zug statt. Weltweit starten zeitgleich zigtausend Läufer in über 30 verschiedenen Ländern. Auch per App kann jeder Teil des Runs gegen das Catcher Car sein. Alle laufen zusammen für die, die nicht laufen können. Der gesamte Erlös der Startgelder geht in die Rückenmarkforschung.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • faulpelz am 25.03.2018 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    auch für bürogummis

    als büromitarbeiter kann ich die blackroll (den kleinen ball für ca 10 chf) definitiv empfehlen. abends ca 15min aufs sofa und den ball am oberen nacken positionieren. seither haben sich die kopfschmerzen in luft aufgelöst

  • Fitwin am 26.03.2018 11:00 Report Diesen Beitrag melden

    An Tag der Aufnahmen...

    wurde kein einziger richtiger Plank versucht. Man beachte die fehlende Körperspannung und den in die Höhe gestreckten Hintern beider Damen auf Bild 5. Jemandem der versucht, der Öffentlichkeit so etwas einfaches wie einen Plank zu demonstrieren und nicht mal das schafft, würde ich kein Wort glauben.

    einklappen einklappen
  • Stefan Häfeli am 26.03.2018 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Top

    Top Adresse! Nette, symphatische Trainer! Und ausserdem Schöner Boden!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stefan Häfeli am 26.03.2018 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Top

    Top Adresse! Nette, symphatische Trainer! Und ausserdem Schöner Boden!

  • Fitwin am 26.03.2018 11:00 Report Diesen Beitrag melden

    An Tag der Aufnahmen...

    wurde kein einziger richtiger Plank versucht. Man beachte die fehlende Körperspannung und den in die Höhe gestreckten Hintern beider Damen auf Bild 5. Jemandem der versucht, der Öffentlichkeit so etwas einfaches wie einen Plank zu demonstrieren und nicht mal das schafft, würde ich kein Wort glauben.

    • Ruderer am 26.03.2018 11:16 Report Diesen Beitrag melden

      @fitwin

      Das ändert aber nichts an der Idee, die hier vorgetragen wurde, dass Planks eine gute Übung für die Körpermitte sind. Ausserdem ging es im Artikel offensichtlich zur Hauptsache um die Promotion des Wings for Life Runs.

    • Fitwin am 26.03.2018 12:05 Report Diesen Beitrag melden

      Das mag ich zu bezweifeln...

      "My Personal Gym ladet zum Running-Camp." (Man beachte das "ladet"): Es geht hier um Werbung, nicht um Charity. Es geht um Werbung für die Fitnessangebote der Frau, die keinen Plank kann. Und ja: Planks wären, wenn sie denn richtig ausgeführt würden, eine gute Übung für die "Körpermitte". Übrigens: Kührs "Wings for Life" Trainingsangebot kostet nur CHF250.- (inkl. 55.- für den Wings for Life Run)

    einklappen einklappen
  • faulpelz am 25.03.2018 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    auch für bürogummis

    als büromitarbeiter kann ich die blackroll (den kleinen ball für ca 10 chf) definitiv empfehlen. abends ca 15min aufs sofa und den ball am oberen nacken positionieren. seither haben sich die kopfschmerzen in luft aufgelöst