Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

On Zoo Run

25. Juni 2017 16:52; Akt: 25.06.2017 17:31 Print

Rennen Sie sich für Giraffen fit

von Sulamith Ehrensperger - Schon fast Kult: der On Run durch den Zoo Zürich. Gewinnen Sie Tickets, rennen Sie für Giraffen und lernen Sie von den Tieren. Eine tierische Begegnung mit Olivier Bernhard.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Olivier Bernhard, Sie und Ihre Firma On sind Götti der Galapagos-Riesenschildkröten. Warum nicht eines schnelleren Tiers?
Die langsame Bewegungsform der Schildkröte ist faszinierend. Bei On und auch im Alltag geht es immer um Tempo. Die Weisheit, die diese Schildkröten ausstrahlen, und ihre Ruhe sind eine inspirierende Gegenbewegung.

Umfrage
Welches Tier inspiriert Sie zum Rennen?
49 %
13 %
6 %
7 %
25 %
Insgesamt 104 Teilnehmer

Das Tierreich bietet unzählige Vorlagen für die perfekte Running-Bewegung. Wie viel tierische Inspiration steckt im On-Schuh?
Die Natur ist für technische Neuerungen ein gutes Vorbild. Raubkatzen beispielsweise gleiten über den Boden. Ein Gepard kann bis zu 100 Stundenkilometer schnell rennen. Seine Pfote hat fünf Fettpolster, die durch Körpergewicht und Dynamik beim Rennen komprimiert werden. Für die allerersten On-Prototypen wurde am Anfang ein Gartenschlauch als technische Sohle genutzt. Wir wollten erfahren, wie das Zusammenspiel von horizontaler und vertikaler Dämpfung auf den Läufer wirkt. Nach unzähligen Prototypen haben wir schliesslich im Labor die optimale Form entwickelt.

Rennen Sie mit – für die Giraffen. Gewinnen Sie jetzt je 5 x 2 Tickets für den On Zoo Run am 13. Juli.
Das gewünschte Formular existiert nicht oder ist bereits abgelaufen.

Weltweit tragen über 2 Millionen Menschen On-Laufschuhe. Wie die Flamingos, vor denen wir gerade stehen, fallen Ons auf, weil sie speziell aussehen, ihr reduziertes Design lenkt den Blick auf die Technologie. Was macht ihr anders als eure Konkurrenz im Running-Markt?
Wir legen sehr viel Wert auf Schweizer Engineering und das Credo «form follows function»: Jedes Element an einem On-Laufschuh hat seine Funktion. Es sind keine unnötigen Applikationen angebracht. Als On vor sieben Jahren gegründet wurde, konnte man die einzelnen Marken im Laufsportgeschäft aus ein paar Metern Abstand nicht auseinanderhalten. Die Schuhe waren überladen mit Applikationen. Bei On sind wir bewusst einen anderen Weg gegangen. Unsere Schuhe überzeugen durch ihr klares, reduziertes Design. Und natürlich durch eine einzigartige Technologie, die man direkt spürt, wenn man in einem On-Schuh schlüpft.

Ein Pfau hat sich uns in den Weg gestellt und schlägt sein Rad. Welche tierischen Hindernisse gibt es beim On Zoo Run?
Ich liebe Tiere und finde, der Mensch soll ihnen mit Respekt begegnen. Bei einem Run durch den Zoo erst recht, da wir sonst die Ruhe der Tiere stören. Wir sind uns dessen voll bewusst und kommunizieren das den Läuferinnen und Läufern auch. Vielleicht hat der Pfau auch Freude, wenn er Joggern in bunter Sportkleidung begegnet.

Das Tierreich hat Sie auch als Athleten inspiriert. Was können wir von den Tieren fürs Laufen lernen?
Ein Tier, das mich sehr inspiriert, ist die Antilope. Sie ist so graziös und schnell, dass sie den Boden kaum berührt. Kurzer Bodenkontakt ist fürs Laufen ganz wichtig. Der Mensch vergisst, dass er diese Fähigkeit auch hat. Abschauen und wieder lernen können wir dies auch von schweren Tieren wie den Nashörnern. Trotz ihres tonnenschweren Gewichts bewegen sie sich enorm schnell und leichtfüssig.

Viele Menschen haben die natürliche Bewegungen des Rennens verlernt. Was sind Ihre wichtigsten Tipps für Laufeinsteiger?
Viele Läufer denken nur an die Beine. Den ganzen Rumpfbereich hingegen vergessen sie. Mein erster Tipp also: Nur ein stabiler Körper bringt eine gute Laufleistung und die Freude am Rennen. Mein zweiter Tipp ist die Frequenz: die Bodenkontaktzeit mit möglichst einer hohen Schrittfrequenz minimieren. Beim Laufen macht die Zeit in der Luft schliesslich am meisten Spass. Der dritte Tipp: Laufen ist vergleichbar mit Musizieren. Wer virtuos spielen will, muss flexibel sein und in allen Tonlagen spielen können. Das gilt auch fürs Laufen. Gelände und Tempo entscheiden, wie ich laufe. Mit der richtigen Technik ist Laufen ein unbeschreibliches Vergnügen.w

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.