Living

Wir wollen Sie inspirieren.
Hier lesen Sie Artikel zu Wohnen, Immobilien, Architektur, Design und Einrichten.

Unheimlich

11. Februar 2018 16:44; Akt: 11.02.2018 16:44 Print

Das Geisterhaus von Tuscaloosa

von Meret Steiger - Das Drish House ist nach dem Tod seiner Besitzer durch viele Hände gegangen. Vielleicht weil es dort angeblich spukt?

Bildstrecke im Grossformat »
Das Drish House steht in Tuscaloosa, Alabama. Tuscaloosa setzt sich übrigens aus Wörtern der Sprache der Choctaw-Indianer zusammen: «Tushka» für Krieger und «Lusa» für schwarz. Besitzer des Drish House war John Drish, ein Sklavenhalter, der durch die Heirat mit der wohlhabenden Witwe Sarah zu beträchtlichem Vermögen gekommen war. John Drish sprang 1867 betrunken von Balkon, was Sarah zum zweiten Mal zur Witwe machte – und sie in eine tiefe Depression stürzte. Sarah war besessen vom Tod und ihrer eigenen Beerdigung. Bei ihrer Beerdigung sollte alles genau so sein wie bei ihrem Mann. Sogar die gleichen Kerzen sollten für die Zeremonie benutzt werden. Als Sarah 1884 starb, waren die Kerzen jedoch verschwunden. Die Legende besagt, dass der Geist von Sarah so wütend und enttäuscht ist, dass ihr letzter Wunsch nicht erfüllt wurde, dass sie regelmässig ein Phantomfeuer im Turm legt. Die Feuerwehr rückte mehrmals unnötigerweise aus, weil Nachbarn und Passanten vermeintliche Flammen gesehen hatten. In den folgenden Jahren ging das Haus durch viele Hände. Als die Bevölkerungszahl von Tuscaloosa rapide Anstieg, wurde das Drish House in Apartments unterteilt. Später wurde es vom Tuscaloosa Board of Education als Schule genutzt, dann als Schrottplatz und Ersatzteillager. Aus dieser Zeit stammt dieses Foto des Hauses, aufgenommen von Walker Evans und ausgestellt im Metropolitan Museum of Arts. Ab 1940 wurde es von der South Baptist Church als Kirche genutzt. Ein Anbau für Sonntagsschulen stammt aus dieser Zeit. Als die Kirche 1995 schloss, fiel das Haus an die Stadt, die es abreissen wollte. Das wurde jedoch von der Tuscaloosa County Preservation Society verhindert. Sie renovierte das Haus und verkaufte es einer Privatperson. Dieser Besitzer hat das Haus wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es gibt Führungen mit und ohne Geistergeschichten und man kann das Haus für Veranstaltungen mieten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Tuscaloosa, einer Stadt im US-Bundesstaat Alabama, steht das renovierte Drish House, ein stattliches Anwesen und Teil des Nationalen Registers für historische Plätze in den USA. Das Drish House als schützenswert eintragen zu lassen, hatte aber lange keine Priorität – angeblich, weil es dort spukt.

Umfrage
Glauben Sie an Geister?

Haus eines Sklavenhalters

Das Haus wurde 1837 innert zwei Jahren gebaut. Es gehörte dem Sklavenhalter John Drish und seiner Frau Sarah. Es war für beide die zweite Ehe, ihre ersten Partner waren gestorben – und Sarahs verstorbener Ehemann hatte ihr ein beeindruckendes Vermögen hinterlassen. Die Sklaven der Drishs spielten beim Bau eine grosse Rolle: Sie übernahmen fast alle Bauarbeiten.

1867 kam es zu einer Tragödie, die manche wohl auch als Karma bezeichnen würden: Der alkoholkranke Sklavenhalter Drish zitterte nach einer durchzechten Nacht heftig und hatte Halluzinationen. Nachdem Sarah ihn beruhigen wollte, rannte John quer durch den Raum und sprang vom Balkon – er starb sofort.

Vor Kummer verrückt geworden

Sarah Drish wurde so zum zweiten Mal Witwe. Nachdem Sie das Begräbnis nach den aufwendigen Wünschen ihres Mannes ausgerichtet hatte, fiel sie in eine tiefe Depression und war besessen vom Tod – und von Beerdigungen. Nach ihrem Ableben sollte alles genau so gemacht werden wie bei ihrem Mann.

Sie ging so weit, dass Sie sogar die Kerzen wiederverwenden wollte, die beim Begräbnis von John Drish gebrannt hatten. Als Sarah aber 1884 starb, waren die Kerzen nicht mehr auffindbar. Viele Legenden sehen in diesem gescheiterten letzten Wunsch einer Toten der Beginn der Heimsuchungen im Drish House.

Phantomfeuer

Nur wenige Tage nach Sarahs Tod wurde die lokale Feuerwehr alarmiert: Im Turm des Drish House wüte ein Brand, sagten Beobachter. Als die Feuerwehr den Turm betrat, war von einem Feuer aber weit und breit nichts zu sehen. Solche Phantomfeuer wurden in den folgenden Jahren dutzendmal gemeldet.

Die Legende besagt, dass der Geist von Sarah Drish den Turm «anzündet», weil ihr letzter Wunsch mit den Kerzen nicht erfüllt wurde. Aufgrund dieser Sichtungen, dem Aberglauben in der damaligen Zeit und wirtschaftlichen Faktoren ging das Haus in den kommenden Jahren durch viele Hände.

Eine Kirche, ein Schrottplatz und eine Schule

Als die Bevölkerungszahl von Tuscaloosa rapide anstieg, wurde das Drish House in Apartments unterteilt. Später wurde es vom Tuscaloosa Board of Education als Schule genutzt, dann als Schrottplatz und Ersatzteillager. Aus dieser Zeit stammt ein berühmtes Foto des Hauses, aufgenommen von Walker Evans und ausgestellt im Metropolitan Museum of Arts.

Ab 1940 wurde es von der South Baptist Church als Kirche genutzt. Ein Anbau für Sonntagsschulen stammt aus dieser Zeit. 1995 schloss die Kirche aus finanziellen Gründen ihre Türen und das Haus fiel an die Stadt Tuscaloosa, die es eigentlich abreissen wollte. Das konnte jedoch nach der Jahrtausendwende von der Tuscaloosa County Preservation Society verhindert werden.

Geisterjäger und Hochzeiten

Diese Organisation übernahm diverse Reparaturen am Haus, bis es 2008 wieder als sicher galt. Anschliessend wurde es an eine Privatperson verkauft. Dieser Besitzer wiederum interessierte sich für Geistergeschichten und paranormale Aktivitäten – und lud zum ersten Mal Geisterjäger ins Drish House ein. Zwar gab es keine bahnbrechenden Entdeckungen, das Team zeichnete aber aussergewöhnliche Aktivitäten in und um das Haus auf.

2016 wurde das Drish House vom Besitzer für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Neben diversen Führungen (mit und ohne Geistergeschichten) kann das Haus für Events, zum Beispiel für Hochzeiten von Grusel-Fans, gemietet werden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Zombie Fresh am 12.02.2018 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Super!!

    Ach wäre ich doch reich, danach würde ich das Haus sofort kaufen und darin einziehen!! Es gibt nix besseres als ein schönes uraltes Haus!! Stellt euch mal vor, wenn Wände reden könnten, uuiii was wir alles erfahren würden gel!! Aber dennoch ist im allgemeinen so ein uraltes Haus eine Art Denkmal und es erzählt trotzdem das vorherige Leben der Menschen!! Und wenn Geistern darin wohnen umso besser, ich liebe Geistern, bin ja ein Zombie und verstehe mich daher bestens mit der paranormalen Welt!! :-)

  • Thor am 11.02.2018 18:56 Report Diesen Beitrag melden

    Roll Tide Roll

    Roll Tide Roll. War mehr mals da und mehr mals in T-Town City of Champions. Crimson Tide Alabama 2018 National Champion. ROOOOOL TIDE TILL I DIE. Das Haus ist schon Spooky

  • Sc am 11.02.2018 17:56 Report Diesen Beitrag melden

    Aberglaube vs Realität

    Ich weiss nicht was ich davon halten soll, irgendwie tönt alles realistisch aber Geister gibt's einfach nicht zumindest glauben wir es

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zombie Fresh am 12.02.2018 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Super!!

    Ach wäre ich doch reich, danach würde ich das Haus sofort kaufen und darin einziehen!! Es gibt nix besseres als ein schönes uraltes Haus!! Stellt euch mal vor, wenn Wände reden könnten, uuiii was wir alles erfahren würden gel!! Aber dennoch ist im allgemeinen so ein uraltes Haus eine Art Denkmal und es erzählt trotzdem das vorherige Leben der Menschen!! Und wenn Geistern darin wohnen umso besser, ich liebe Geistern, bin ja ein Zombie und verstehe mich daher bestens mit der paranormalen Welt!! :-)

  • Thor am 11.02.2018 18:56 Report Diesen Beitrag melden

    Roll Tide Roll

    Roll Tide Roll. War mehr mals da und mehr mals in T-Town City of Champions. Crimson Tide Alabama 2018 National Champion. ROOOOOL TIDE TILL I DIE. Das Haus ist schon Spooky

  • Sc am 11.02.2018 17:56 Report Diesen Beitrag melden

    Aberglaube vs Realität

    Ich weiss nicht was ich davon halten soll, irgendwie tönt alles realistisch aber Geister gibt's einfach nicht zumindest glauben wir es

    • Vemaro am 11.02.2018 20:35 Report Diesen Beitrag melden

      Geister Haus

      Doch, gibt es. Es wird im Allgemeinen nur nicht darüber gesprochen. Es gibt auch Zeremonien mit denen so ein Haus gereinigt werden kann.

    einklappen einklappen