Living

Wir wollen Sie inspirieren.
Hier lesen Sie Artikel zu Wohnen, Immobilien, Architektur, Design und Einrichten.

Architektur

17. Februar 2018 21:09; Akt: 17.02.2018 21:09 Print

Diese Gebäude trotzen der Schwerkraft

von Meret Steiger - Häuser müssen stabil sein. Aber manchmal reizen die Architekten die Gesetze der Schwerkraft aus.

Bildstrecke im Grossformat »
Das 2015 fertiggestellte «Museum von Morgen» stammt vom Architekten Santiago Calatrava. Im ersten Jahr nach der Eröffnung wurde das spektakuläre Museum von 1,4 Millionen Menschen besucht, deutlich mehr als die erwarteten 450'000. Es ist das derzeit meistbesuchte Museum Brasiliens. Dieses Gebäude, erbaut für eine Bank, stammt vom Architekturbüro Morphosis. Das Gebäude neigt sich 14 Grad zur Seite. Die Kubushäuser in Holland wurden vom Architekten Piet Blom designt. Ursprünglich sollte es eine Art «Stadt in der Stadt» werden, ... ... heute sind es einfach 38 perfekt ausgenutzte Wohnräume. Die bewohnbare Fläche wurde in jeder Wohnung optimiert. Dieses Ding ist ein Solarschmelzofen. Es wurde zu Versuchszwecken und für die Forschung in Frankreich gebaut. Bei diesem Wohnhaus kann der Besitzer alles haben: Eine gefestigte Grundlage auf der einen Seite, den Ausblick eines Baumhauses auf der anderen. Entworfen hat die «Balancing Barn» das Architekturbüro MVRDV. Das Marta Herford ist eines der ersten deutschen Museen, bei denen auch das Gebäude gewissermassen zur Ausstellung gehört. Entworfen haben es die Architekten Frank Gehry und Hartwig Rullkötter. Das Tanící dm, das tanzende Haus, in Prag fällt sofort auf. Architekt Frank Gehry (der auch an Marta Herford beteiligt war) liess sich beim tanzenden Haus von Fred Astaire und Ginger Rogers inspirieren. Dieses Gebäude wurde von der Architekturfirma Behnisch, Behnisch & Partner entworfen. In der Bank sind über 3000 Kunstwerke verschiedener Künstler ausgestellt. Dieser Lernbereich der Universität in Singapur sollte eine offene Kommunikation zwischen Studenten und Professoren ermöglichen. Entworfen hat das Gebäude das Architekturbüro Heatherwick Studio, es wird auch Heatherwick Hub genannt. Eine Mischung aus verschiedenen Blumen und Kräutern: Das hier ist der höchste hängende Garten der Welt. Entworfen hat ihn der Architekt Jean Nouvel. Bei diesen Bildern handelt es sich um eine Illustration, das Solo House der Takei Nabeshima Architects ist nämlich noch nicht gebaut. In Matarraña, einer Comarca (Verwaltungseinheit) der Autonomen Region Aragonien in Spanien, sollen diese umgedrehten Pyramiden einst stehen. Die Region um Baku war lange von der klotzigen Sowjet-Architektur geprägt. Um so wichtiger ist dieses Gebäude der verstorbenen Architektin Zaha Hadid mit seinen geschwungenen Formen für die Region.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn es eine Anforderung an Architektur gibt, dann ist das Stabilität: Die Gebäude müssen Wind und Wetter trotzen. Manche Architekten, zum Beispiel diejenigen vom holländischen Büro MVRDV, bauen Häuser, die nicht aussehen, als wären sie stabil – und trotzdem stehen bleiben.

In unserer Bildstrecke sehen Sie eine Reihe von Gebäuden, die den Gesetzen der Schwerkraft trotzen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr. Ing. am 17.02.2018 22:30 Report Diesen Beitrag melden

    Ingenieure vs. Architekten

    Architeckten machen die schönen Zeichnungen aber damit das Ganze hält und stabil ist, dafür braucht es die Ingenieure!

    einklappen einklappen
  • Globine am 17.02.2018 21:55 Report Diesen Beitrag melden

    Eindrücklich...

    Interessant! Aber eine Innenanschau wäre noch das Tüpfelchen gewesen...ich staune immer wieder, was man mit Raum und Licht, alles anstellen kann, in Gebäuden die wir kaum für möglich halten würden. Schade..

  • Peter Enis am 17.02.2018 21:32 Report Diesen Beitrag melden

    nit zu weit suchen

    Nicht zu vergessen der Hauptsitz von Actellion in Allschwil BL!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Papa Bär am 18.02.2018 03:36 Report Diesen Beitrag melden

    Auch einsame Architekten...

    ...haben gelegentlich so ihre Fantasien. Was man davon halten kann ist eher weniger architektonischer Natur, es sei den es wäre ein Hinweis auf das Erschaffen neuen Lebens. Doch dafür muss man auch wissen wo das optimale Loch für das Fundament gebohrt werden muss. Auf Sand geht sowas nicht.

  • Peter am 18.02.2018 00:17 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Schein als Sein?

    Ok, das war jetzt alles schön und gut. Aber ich hätte gerne ein paar Stellungnahmen gehabt von dessen Einwohnern, wie es sich so "anfühlt" dort wirklich zu leben. Also wieder primär der Schein, als das Sein - passt ja perfekt in das aktuelle aber sterbende Lebenssystem.

    • M.B. am 18.02.2018 03:19 Report Diesen Beitrag melden

      @Peter: wieso?

      Wieso willst du Stellungnahmen von Einwohnern, wenn du sowieso schon weisst, wie es ist?

    einklappen einklappen
  • Fallegger am 17.02.2018 23:00 Report Diesen Beitrag melden

    Bourbon Theorie

    Um was gahts.... Da ich jahrelange Erfarungen bezüglich XPS verschweisen besitze, ist für mich der Fall klar. Gemäss meinen kuzen Kopfrechnungen in verschiedenen Themen wie Statik, Schwingungen und Gebrauchstauglichkeit, wurde die Bourbon Theorie massiv vernachlässigt. Was zu fatalen Schadenfällen führen kann.

    • Trachsel S. am 17.02.2018 23:38 Report Diesen Beitrag melden

      Gute Arbeit

      Da haben Sie aber gut nachgeforscht. Die Bourbon Theorie beruht genau auf diesen Fakten!

    einklappen einklappen
  • Mr. Ing. am 17.02.2018 22:30 Report Diesen Beitrag melden

    Ingenieure vs. Architekten

    Architeckten machen die schönen Zeichnungen aber damit das Ganze hält und stabil ist, dafür braucht es die Ingenieure!

    • Herr Masugez am 17.02.2018 23:00 Report Diesen Beitrag melden

      Aha

      Die ingenieure machen die berechnungen und die schönen oläne dazu, damit das ganze hält und stabil ist, braucht es gute bauarbeiter.

    • Arch Itekt am 18.02.2018 00:03 Report Diesen Beitrag melden

      Freunde...

      ...Bauarbeiter und Ingenieure! Wir müssen verstehen, dass es uns alle braucht. Nur gemeinsam erschaffen wir Neues!

    • Holzbauingenieur am 18.02.2018 00:47 Report Diesen Beitrag melden

      Dito

      Habe dasselbe gedacht. Wir rechnen das ganze, währenddem der Architekt durch Blatttanz oder ähnliches lediglich die Gestalt entworfen hat. Aber wer spricht schon über den Ingenieuren? Mal abgesehen davon, dass solche bauten alles andere als nachhaltig und wirtschaftlich sind...

    • Dani B. am 18.02.2018 01:11 Report Diesen Beitrag melden

      Der Architekt muss dem Ingenieur...

      ...erklären, wie er es zu berechnen hat. Schafft dieser es nicht, wird er ausgetauscht. Das gewählte statische System kommt ja vom Architekten, nicht vom Ingenieur.

    • Vom Bau am 18.02.2018 14:03 Report Diesen Beitrag melden

      Mr.

      Und damit alles eine reale Form erhält, Handwerker die es realisieren. Also ist es doch kein vs. sondern mit.

    einklappen einklappen
  • joey_w am 17.02.2018 22:07 Report Diesen Beitrag melden

    Fribourg

    Das Gebäude "Equilibre" hätte auch noch erwähnt werden können.